300.000ster deutscher ERASMUS-Studierender wird auf Jahrestagung ausgezeichnet

Verleihung des Europäischen Qualitätssiegels und des ''DAAD-ERASMUS-Preises 2009'' am 25. Juni in Bonn

(PresseBox) (Bonn, ) Die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) lädt Vertreter der deutscher Hochschulen, der Nationalen Agenturen anderer europäischer Länder sowie der Europäischen Kommission und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur ERASMUS-Jahrestagung am 25. und 26. Juni 2009 nach Bonn ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden acht deutsche Hochschulen mit dem europäischen Qualitätssiegel "E-Quality 2008" für ihre Leistungen im ERASMUS-Programm ausgezeichnet. Außerdem wird dieses Jahr erstmals der "DAAD-ERASMUS-Preis 2009" an Personen aus deutschen Hochschulen für besondere Verdienste bei der Umsetzung des ERASMUS-Programms der Europäischen Union in Deutschland verliehen und der "300.000ste deutsche ERASMUS-Studierende" ausgezeichnet.

Bisher wurden in ERASMUS europaweit bereits rund 2 Millionen Studierende und fast 200.000 Dozenten aus 31 europäischen Ländern gefördert. Bis 2012 sollen es drei Millionen ERASMUS-Studierende sein. Deutschland ist in dem Programm sehr gut vertreten. Allein im Hochschuljahr 2007/2008 konnte der DAAD, der in Deutschland für ERASMUS im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Aufgaben einer Nationalen Agentur wahrnimmt, rund 26.300 deutsche ERASMUS-Studierende fördern, die ein Studium oder Praktikum im Ausland absolvierten. Damit ist Deutschland Nummer eins in Europa. Das gilt auch für den Dozentenaustausch, bei dem Deutschland als Entsende- und Aufnahmeland europäische Spitze ist.

Wie im Vorjahr wird der Generalsekretär des DAAD, Dr. Christian Bode, im Rahmen der ERASMUS-Jahrestagung deutsche Hochschulen mit dem Europäischen Qualitätssiegel "E-Quality" auszeichnen.

Die acht Preisträger sind:

- Humboldt-Universität zu Berlin
- Hochschule Deggendorf
- Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder
- Hochschule Furtwangen
- Hochschule Kempten
- Fachhochschule Kiel
- Leuphana Universität Lüneburg
- Fachhochschule Münster

Das Qualitätssiegel wird vom DAAD einmal jährlich für besondere Verdienste und Leistungen beim ERASMUS-Austausch von deutschen und ausländischen Studierenden und Dozenten vergeben. Ziel ist es, einen Anreiz für die Hochschulen zu schaffen, die Qualität im europäischen Studierenden- und Dozentenaustausch weiter zu verbessern. Zusätzlich wird dieses Jahr erstmals während der ERASMUS-Jahrestagung der "DAAD-ERASMUS-Preis 2009" verliehen. Dieser Preis zeichnet Personen aus deutschen Hochschulen für ihre besonderen Verdienste bei der Umsetzung des ERASMUS-Programms der Europäischen Union in Deutschland aus. Symbolisch wird außerdem auch der "300.000ste deutsche ERASMUS-Studierende" geehrt.

Das ERASMUS-Programm ist seit über 20 Jahren eine der großen Erfolgsgeschichten der Europäischen Union und seit dem Hochschuljahr 2007/2008 mit einem deutlich verbesserten Budget Teil des neuen EU-Bildungsprogramms für lebenslanges Lernen (2007-2013). Noch immer ist ERASMUS der stärkste Motor für ein Auslandsstudium deutscher Studierender und für Kurzzeitdozenturen deutscher Dozenten an europäischen Gasthochschulen. Im neuen ERASMUS-Programm werden zudem Auslandspraktika von Studierenden (bisher im LEONARDO DA Vinci-Programm der EU), die Mobilität von Hochschulpersonal und so genannte Intensivprogramme (z.B. Sommerschulen) gefördert. Neu in ERASMUS ist auch die Möglichkeit, Lehraufenthalte von ausländischem Unternehmenspersonal an Hochschulen zu unterstützen.

Den genauen Ablauf der Tagung sowie die Themen der verschiedenen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem Programm: http://eu.daad.de/eu/llp/veranstaltungen/10428.html

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.