Top-Thema dreidimensionales Fernsehen beim 19. Symposium der Deutschen TV-Plattform in Berlin

(PresseBox) (Berlin, ) Am 3. November im dbb Forum Berlin: „Von HDTV zu 3DTV – Markterfolg oder Hype?“ – Constantin, Sony und Technicolor zeigen 3D- Produktionen – zehn Aussteller demonstrieren 3DTV-Geräte und neue Programmangebote

Mit einer Kombination von Vorträgen, 3D-Live-Screenings, 3D-Geräte- und Content-Demos sowie einer hochkarätigen Podiumsdiskussion setzt die Deutsche TV-Plattform bei ihrem 19. Symposium Maßstäbe. Am 3. November im dbb Forum in Berlin wird den Teilnehmern ein exklusives Programm zum Thema „Ist Deutschland bereit für 3DTV?“ geboten.

Nach Testübertragungen über Astra und Eutelsat hat das dreidimensionale Fernsehen nun auch in Deutschland Einzug gehalten – wesentlich früher als erwartet. Am 3. Oktober strahlte Sky ein erstes 3D-TV-Event aus und startete kurz danach bei den Münchner Medientagen offiziell seinen 3D-Eventkanal als erstes Programm dieser Art in Deutschland. Die Deutsche Telekom bietet bereits seit der IFA 2010 Anfang September 3D-Kinohighlights in ihrer Online-Videothek Videoload über ihre IPTV-Plattform T-Entertain an und die Deutsche Fußball-Liga plant 3D-Produktionen von jeweils einem Spiel pro Spieltag in der Bundesliga-Rückrunde ab 14. Januar 2011.

Immer mehr Hersteller von Unterhaltungselektronik bringen 3D-fähige Geräte auf den Markt – in erster Linie TV-Displays und Blu-ray-Player. Zugleich arbeiten verschiedene internationale Gremien noch an der Standardisierung für einige Aspekte von dreidimensionalem Fernsehen. Für die Mehrzahl der Fernsehveranstalter steht derzeit aber das hochauflösende Fernsehen (HDTV) sowie der Ausbau des HDTV-Programmstocks noch im Mittelpunkt.

„In dieser spannenden Phase wollen wir für Information, Aufklärung und Branchenaustausch sorgen“, so Dr. Dietrich Westerkamp, Leiter der AG 3D-HD-TV und Vorstandsmitglied der Deutschen TV-Plattform: „Unser Symposium trägt dem Rechnung und wird einen Beitrag zur aktuellen Entwicklung leisten“. Die Teilnehmer des Symposiums erwartet am 3. November im dbb Forum in Berlin ein anspruchsvolles Programm mit vielen Fachvorträgen von Experten aus dem In- und Ausland und einer prominent besetzen Podiumsdiskussion. Allein drei der Vorträge beinhalten 3D-Live-Screenings.

Im Foyer des Tagungsgebäudes demonstrieren zehn Unternehmen 3DTV-Geräte und -Programme. Mit dabei sind Sky Deutschland, die Deutsche Telekom und Eutelsat sowie die Gerätehersteller Loewe, Philips, Panasonic, Sharp, Toshiba und Samsung. Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut führt ein 3DTV-Verfahren ohne Brillen vor. Zum Ausklang des informativen Tages bleibt Zeit zum fachlichen Networking.

Das vollständige Programm des Symposiums, Informationen zu den Referenten und Diskussionsteilnehmern sowie zu den Ausstellern sind für Interessenten abrufbar unter www.tv-plattform.de.

Noch sind ein paar Plätze frei: Melden Sie sich an unter symposium@tv-plattform.de

Deutsche TV-Plattform e.V.

Die Deutsche TV-Plattform ist ein Zusammenschluss von privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern, Geräteherstellern, Infrastrukturbetreibern, Service- und Technik-Providern, Forschungsinstituten und Universitäten, Bundes- und Landesbehörden sowie anderen, mit den digitalen Medien befassten Unter-nehmen, Verbänden und Institutionen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Einführung von digitalen Technologien auf Grundlage gemeinsamer, offener Standards.

In den Arbeitsgruppen der Deutschen TV-Plattform wirken Vertreter aus nahezu allen Bereichen der Medienbranche und der Unterhaltungselektronik als Mitglieder und Gäste mit. Die Experten engagieren sich dabei für wichtige Weichenstellungen bei Schwerpunktthemen des digitalen Rundfunks, darunter HDTV und 3DTV, Digitalisierung, Weiterentwicklung der Terrestrik und Hybrid-Fernsehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.