Countdown zur Abschaltung der analogen Satellitenverbreitung am 30. April 2012 - Digital-Check für TV-Haushalte startet zur IFA 2010

Deutsche TV-Plattform und Initiative "klardigital 2012" bieten allen Satellitenhaushalten eine einfache Möglichkeit, sich per Videotext zu informieren, ob sie von der Abschaltung betroffen sind

(PresseBox) (Frankfurt/Main, ) Spätestens am 30. April 2012 stellen die deutschen TVSender spätestens die analoge Satellitenverbreitung ihrer Programme zugunsten von ausschließlich digitaler Verbreitung um. Die Deutsche TVPlattform und das das Projektbüro klardigital arbeiten zusammen, um betroffene Zielgruppen und Verbraucher auf die Abschaltung der Programme vorzubereiten. Immerhin sind noch mindestens vier Millionen Satellitenhaushalte zum Umstieg zu bewegen, sowie zehntausende Kopfstellen in Gemeinschaftsanlagen und Kabelnetzen umzurüsten.

Seit einigen Monaten engagiert sich die Arbeitsgruppe Digitalisierung der Deutschen TV-Plattform mit dem Ziel, die Digitalisierung der Satelliten- und Kabel- Haushalte zu befördern. Dabei arbeiten die Mitglieder der TV-Plattform, darunter Vertreter von öffentlichrechtlichen und privaten Rundfunksendern, Geräteherstellern und Infrastrukturbetreibern unter Einbeziehung von Gästen, u.a. aus Wohnungswirtschaft und Verbraucherzentralen zusammen.

Auf der Suche nach einem geeigneten Instrument zur Information der Satellitenhaushalte wurde in der AG Digitalisierung ein benutzerfreundlicher Digital-Check per Videotext initiiert, der die Zuschauer zielgerichtet informiert, ob die Analog-Digital-Umstellung sie betrifft.

Fernseh-Haushalte mit Satellitenempfang haben spätestens ab 3. September - pünktlich zum Start der IFA 2010 - die Möglichkeit, sich über die Videotext-Tafel 198 der Programme Das Erste, ProSieben, RTL, SAT.1, ZDF und Bayerisches Fernsehen zu erkundigen, ob sie noch analoge oder bereits digitale TV-Signale empfangen. Wer über einen Satellitenempfänger verfügt und auf der Videotextseite 198 der genannten Programme einen ausdrücklichen Hinweis zur Abschaltung des analogen Satellitensignals erhält, der empfängt noch analoges Fernsehen. Erhält man die Information "Sie empfangen bereits digital oder sind Kabelkunde" besteht kein Handlungsbedarf. Auch die Nutzer des Antennenfernsehens DVB-T und Fernsehen über das Internet (IPTV) sind nicht betroffen: Beide Empfangswege sind bereits voll digital.

Die Aufschaltung der Videotext-Testseiten ist ein Serviceangebot der Sender in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Digitalisierung der Deutschen TV Plattform und dem Projektbüro "klardigital 2012", einer Initiative der Landesmedienanstalten, von ARD, Mediengruppe RTL Deutschland, ProSiebenSat.1, VPRT und ZDF.

Aktuelle Informationen zur Deutschen TV-Plattform, ihren Arbeitsgruppen und Aktivitäten sowie zahlreiches Informationsmaterial zum digitalen Fernsehen finden Interessenten unter www.tv-plattform.de. Fragen und Antworten zur digitalen Satellitenumstellung bietet der Webauftritt des Projektbüros klardigital 2012 www.klardigital.de.

Deutsche TV-Plattform e.V.

Die Deutsche TV-Plattform ist ein Zusammenschluss von privaten und öffentlichrechtlichen Sendern, Geräteherstellern, Infrastrukturbetreibern, Service- und Technik-Providern, Forschungsinstituten und Universitäten, Bundes- und Landesbehörden sowie anderen, mit den digitalen Medien befassten Unternehmen, Verbänden und Institutionen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Einführung von digitalen Technologien auf Grundlage gemeinsamer, offener Standards.

In den Arbeitsgruppen der Deutschen TV-Plattform wirken Vertreter aus nahezu allen Bereichen der Medienbranche und der Unterhaltungselektronik als Mitglieder und Gäste mit. Die Experten engagieren sich dabei für wichtige Weichenstellungen bei Schwerpunktthemen des digitalen Rundfunks, darunter HDTV und 3DTV, Digitalisierung, Weiterentwicklung der Terrestrik und Hybrid- Fernsehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.