Deutsche Post reagiert auf saisonbedingte Mengenrückgänge

Alle Leistungsversprechen werden eingehalten

(PresseBox) (Bonn, ) Die Deutsche Post reagiert mit betrieblichen Maßnahmen auf saisonbedingt deutlich niedrigere Sendungsmengen. Für einen Zeitraum von drei Wochen im Juli und August werden Sortierschichten von den Briefzentren Suhl, Bautzen und Starnberg auf Nachbarbriefzentren verlagert. Das wird möglich sein, weil während der Urlaubszeit das Briefaufkommen traditionell insgesamt sinkt. Diese rein innerbetriebliche Maßnahme hat keinerlei Auswirkung auf die Laufzeit oder Zustellung von Briefen.

Das für Briefe gültige Leistungsversprechen E + 1 (Auslieferung in aller Regel einen Tag nach Einlieferung) wird ohne Einschränkung bundesweit eingehalten. Gleiches gilt für das Leistungsversprechen E + 4, das auf Infopost-Werbesendungen zutrifft.

Hier werden die Sendungsströme in Absprache mit den Werbekunden zwischen dem 31. Mai und dem 23. August so gesteuert, dass möglichst wenige dieser Werbesendungen an Montagen zugestellt werden. Postwurfsendungen, also unadressierte Werbepost, werden im angegebenen Zeitraum montags nicht zugestellt, sondern entweder am Samstag davor oder am Dienstag danach. So kann die Deutsche Post den Montag, der mit ca. 10 Prozent der wöchentlichen Sendungsmenge ohnehin der verkehrsschwächste Tag ist, von Kosten entlasten.

Durch diese aktive Sendungsmengensteuerung wird es dem Unternehmen in den Sommermonaten gelingen, die Ausgaben für das Hochleistungsnetz insgesamt ohne negative Folgen für Kunden und Mitarbeiter zu reduzieren. Jürgen Gerdes, Briefvorstand der Deutschen Post DHL: "Wir müssen weiterhin Kosten senken, um Umsatzrückgängen zu begegnen, vor allem in sendungsschwachen Wochen. Und wir schaffen das, ohne dass unsere hohe Qualität darunter leidet. Die Leistungsversprechen an unsere Kunden werden nicht angetastet."

Deutsche Post AG

Die Deutsche Post ist Europas größter Postdienstleister, der Marktführer im deutschen Brief- und Paketmarkt und hat eine führende Position im internationalen Briefverkehr. Mit der starken Marke Deutsche Post baut das Unternehmen seinen Status als "Die Post für Deutschland" weiter aus. Das Portfolio reicht von standardisierten Produkten bis hin zu maßgeschneiderten Lösungen für Privat- und Geschäftskunden in den Bereichen Briefkommunikation, Dialogmarketing und Pakettransport. Die Deutsche Post wird die Verknüpfung von physischer und elektronischer Kommunikation weiter vorantreiben und so ihre Stellung als umfassender Dienstleister für sichere, einfache und zuverlässige Kommunikation ausbauen.

Deutsche Post ist Teil des Konzerns Deutsche Post DHL. Die Gruppe erzielte 2009 einen Umsatz von über 46 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.