Bildung für nachhaltige Entwicklung

UN-Weltkonferenz in Bonn (31. März) / Angebote für Experten-Interviews / GTZ Themenservice

(PresseBox) (Eschborn, ) Wachstum erfordert Energie. Indien z.B. wird seinen Kohleverbrauch laut Schätzungen in den nächsten 25 Jahren vervierfachen. Ein Gesetz verplichtet jedoch die 5.000 größten Energieverbraucher des Landes zu erheblichen Einsparungen. Doch wie und wo lässt sich am besten sparen? Das nötige Wissen vermittelt in diesem Fall die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH. Im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums bildet sie in Indien Energiemanager aus. Die Nachfrage nach dieser relativ neuen Berufsgruppe ist inzwischen deutlich gewachsen. Rund 11.0000 Absolventen haben bereits Arbeitsplätze in Unternehmen gefunden, die ihren Umgang mit Energie auf den Prüfstand stellen.

Globale Herausforderungen wie Energieversorgung, Klimawandel, Armut oder AIDS gefährden die Lebenschancen heutiger und künftiger Generationen. Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)" unterstützt daher die Verbreitung von Wissen und Werten, die als Basis für nachhaltige Entwicklung dienen. Auf der UN-Weltkonferenz zum Thema, die vom 31. März bis zum 2. April 2009 in Bonn stattfindet, werden 700 Teilnehmer/-innen aus aller Welt eine Halbzeitbilanz ziehen.

Die GTZ-Pressestelle vermittelt Ihnen gerne Experten zum Thema als Interview-Partner. Durch ihre Tätigkeit in 120 Ländern verfügt die GTZ über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus der konkreten Projektarbeit. Anlässlich der Konferenz bietet die GTZ jetzt eine neue Ausgabe des Themenservices für Journalisten mit Hintergrundinformationen, Projekt-beschreibungen, Fakten und weiterführenden Links an. Der aktuelle Themenservice ist über die Homepage der GTZ zugänglich (www.gtz.de/presse) und dort kostenfrei zu abonnieren.

Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

Als weltweit tätiges Bundesunternehmen der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH die Bundesregierung bei der Verwirklichung ihrer entwicklungspolitischen Ziele. Sie bietet zukunftsfähige Lösungen für politische, wirtschaftliche, ökologische und soziale Entwicklungen in einer globalisierten Welt und fördert komplexe Reformen und Veränderungsprozesse auch unter schwierigen Bedingungen. Ihr Ziel ist es, die Lebensbedingungen der Menschen nachhaltig zu verbessern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.