Deutsches Solardach macht Schule in Namibia

dena und SUNSET Energietechnik realisieren Vorzeigeprojekt

(PresseBox) (Windhoek/Berlin/Adelsdorf, ) Die größte netzgekoppelte Solarstromanlage Namibias wurde heute auf der Waldorf-Schule von Windhoek eingeweiht. Das Projekt soll als Vorbild für den Einsatz innovativer Solartechnik dienen und entstand im Rahmen des Solardachprogramms zur Auslandsmarkterschließung der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena). Die Firma SUNSET Energietechnik GmbH errichtete das Solardach vor Ort in Zusammenarbeit mit namibischen Partnerunternehmen. An der Einweihung nahmen unter anderen die stellvertretende Premierministerin Namibias Dr. Libertine Amathila und der deutsche Botschafter Dr. Wolfgang Massing teil.

"Das Solardach soll Schule machen und die Nutzung von Solarenergie in Namibia voranbringen", sagte dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. "Gerade deutsche Firmen können mit ihren Produkten viel dazu beisteuern. Das Praxisbeispiel wird ihnen den Zugang zum namibischen Markt erleichtern. Und Interessenten in Namibia sehen, was mit moderner Solarstromerzeugung made in Germany möglich ist - sowohl bei netzgekoppelten als auch bei netzfernen Systemen."

Mit 200 Quadratmetern Fläche und einer Spitzenleistung von 14,28 Kilowatt wird die Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Waldorf-Schule voraussichtlich 25.000 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom im Jahr produzieren. Dieser wird entweder von der Schule direkt genutzt oder in das Netz des örtlichen Energieversorgers eingespeist. Um die Potenziale der Solartechnik in Namibia und seinen Nachbarländern bekannt zu machen, sind in den nächsten Monaten verschiedene Informationsveranstaltungen geplant, für Landwirte, Hotelbesitzer, Ingenieure und Politiker wie auch für Schüler, Lehrer und Auszubildende.

"SUNSET hat bereits gute Erfahrungen auf dem namibischen Markt gemacht. Wir sehen ein großes Wachstumspotenzial in dieser Region", sagte Olaf Fleck, Geschäftsführer von SUNSET Energietechnik. "Mit dem Solardach auf der Waldorf-Schule von Windhoek setzt SUNSET neue Maßstäbe für den Einsatz von Solartechnik im südlichen Afrika und stellt damit entscheidende Weichen für den Export deutscher Technologie."

Finanziert wird das Solardachprojekt in Windhoek als Public-Private-Partnership vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und von SUNSET Energietechnik.

Im dena-Solardachprogramm wurden bereits vergleichbare Projekte in Athen und San Salvador realisiert; zehn weitere sollen im nächsten Jahr folgen. Das Programm erleichtert deutschen Firmen aus der Solarbranche den Eintritt in attraktive Auslandsmärkte und demonstriert die Qualität deutscher Produkte aus dem Bereich regenerative Energien. Jedes Projekt umfasst die Installation einer Demonstrations- und Referenz-Solaranlage auf einer deutschen Einrichtung im Ausland sowie die Durchführung von Informations- und Schulungsmaßnahmen zum Thema Solarenergie.

Weitere Informationen über das Solardach in Windhoek unter: www.exportinitiative.de

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) mit Sitz in Berlin ist das Kompetenzzentrum und die Informationsplattform in Sachen Energieeffizienz. Sie entwickelt, initiiert und koordiniert Projekte, Programme und Kampagnen, die die Energieeffizienz in Deutschland vorantreiben. Ziel ist es, Energie rationell und umweltschonend zu verwenden, die Nutzung regenerativer Energiequellen auszubauen sowie innovative Technologien und Dienstleistungen zu forcieren. Dieser Markt soll mittelfristig unabhängiger von staatlicher Förderung werden. Deshalb arbeitet die dena eng mit Unternehmen, Verbänden und der Politik zusammen, um durch intelligente Kooperationen die Märkte für Energieeffizienz und erneuerbare Energien zu erschließen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.