Fünf große Bahnhöfe bekommen Kinderlounges

Start Anfang 2011 in den Hauptbahnhöfen Essen und Nürnberg / Köln, Düsseldorf und Frankfurt/Main ziehen bis Mitte 2011 nach / DB AG unterstützt Projekt der Bahnhofsmission mit 575.000 Euro

(PresseBox) (Berlin, ) Fünf Hauptbahnhöfe bekommen ab nächstes Jahr Kinderlounges, die von den örtlichen Bahnhofsmissionen betrieben werden. In Essen ist der Start für Januar/Februar und in Nürnberg für Februar/März 2011 vorgesehen. Die Eröffnung der Kinderlounge in Frankfurt/Main ist für Mai geplant und Köln sowie Düsseldorf ziehen bis Mitte 2011 nach. Kinder von fünf bis vierzehn Jahren können zukünftig dort allein oder zusammen mit ihren Eltern die Wartezeit im Bahnhof überbrücken. Die Deutsche Bahn unterstützt das Projekt mit 575.000 Euro.

"Ein Wartebereich speziell für unsere jüngsten Reisenden ist eine wichtige Ergänzung für die Bahnhöfe, denn so wird das Bahnfahren für Familien noch attraktiver", sagte Dr. André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG.

Ganz nach dem Vorbild der Erste-Klasse-Lounges in großen Bahnhöfen richten die Bahnhofsmissionen in Zusammenarbeit mit der DB Station&Service AG Lounges für Kinder ein. Dort dreht sich alles ums Kind. Die Kinderlounge, die Sitzmöglichkeiten und Spielgeräte bietet, ist in einem separaten Raum der Bahnhofsmission untergebracht. Pädagogisch geschulte Mitarbeiter der Bahnhofsmission kümmern sich dort um die Kinder. Zudem stehen Wickelräume und Flaschenwärmer zur Verfügung. Genutzt werden darf die Kinderlounge mit einem gültigen DB-Fahrschein.

Von den 575.000 Euro, mit denen die Bahn das Projekt unterstützt, stammen 375.000 Euro aus dem größten Geldfund, den es bei der DB jemals gab. Nachdem die dreijährige Aufbewahrungsfrist abgelaufen war und der Besitzer nicht ermittelt werden konnte, fiel das Geld an die Bahn. "Wir wollen mit dem Geld die Arbeit der Bahnhofsmission unterstützen, darum fließt die Summe gezielt in das Projekt Kinderlounge. Um diesen Service auf fünf großen Bahnhöfen bieten zu können, haben wir die Summe um 200.000 aufgestockt", sagte Dr. André Zeug.

Die über 100 Bahnhofsmissionen in Deutschland sind Einrichtungen der Evangelischen und Katholischen Kirche. Rund 2.200 Mitarbeiter sind hauptund ehrenamtlich für sie tätig. Die Bahnhofsmission hilft jedem sofort und gratis. 1894 wurde die erste Bahnhofsmission in Berlin gegründet. Die Deutsche Bahn unterstützt die Arbeit der Bahnhofsmission mit ihren technischen Einrichtungen und stellt unentgeltlich geeignete Räume am Bahnhof zur Verfügung, die barrierefrei zugänglich und behindertenfreundlich ausgestattet sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.