Bundeswirtschaftsminister: „Mobile Award“ von Detecon International fördert Nachwuchs für Wachstumsmarkt Mobilfunk

Größtes deutsches Internet-Planspiel gestartet

(PresseBox) (Eschborn, ) Mit der Rekord-Teilnehmerzahl von 2.400 Studenten und Young Professionals hat zum dritten Mal in Folge das größte deutsche Unternehmens-Planspiel im Internet „Mobile Award“ begonnen. In diesem Jahr sollen die Mitspieler ein öffentliches Verkehrsunternehmen fit für den Wettbewerb und attraktiv für die Kunden machen. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos würdigte den von Detecon International ins Leben gerufenen Wettbewerb als wichtiges Instrument zur Nachwuchsförderung.



Neben klassischen Mitteln der Unternehmensführung sind bei diesem Planspiel vor allem mobile Lösungen gefragt. „Mein Ministerium unterstützt den Mobile Award im Rahmen einer Kooperation mit der BMWi-Förderinitiative MobilMedia, denn der Mobilfunk und seine Anwendungen sind ein besonders dynamischer Wachstumsmarkt“, erklärte Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, zum Start des Wettbewerbs. Nach Experteneinschätzung seien hier in der zurückliegenden kurzen Entwicklungszeit des Mobilfunks rund 140.000 Arbeitsplätze entstanden. Dabei stehe die eigentliche Entfaltung der mobilen Datendienste noch bevor, unterstrich der Minister. „Viele junge Nachwuchstalente sind nötig, um das Entwicklungspotenzial in unserem Land ausschöpfen zu können. Strategische Planung, Marktkenntnisse und Entscheidungsfreudigkeit gehören ebenso dazu wie kreatives Denken, Teamfähigkeit und technologisches Know-how. Die Detecon International GmbH leistet hierzu mit dem Mobile Award einen wichtigen Beitrag“, betonte Michael Glos.



Der Mobile Award 2006 gliedert sich in drei Spielabschnitte. In den ersten beiden Runden spielen die Teams im Internet gegeneinander. Sie übernehmen die Management-Verantwortung für die Tochter der Stadtwerke einer mittelgroßen deutschen Stadt inklusive Umland. Die bisherigen Subventionen entfallen, die junge AG ist chronisch defizitär. Zudem mangelt es an Kunden, da Angebot und Bedarf nicht übereinstimmen. Viele Strecken sind schlecht ausgelastet, während gleichzeitig Engpässe in anderen Bereichen bestehen. Es gilt, das Unternehmen in die Gewinnzone zu führen und gleichzeitig die Verkehrsprobleme der Stadt zu lösen.



Im weiteren Verlauf des Wettbewerbs werden die Rahmenbedingungen härter. Direkte Konkurrenten kommen auf den Markt. Der einstige Monopolist muss seine Strecken für den Wettbewerb öffnen. Aber auch in anderen Städten werden lukrative Strecken ausgeschrieben. Die Teilnehmer des Mobile Awards sind gefordert, neue Strategien für ein erfolgreiches Verkehrsunternehmen zu entwickeln.



In der letzten Runde treffen die Gewinner der Internetrunden am 9. und 10. Mai 2006 in Frankfurt/Main live aufeinander und präsentieren ihre Ideen einer hochrangigen Experten-Jury aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft.



Wie in den Vorjahren kommen die meisten Teilnehmer aus Hochschulen in Baden-Württemberg (438), gefolgt von Nordrhein-Westfalen (362) und Bayern (272). Das Ausland stellt vier Prozent aller Teilnehmer (zehn aus der Schweiz, 14 aus Großbritannien, 16 aus Österreich). Mit 20 Prozent ist der Anteil der weiblichen Teilnehmer gleich geblieben.



Das Internet-Planspiel von Detecon International findet in Kooperation mit der Initiative MobilMedia des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie der Financial Times Deutschland statt.

(Zeichen: 3.310)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.