DSD-Management vollzieht Management-Buyout

Stefan Schreiter und sein Managementteam erwerben DSD mit Unterstützung von Investoren / Philippe von Stauffenberg übernimmt den Vorsitz des DSD-Beirats

(PresseBox) (Köln, ) Stefan Schreiter, CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH (DSD) und sein Managementteam übernehmen DSD von mit Kohlberg Kravis Roberts & Co. verbundenen Unternehmen (KKR). Eine Vereinbarung über den Erwerb, die unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden steht, wurde unterzeichnet. Das DSD-Managementteam wird bei der Übernahme von einer Gruppe privater und institutioneller Investoren unterstützt. Philippe von Stauffenberg, Vertreter der Investorengruppe, wird nach Umsetzung der Transaktion neuer Beiratsvorsitzender des DSD.

Stefan Schreiter, Vorsitzender der DSD-Geschäftsführung: "Gemeinsam mit KKR hat DSD erfolgreich den Schritt zum privatwirtschaftlichen Unternehmen vollzogen und sich im Wettbewerb hervorragend aufgestellt. Wir bedanken uns bei KKR für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und Unterstützung in dieser wichtigen Unternehmensetappe. Meine Managementteamkollegen und ich werden auch in Zukunft für unsere Kunden und Mitarbeiter die Kontinuität für das Unternehmen wahren. Gleichzeitig freuen wir uns, in unserer neuen Rolle als Unternehmer, auf die Fortsetzung der erfolgreichen Entwicklung von DSD gemeinsam mit unserem neuen Partner."

Philippe von Stauffenberg, Vertreter der Investorengruppe sowie Gründer und Managing Partner von Solidus Partners: "Wir sehen erhebliches Entwicklungspotenzial für DSD - nicht nur in Deutschland. Mit der starken Marke Der Grüne Punkt werden wir gemeinsam mit dem Management in den kommenden Jahren eine Wachstumsstrategie einschlagen. Als Markführer verfügt DSD über eine hervorragende Kundenbasis mit rund 18.000 umweltbewussten Unternehmen in Deutschland - diese Plattform wollen wir europaweit weiter ausbauen und weitere "Grüne Dienstleistungen" mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz für die bestehenden und neue Kunden entwickeln. Wir freuen uns, gemeinsam mit Stefan Schreiter und seinem exzellenten Team, die Erfolgsgeschichte DSD auch in Zukunft fortzuschreiben." Solidus Partners vertritt und koordiniert die Gruppe der privaten und institutionellen Investoren.

KKR hatte DSD im Januar 2005 übernommen und die vormalige Non-Profit-Organisation von Industrie und Handel zu einem privatwirtschaftlichen Unternehmen in einem liberalisierten Markt weiterentwickelt.

"Wir freuen uns, dass das Management, begleitet von starken Partnern, die unternehmerische Verantwortung für DSD übernimmt. Dieser natürliche Schritt gewährleistet die Kontinuität der strategischen Ausrichtung der DSD GmbH als wichtiger Teil der Kreislaufwirtschaft in Deutschland", sagt Reinhard Gorenflos, Partner bei KKR.

Der Abschluss der Transaktion ist in wenigen Wochen geplant.

Über Stefan Schreiter:

Stefan Schreiter (45) ist seit 2006 CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH (DSD). Vor seiner Tätigkeit bei DSD war Schreiter von 2002 bis 2006 Chief Financial Officer (CFO) der Stabilus GmbH. Von 1998 bis 2002 wirkte Stefan Schreiter als Direktor Controlling, Leiter M&A und Vorstandsmitglied (CFO) der Carl Zeiss Ophthalmologic Systems (heute: Carl Zeiss Meditec AG), deren Börsengang 2002 er maßgeblich mitgestaltete. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Göttingen startete er seine Karriere 1991 bei der Thyssen Industrie AG. Danach war Stefan Schreiter als Direktor Controlling Brakes & Chassis der ITT Automotive GmbH tätig (heute Continental Teves). 1998 wirkte er am Verkauf des Unternehmens an Continental mit.

Über Philippe von Stauffenberg:

Philippe G. von Stauffenberg (46) ist Partner des von ihm im Jahr 2004 gegründeten Unternehmens Solidus Partners. Seit mehr als 18 Jahren ist er in europäischen Unternehmen als Investor und operativer Manager tätig. In der Zusammenarbeit mit sowohl privaten Investoren als auch Private-Equity-Firmen hat er in verschiedene Unternehmen investiert, welche er als Executive Chairman oder CEO führte. Beispiele sind Heitmann Documentation Services, EurotaxGlass', Klassik Radio und kürzlich des Buy-and-Build von Mood Media. Philippe von Stauffenberg hat Geschichte an der Harvard University studiert und hält einen MBA der Harvard Business School.

Über Solidus Partners:

Solidus ist eine Investitionsplattform für private und institutionelle Investoren. Geleitet von Philippe von Stauffenberg, konzentriert sich Solidus auf Unternehmen mit Wachstumspotenzial, bei denen Solidus als aktiver und operativer Partner des Unternehmens Mehrwert schaffen kann.

Über KKR:

KKR wurde 1976 von Henry Kravis und George Roberts gegründet und ist heute einer der weltweit führenden Manager von alternativen Investments. KKR verwaltet Anlagen im Wert von über 55,5 Mrd. Dollar und beschäftigt mehr als 650 Mitarbeiter an 14 internationalen Standorten (Stand 30. September 2010). KKR investiert über unterschiedliche Anlagefonds und -strukturen in eine Vielzahl von Anlageklassen. KKR will Werte schaffen. Deshalb unterstützt KKR seine Portfoliounternehmen mit eigenem operativem Know-How und begleitet und überwacht seine Investments aktiv. Enge Kundenbeziehungen und leistungsfähige Kapitalmarktplattformen ergänzen KKRs Investment-Expertise und stärken die Kommunikation mit den Investoren. Das Unternehmen ist an der New York Stock Exchange (NYSE: KKR) börsennotiert. Weitere Informationen erhalten Sie auf der KKR-Website www.kkr.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.