Deny All zeigt neue Wege in der Client-Security auf

Auf der it-sa in Nürnberg zeigt der WAF-Hersteller innovative Möglichkeiten der Web Applikations-Absicherung

(PresseBox) (Nürnberg, ) Auch in diesem Jahr ist Deny All mit einem Stand (Halle 12, Stand 432) direkt am Forum blau bei der it-sa vertreten. Der Anbieter für Web-Application-Firewalls (WAF) fokussiert sich bei seinem Messeauftritt vor allem auf die neue Funktionalität der Client-Security.

So wird Thomas Kohl, Territory Manager Germany, Austria, Switzerland, Eastern Europe bei Deny All am Mittwoch (20. Oktober) einen Vortrag zum Thema "Web-Application-Firewall - der neue Weg mit Client-Security" halten.

Denn heutzutage sind fast alle Applikationen "webifiziert". Aus diesem Grund sind Web-Server und Browser zu bevorzugten Zielen geworden. Es ist relativ leicht, einen Web-Server zu schützen, für den man selbst verantwortlich ist. Aber es wird für Unternehmen immer schwieriger, ihre Kunden gegen Angriffe zu schützen, die gegen deren Clients gerichtet sind. Daher bietet Deny All nun die Funktion "Sanitization". Diese richtet einen "Client" auf Browserebene ein und verhindert, dass Keylogger (Spyware) und andere Trojaner, die möglicherweise auf dem PC des Kunden oder Angestellten vorhanden sind, die Daten des Internetbenutzers speichern oder beispielsweise Finanztransaktionen gefährden. Wie genau das funktioniert erläutert Thomas Kohl am 20. Oktober auf der it-sa. Der Vortrag findet um 12h im Auditorium statt.

Darüber hinaus gibt es bereits zum it-sa-Auftakt am 19. Oktober eine Guided Tour. Die Tour startet um 15h mit einer Einführung in das Thema Web-Applikations-Sicherheit am cirosec Stand (Stand 415) und endet um 15:45h bei Deny All. Dort wird Deny All Interessierten eine Einführung in die Neuerungen der Technologien bieten.

Informieren Sie sich vom 19. bis 21. Oktober direkt am Stand 432 in Halle 12 auf der it-sa oder unter www.denyall.com.

Deny All

Deny All ist der europäische Marktführer für Web, XML und FTP Application Firewalls. Das Unternehmen liefert bewährte Lösungen, die weltweit und in allen Branchen von großen Firmen und Organisationen eingesetzt werden. Die Produkte von Deny All, als Software und Appliances erhältlich, gewährleisten den höchsten Schutz gegen bekannte und unbekannte Attacken, die Authentifizierung und die Beschleunigung von Transaktionen im Internet, Extranet und Intranet. Die leicht installierbaren Lösungen von Deny All garantieren maximalen Schutz vor Attacken auf HTTP(S)-, SOAP/XML- und FTP(S)-Datenströme. Die Produkte des Unternehmens wurden ursprünglich für die außerordentlich hohen Anforderungen des Bankensektors entwickelt und profitieren von den Erfahrungen, die in mehr als 10 Jahren im Produktivbetrieb und innovativer Forschung erworben wurden. Mittlerweile schützen rWeb-Implementierungen mehr als 15.000 Web-Anwendungen weltweit.

Der Hauptsitz von Deny All befindet sich in Paris. Darüber hinaus unterhält das Unternehmen europäische Niederlassungen in Deutschland, den nordischen Ländern, Spanien sowie den Benelux-Ländern und verfügt über aktive Partnerschaften in ganz Europa. Systeme von Deny All sind auf der ganzen Welt installiert. Deny All ist ein Unternehmen in Privatbesitz; Hauptinvestoren sind Crédit Agricole Private Equity und Truffle Ventures. Deny All ist Mitglied von CLUSIF, OWASP, OSSIR, SAP IA4SP und von Liberty Alliance.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.