Dr. Martin Groten neuer Direktor für Klinische Forschung und Fortbildung bei DENTSPLY Friadent

(PresseBox) (Mannheim, ) Martin Groten (45) leitet mit Wirkung zum 1. Juli 2010 als Direktor die Abteilung Clinical Research and Education (CRE) bei DENTSPLY Friadent in Mannheim. Der habilitierte Zahnarzt verantwortet damit den gesamten Bereich der Klinischen Forschung und Fortbildung des weltweit tätigen Implantatlösungsanbieters. Er leitet die Abteilung CRE, bestehend aus den Bereichen Clinical Research, Clinical Education und Clinical Affairs. Oberste Priorität in seiner Arbeit haben dabei Studien und wissenschaftliche Arbeiten, die den erfolgreichen Einsatz der Implantatsysteme von DENTSPLY Friadent dokumentieren sowie zugehörige klinische Konzepte und Themen wissenschaftlich belegen, um dem Anwender ein Optimum an Unterstützung und ein Maximum an Sicherheit an die Hand zu geben. Dr. Groten ist Mitglied des Management Committees von DENTSPLY Friadent und berichtet in dieser Funktion direkt an den Geschäftsführer Dr. Werner Groll.

Martin Groten war zuletzt als Oberarzt in Klinik und Vorklinik mit Verantwortung für Forschung, Lehre und Patientenversorgung am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde des Universitätsklinikums Tübingen tätig. Dabei spezialisierte er sich auf die Bereiche klinische Studien und klinische Prüfungen, die klinische Anwendung vollkeramischer Systeme, moderner Werkstoffe und neuer Technologien sowie klinische Implantologie und Implantatprothetik. Der erfahrene Praktiker und Wissenschaftler referierte zudem auf zahlreichen nationalen und internationalen Fachkongressen und verfügt über die Lehrbefugnis an der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen. Martin Groten war zuvor als Zahnarzt und wissenschaftlicher Angestellter in der Poliklinik für zahnärztliche Prothetik mit Propädeutik in Tübingen beschäftigt. Er studierte Zahnmedizin mit Staatsexamen 1993 und Promotion zum Dr. med. dent. 1998. Im Jahre 2009 hat er sich im Fach Zahnärztliche Prothetik an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen habilitiert.

Dr. Groten freut sich auf die neue Herausforderung: "DENTSPLY Friadent garantiert Anwendern und Patienten leistungsfähige Implantatsysteme und erfolgreiche Therapiekonzepte auf Basis langjähriger klinischer Erfahrungen. Gemeinsam mit meinem Team die langjährige klinische Forschungstradition des Unternehmens fortzusetzen, um die Implantologie durch nachhaltige Forschungsaktivitäten wissenschaftlich voranzutreiben, ist eine sehr spannende Aufgabe. Unser gemeinsames Ziel ist dabei, mit unseren Impulsen entscheidend zur kontinuierlichen Weiterentwicklung der DENTSPLY Friadent Produkte, aber auch der Implantologie allgemein beizutragen."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.