Wer hat Spaß an Geschäftsprozessen?

Deutsche Meisterschaft für das Business Process Management der Metasonic AG mit Unterstützung der Hochschule Koblenz / Teilnehmer benötigen außer ihrem Praxiswissen keine speziellen Qualifikationen

(PresseBox) (Pfaffenhofen/Koblenz, ) Erstmals können sich Praktiker aus Unternehmen, die sich aus unterschiedlichen Aufgabenstellungen heraus mit Geschäftsprozessen und Workflows beschäftigen, einem fachlich orientierten Wettstreit mit gleichzeitigem Spielspaß stellen. Denn die Metasonic AG veranstaltet, wissenschaftlich begleitet durch die Hochschule Koblenz, die erste Deutsche Meisterschaft im Bereich Business Process Management (BPM). Für eine Teilnahme sind keine speziellen Qualifikationen in Sachen Geschäftsprozesse notwendig, sondern bei diesem Online-Wettbewerb steht das Praxiswissen im Vordergrund. Er richtet sich ausschließlich an Einzelpersonen und beginnt am 06. Dezember 2010. Auf die drei Erstplatzierten des Finales warten attraktive Preise. Eine Registrierung kann ab sofort unter www.bpm-champion.com vorgenommen werden, alle Teilnehmer erhalten dann kurz vor dem Start automatisch ihre persönlichen Zugangsinformationen für die erste Spielrunde.

Insgesamt müssen sie sich in vier Spielrunden bewähren, um ins Finale der besten Fünf vordringen zu können. Pro Runde sind jeweils 12 Fragen zu einem frei wählbaren Zeitpunkt innerhalb einer mehrtägigen Frist zu beantworten. Diese Spielrunden werden online durchgeführt, dabei qualifiziert sich jeweils eine bestimmte Teilnehmerzahl für die nächste Runde. Lediglich das Finale findet live in München statt. Ähnliche Championships wurden nach einem Expertainment-Konzept der denkfabrik bereits zu verschiedenen Themen wie IT Service Management, ECM/DMS, Business Intelligence, Projektmanagement, Application Management und CRM durchgeführt, weitere Themen befinden sich in Vorbereitung.

Für Metasonic stellt der BPM-Wettbewerb durch seinen spielerischen Ansatz eine günstige Möglichkeit dar, dem Prozessthema seine übliche Schwere zu nehmen. "Die Gestaltung von Geschäftsprozessen ist nicht zwangsläufig eine schwierige und komplizierte Angelegenheit, wie es oftmals suggeriert wird", urteilt Herbert Kindermann, CEO des kürzlich von jCOM1 AG in Metasonic AG umbenannten Anbieters von BPM-Lösungen. Im Gegenteil müsse es das Ziel sein, die handelnden Menschen mitzunehmen und ihnen die Prozessgestaltung als ein leicht erlernbares Feld erlebbar zu machen, wie dies insbesondere über die subjektorientierte BPM-Methode möglich sei. "So unterhaltsam dieser Championship für die Teilnehmer sein wird, so interessant kann bei einem richtigen Ansatz auch das Business Process Management in der Praxis sein."

Die inhaltliche Verantwortung der Deutschen BPM-Meisterschaft 2010/2011 liegt in den Händen von Prof. Dr. Ayelt Komus. Er lehrt an der Fachhochschule Koblenz im Fachbereich Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Business Process Management und Projektmanagement, nachdem er vorher in verantwortlichen Positionen in der IT-Industrie tätig war. Prof. Komus ist zudem Leiter des BPM-Labors und Mitbegründer der Modellfabrik Koblenz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.