iLCDs go Ethernet

Die "Next Generation Intelligent LCD" von demmel products können nun auch via Ethernet angesprochen und über Power over Ethernet versorgt werden

(PresseBox) (Wien/München-Gräfelfing, ) .
- Zusatzboard wird auf der electronica 2010 mit der gesamten iLCD Produkt-Linie am Stand 434 in Halle A3 vorgestellt.

Im Unterschied zu herkömmlichen Touch-Panel PC Lösungen können nun erstmals mit einem iLCD und dem Ethernet Board Bedieneinheiten einfach und preisgünstig realisiert werden - völlig ohne Betriebssystem und über TCP/IP gesteuert.

Das Board wird optional in einer Ausführung mit Power over Ethernet (PoE) geliefert, sodass vor Ort keine Stromversorgung benötigt wird. Alle Color iLCDs von 3.5" bis 10.2" sind für den Anschluss des Boards vorbereitet, es braucht nur mit dem mitgelieferten Flexkabel angesteckt zu werden.

Die IP-Adresse kann entweder fest eingestellt oder über einen DHCP Server bezogen werden. Die Sicherheit im Netzwerk wird bei Bedarf über ein verschlüsseltes Passwort und optionaler Freigabe des Zugriffs von lediglich einer bestimmten IP Adresse gewährleistet werden.

Durch den innovativen Aufbau der iLCD Produkte können beliebige Windows-Fonts, statische und animierte Grafiken, Textbausteine und Makros im 32 Mbyte großen Flash-Speicher des iLCD Controllers abgelegt werden. Zusätzlich können Grafiken und eigene Dateien auf eine MicroSD Karte gespeichert werden. Da iLCDs über eine große Auswahl sehr kompakter High-Level Commands angesprochen werden, kann der daraus resultierende - nur sehr geringe Traffic - von einem PC für eine Vielzahl von iLCDs gleichzeitig durchgeführt werden.

Die kostenlose iLCD Manager Software wurde um einen entsprechenden TCP/IP Teil erweitert, alle iLCDs im Netzwerk werden automatisch erkannt. Aufgrund des sehr schnellen Downloads von Flashdaten über Ethernet in das iLCD empfiehlt sich das Zusatzboard auch für die beschleunigte Entwicklung einer Stand-Alone Anwendung, auch wenn das iLCD letztendlich z.B. per USB, RS232, I2C oder SPI angesteuert wird.

iLCDs werden auf der electronica 2010 erstmalig am 11.11.2010 auf dem Messestand A5.558 der Farnell GmbH präsentiert. Der größte Teil des umfangreichen iLCD Produktspektrums wird zukünftig auch von Farnell weltweit vertrieben.

demmel products

Die "Next Generation Intelligent LCD" (iLCD) Technologie versetzt den Anwender in die Lage, alle benötigten Windows-Fonts, Grafiken, Textbausteine und Makros im Flash-Speicher des iLCD Controllers abzulegen. Dadurch entfällt der bei herkömmlichen LCDs anfallende hohe Entwicklungsaufwand und die bisher notwendige Programmierung auf Pixelebene. iLCD Panels können beispielsweise von bereits vorhandenen Maschinensteuerungen oder über Low-Cost Mikro-Controller per High-Level Commands angesteuert werden.

iLCDs werden in einer Vielzahl von Anwendungen und Branchen eingesetzt. Zu den Kunden zählen weltweit tätige Unternehmen wie beispielsweise die Erich NETZSCH GmbH & Co. Holding KG, ROFIN Baasel Lasertech, Frog AGV Systems B.V. (HQ) oder Re-Age Italia.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.