Deminor startet "Collective Action" für deutsche Privatkunden, die in von der Targobank verkaufte Lehman Brothers-Zertifikate investiert haben

(PresseBox) (Brussels, ) Deminor hat damit begonnen eine grosse Gruppe von deutschen Privatkunden der Targobank zusammenzustellen, deren Vermögen and Ersparnisse in komplexe und strukturierte Finanzinstrumente von Lehman Brothers Treasury investiert worden war.

Lehman Brothers Treasury Co. B.V ("LBT"), eine Tochtergesellschaft von Lehman Brothers Holdings Inc. ("LBHI"), hatte Anleihen und strukturierte Finanzprodukte begeben, die in verschiedenen europäischen Ländern, darunter Deutschland, im Gesamtwert von USD 34 Milliarden verkauft worden waren. Diese Anleihen und Produkte wurden bedingungslos und unwiderruflich garantiert durch LBHI. Als Folge der finanziellen Schwierigkeiten von LBHI wurde sowohl der Muttergesellschaft als auch ihrer europäischen Tochter im September 2008 Gläubigerschutz eingeräumt.
Europaweit haben daraufhin viele Privatanleger in Lehman Brothers-Anleihen und strukturierten Finanzinstrumenten erhebliche Verluste erlitten.

Viele dieser Finanzinstrumente waren bei Privatinvestoren über die Vertriebsnetzwerke der europäischen Geschäftsbanken platziert worden. Targobank (früher als Citibank Deutschland bekannt) war eine der Privatkundenbanken, die in die Verteilung von solchen Finanzinstrumenten mit einer derivativen Komponente verwickelt war. Diese Finanzinstrumente waren eindeutig nicht für Privatkunden geeignet.

Ausserdem stellten diese Finanzinstrumente eine Investition in eine stark gehebelte amerikanische Investmentbank mit einer das Risiko vergrössernden "Exposure" bezüglich des einer Verschlechterung unterliegenden Immobilienmarktes und des Marktes für "Asset backed securities" dar. Die Finanzinstrumente wurden verkauft und distribuiert an deutsche Privatkunden. Diese Kunden waren nicht in korrekter Weise über die finanzielle Situation des Schuldners informiert worden. Deutsche Privatkunden wurden darüber hinaus nicht auf dem Laufenden gehalten über das sich verschlechternde Risikoprofil von Lehman Brothers während der Jahre 2007 und 2008.

Privatkundenbanken - die Targobank eingeschlossen - die Finanzinstrumente von Lehman Brothers verkauft und distribuiert hatten, verstiessen gegen elementare Regeln jenes Geschäftsgebarens, wie sie für alle Finanzintermediäre gelten.

Deminor hat bereits damit begonnen Gruppen von Privatkunden der Targobank zusammenzustellen, um diese bei der Verteidigung ihrer Interessen betreffend ihrer Anlagen in Finanzinstrumente von Lehman Brothers zu unterstützen. Das Ziel der kollektiven Aktion von Deminor besteht darin, Schadensersatz für die von den Kunden erlittenen Verluste entweder durch eine Gerichtsentscheidung oder einen Vergleich zu erreichen. Die ersten Gerichtsklagen werden zur Zeit vorbereitet. Deminor und seine Kunden werden dabei von der deutschen Rechtsanwaltskanzlei Dittke, Schweiger, Kehl & Partner unterstützt.

Deutsche Privatkunden, die in Finanzinstrumente von Lehman Brothers investiert haben, können sich online über die gesicherte Internetsite www.mydeminor.com anmelden, um an der Aktion von Deminor teilzunehmen

Deminor

Deminor ist eine führende Gesellschaft auf dem gebiet der Investorenprotektion für europäische Anleger. Mittels seine rlokalen Büros in verschiedenen europäischen Länder, unterstützt Deminor Investoren bei der Durchsetzung ihrer rechte und der Wiedergewinnung ihres Vermögens. Deminor bietet auch Corporate Governance and "Active engagement services" für institutionelle Investoren an. Darüber hinaus wird für institutionelle und private Investoren ein auf Corporate Governance fokusierter Fonds verwaltet und es werden "Corporate finance services" an Minderheitsaktionäre von nicht-gelisteten Gesellschaften angeboten. Mehr Informationen über unsere Dienstleistungen und die bearbeiteten Fälle erhalten Sie auf unsere Web page www.deminor.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.