Delphi erfolgreich mit Kfz- Sicherheitstechnologie

Batterietrennschalter verhindert gefährliche Kurzschlüsse

(PresseBox) (Wuppertal, ) Der kürzlich auf den Markt gekommene SUV Q7 bietet als zweites Fahrzeug diese Sicherheitsinnovation

Delphi entwickelte einen Batterietrennschalter, der im Falle einer Kollision durch eine pyrotechnische Ladung den Stromkreis des Fahrzeuges unmittelbar und sicher trennt. Dadurch wird die Gefahr eines Kurzschlusses gebannt.

Audi nutzt diese Innovation für sein neues SUV-Modell, den Audi Q7. Damit ist der Q7 schon das zweite Modell von Audi, das mit dieser Sicherheitsinnovation ausgestattet wird. Beim Audi A6 wurde diese Technologie bereits beim Modellwechsel zur neuen Generation des A6 im Jahr 2005 eingeführt. Stefaan Vandevelde, Geschäftsführer der Delphi Deutschland GmbH und zuständig für das Europageschäft des Elektrik-Geschäftsbereiches: „Wir sind sehr ermutigt durch das gezeigte Vertrauen in unsere Sicherheits-Batterietrennvorrichtung.“

In den meisten Fällen existiert kein Kurzschluss-Schutz zwischen Fahrzeugbatterie und Anlasser. Ein solcher Kurzschluss führt zwangsläufig zum Zusammenbruch der Spannung des Bordsystems und kann in Ausnahmefällen durchaus zu einem Brand in Folge einer Kollision führen.

In Millisekunden Gefahr gebannt
Die Funktion der Sicherheits-Batterietrennvorrichtung erfolgt durch Auslösung über das elektronische Steuergerät, welches Informationen von Sensoren im Fahrzeug erhält und auswertet. Es bestimmt, wann elektronische Signale zur Aktivierung an die Airbags und/oder die Batterietrennvorrichtung gesendet werden müssen. Das Kernstück der Batterietrennvorrichtung bildet ein speziell konfigurierter Hochstromleiter. Durch den Explosionsdruck der pyrotechnischen Ladung wird ein Kolben in Bewegung gesetzt, der diesen Leiter innerhalb von weniger als einer Millisekunde durchtrennt und die nicht abgesicherten Kabel von der Batterie trennt, ehe es zu einem Kurzschluss aufgrund der Kollisionsschäden kommen kann.

Delphi Deutschland GmbH

Delphi ist das weltweit führende Unternehmen für Mobilelektronik, Transportkomponenten und Systemtechnologie. Delphi stellt seit 1936 Radiogeräte her und fertigt zurzeit jährlich über 7 Mio. Empfänger für Originalhersteller – insgesamt mehr als 270 Mio. seit Produktionsbeginn. Ferner hat Delphi hat eine Vorreiterrolle für eine Reihe von neuen Funktechnologien übernommen: erstmaliger Einbau eines Radios in die Instrumententafel eines Fahrzeugs, das erste Radio mit mechanischen Tasten, das erste Radio mit erfolgreichem Sendersuchlauf, die Einführung des ersten Radios mit Sendersuchlauf und Einstellung von bevorzugten Sendern, die Einführung des ersten vollständig transistorisierten Radios, DVD-Unterhaltung für den Rücksitzbereich in Fahrzeugen, elektronische Feinabstimmung, MP3-Wiedergabe und das erste werkseitig installierte mobile Satellitenradio.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.