Paradigmenwechsel im Aufsichtsrat

Deloitte-Reports zeigen Entwicklung der Aufsichtsratsfunktion/Nachhaltigkeit rückt in den Fokus

(PresseBox) (Frankfurt/München, ) Die aktuellen Deloitte-Publikationen "Director's Alert: 12 Issues for 2012" und "The Sustainable Board" zeigen, wie sich der Aufgabenbereich von Aufsichtsräten deutlich erweitert. So bezieht sich ihre überwachende und beratende Tätigkeit nicht nur auf langfristige, sondern auch auf operative Belange. Darüber hinaus haben sich die Anforderungen an Aufsichtsräte auch in anderen Aspekten stark erhöht: Sie haben gegenüber dem Management eine aktivere Rolle und arbeiten in vielen Bereichen intensiver mit der Geschäftsführung zusammen - das gilt auch bei Marktbeobachtung und Risikomonitoring. Hinzu kommen die verstärkte Stakeholder-Kommunikation sowie ein deutlich höheres Maß an Nachhaltigkeit im Unternehmen, das vom Aufsichtsrat unterstützt und begleitet werden muss.

"Die weltwirtschaftliche Situation der vergangenen Jahre hat zu einer deutlichen Aufwertung des Risikomanagements auch durch die Aufsichtsräte geführt. Anders als vor 2008 fokussiert man heute aber eher auf die Gefahren als auf die Chancen. Daraus kann ein neues Risiko erwachsen: die teilweise oder vollständige Paralyse, die das Unternehmen letztendlich handlungsunfähig macht", erklärt Dr. Claus Buhleier, Partner und Leiter Center für Corporate Governance bei Deloitte.

Blick über den Tellerrand

Die unverändert labile Lage der Weltwirtschaft bedeutet, dass Aufsichtsräte die aktuelle Situation in den verschiedenen Märkten noch genauer beobachten und analysieren müssen. Das ist zwar in erster Linie Aufgabe des Managements - der Aufsichtsrat sollte jedoch sicherstellen, dass diese Analysen nicht ausschließlich auf das eigene Unternehmen beschränkt sind, sondern auch Zulieferer, Kunden und andere relevante Faktoren einbeziehen.

Kernaufgabe des Aufsichtsrats ist die Sparringspartnerfunktion, wenn der Vorstand eine langfristigen Strategie entwickelt. Gerade in der aktuellen Situation muss die Unternehmensstrategie die Flexibilität für das Business gewährleisten. Jedoch beschränkt sich die Rolle der Aufsichtsräte nicht nur auf den übergeordneten strategischen Bereich, sondern erweitert sich auch auf die High-Level-Überwachung operativer Belange - auch hier kann der Aufsichtsrat zur Wertschöpfung beitragen. Ein weiteres Überwachungs- und Beratungsfeld liegt im Liquiditätsmanagement: Dabei geht es darum sicherzustellen, dass der Vorstand angesparte Mittel gewinnbringend verwendet - und zwar bevor die Krise beendet ist.

Anpassung an Unternehmensentwicklung

Aufsichtsräte sehen überdies vor der Aufgabe, sich im Fall einer Fusion oder Übernahme sinnvoll neu zu konstituieren. Aber nicht nur in so einem Fall, sondern auch im Zuge der zunehmenden Internationalisierung ist der Aufsichtsrat stärker in der Pflicht: Abseits der konkreten Handlungsebene muss er stets einen Überblick auf die Gesamtorganisation unter Berücksichtigung ihrer Diversität gewährleisten.

Compliance und Stakeholder-Kommunikation

Weitere Bereiche, in denen die Bedeutung der Aufsichtsräte wächst oder einem Wandel unterworfen ist, sind Regulierung und Compliance sowie die Außendarstellung der Unternehmensführung. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen verschärfen sich seit einigen Jahren kontinuierlich - Aufsichtsräte tun gut daran, verstärkt ein Auge darauf zu werfen, dass der Vorstand dem Thema Compliance die gebührende Beachtung beilegt. Des Weiteren obliegt ihnen die Aufgabe, die Unternehmensführung und deren Überwachung allen Stakeholdern transparent darzustellen, sei es in der Erklärung zur Unternehmensführung oder im Bericht an die Hauptversammlung.

Nachhaltigkeit ist (auch) Aufsichtsratssache

Nachhaltigkeit ist ebenfalls ein Thema, das immer wichtiger wird. Hier sind die Aufsichtsräte gefordert, sich zu positionieren und aktiv zu werden. Sie sollten darauf hinwirken, dass der Vorstand den Nachhaltigkeitsgedanken in die Geschäftsstrategie implementiert. Auch sollte der Aufsichtsrat bei der Identifizierung von Wertschöpfungspotenzialen durch eine nachhaltige Unternehmenspolitik unterstützen. Dabei spielt die Kommunikation nach innen und außen eine wichtige Rolle. Idealerweise steht der Aufsichtsrat dazu in ständigem Dialog mit dem Management, um nachhaltige Investitionen und Wachstumsstrategien zu diskutieren.

"Unternehmen, die wachsen wollen, müssen sich der unsicheren Konjunkturlandschaft anpassen - bis hin zu einem Paradigmenwechsel. Aufsichtsratsmitglieder haben dabei eine immer wichtigere Funktion, in der sie den Vorstand überwachen und beraten müssen. Deshalb sollten sich diese regelmäßig einer Performance-Kontrolle unterziehen und alle Möglichkeiten nutzen, ihren Horizont und ihre Kenntnisse zu erweitern. Nur so können Aufsichtsräte die Aufgaben erfolgreich bewältigen, die heute an sie gestellt werden", schließt Dr. Claus Buhleier.

Hier finden Sie die Reports Director's Alert/Sustainable Boardzum Download.

Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und steht Kunden so bei der Bewältigung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen zur Seite. "To be the Standard of Excellence" - für rund 182.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Die Mitarbeiter von Deloitte haben sich einer Unternehmenskultur verpflichtet, die auf vier Grundwerten basiert: erstklassige Leistung, gegenseitige Unterstützung, absolute Integrität und kreatives Zusammenwirken. Sie arbeiten in einem Umfeld, das herausfordernde Aufgaben und umfassende Entwicklungsmöglichkeiten bietet und in dem jeder Mitarbeiter aktiv und verantwortungsvoll dazu beiträgt, dem Vertrauen von Kunden und Öffentlichkeit gerecht zu werden.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine "private company limited by guarantee" (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.