Deutscher Entwicklerpreis 2010

Jury wählt Lost Horizon als Bestes Adventure

(PresseBox) (Planegg/München, ) Lost Horizon ist das Beste Adventure 2010. Die Fachjury des Deutschen Entwicklerpreises hat das Hitabenteuer zum Sieger in der Kategorie Adventure gekürt. Lob bekommt die abenteuerliche Weltreise mit Draufgänger Fenton Paddock und seiner toughen Freundin Kim nicht nur von offizieller Seite. Auch die Presse verlieh dem Spiel von Deep Silver und Animation Arts zahlreiche Gold-Awards und Auszeichnungen. Mit einer Durchschnittswertung von 84 Prozent (critify.de) gehört Lost Horizon zu den aktuellen Toptiteln.

"Wir wissen aus vielen positiven Rückmeldungen, dass die Spieler Lost Horizon lieben - das bedeutet uns sehr viel", sagt Christian Fischer, Lead Artist bei Entwickler Animation Arts in Halle. "Nun beim Deutschen Entwicklerpreis mit Lost Horizon bestes Adventure zu werden, macht uns sehr glücklich."

Mario Gerhold, Head of Marketing & PR GSA bei Deep Silver fügt hinzu: "Animation Arts hat mit Lost Horizon erneut ein hervorragendes Adventure abgeliefert. Unter allen 2010 veröffentlichten klassischen Adventures sind wir Stand heute der Bestseller*. Wir freuen uns sehr, dass unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Geheimakte 3 weitergeht."

Der Deutsche Entwicklerpreis ist die renommierte Auszeichnung rund um die deutsche Gamesbranche. Am 1. Dezember 2010 übergeben namhafte Laudatoren zum siebten Mal die begehrte Trophäe in der Essener Lichtburg an die Gewinner. Seit 2009 ist der Deutsche Entwicklerpreis ein offizieller Bestandteil der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010. Ideeller Träger des Preises ist der G.A.M.E. Bundesverband der Entwickler von Computerspielen e.V.

Über Lost Horizon

Lost Horizon beginnt im Hongkong des Jahres 1936: Glücksritter Fenton Paddock wurde unter fadenscheinigen Gründen aus der britischen Armee geworfen. Der Pilot hält sich nun mit Schmuggel und anderen Gaunereien über Wasser - bis er für eine riskante Rettungsaktion in die Berge Tibets fliegt. Dort ist sein bester Freund Richard mitsamt seiner Expeditionstruppe verschollen. Der Himalaya ist während der 1930er Jahre noch in großen Teilen unerforscht.

Das Dach der Welt soll den Eingang zum sagenhaften Reich Shambala verbergen. Auf der Suche nach dem Reich aus der buddhistischen Mythologie ist die Nazi-Wissenschaftlerin Hanna Gräfin von Hagenhild in Tibet unterwegs. Hat sie etwas mit dem Verschwinden von Fentons bestem Freund zu tun?

Hilfe auf der Suche nach seinem Kameraden bekommt Abenteurer Fenton von seiner Freudin Kim. Die ebenso hübsche wie eigensinnige Chinesin kennt sich mit alten Schriftzeichen aus und ist Fenton auch sonst eine große Hilfe. Der Clou: Kim ist in vielen Passagen gleichzeitig mit Fenton spielbar und so in das innovative Rätseldesign eingebunden. Während einer Verfolgungsjagd mit Hongkonger Triaden steuert sie beispielsweise den Lkw, während Fenton auf der Ladefläche mit Feuerwerk hantiert, um die Gangster abzuschütteln. Diese für das Genre beispiellose Spieldynamik zeichnet Lost Horizon aus.

Die Hauptcharaktere haben beide ihre persönliche Geschichte. In Lost Horizon entwickelt sich das anfangs schwierige Verhältnis zwischen Fenton und Kim über rasante Dialoge. Ob Ärger, Überraschung oder Freude - die Profistimmen machen die Gefühle der Figuren aus "Lost Horizon" hörbar und tragen damit entscheidend zur Atmosphäre bei.

Fenton Paddock wird von Stefan Günther gesprochen. Er ist die deutsche Stimme des "Suchers" Richard Cypher in der Fantasy-Serie "Legend of the Seeker: Das Schwert der Wahrheit" und der Weasley-Zwillinge in den letzten "Harry Potter"-Verfilmungen.

In "Harry Potter und der Orden des Phönix" ist auch Farina Brock zu hören, die in der deutschen Fassung Cho Chang ihre Stimme leiht. In "Lost Horizon" spricht sie Kim Wuang.

Lost Horizon erscheint am 20. August 2010 für PC zum Preis von 39,99 Euro (UVP) und ist von der USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) ab zwölf Jahren freigegeben. Wer bei der Erstauflage zugreift, erhält eine hochwertige Sonderverpackung mit Aufklappflugzeug in der Flappe. Das aufwändige, farbige Handbuch umfasst 80 Seiten und eine Einstiegshilfe ins Spiel.

"Ein Meisterwerk klassischer Adventurekunst" (GameStar 10/2010 - 87%, Gold Award + Award für besondere Rätselgüte)

"Astreine Abenteuer-Action à la Indiana Jones" (TV Movie 17/2010)

Weitere Informationen unter http://lost-horizon.deepsilver.com oder auf Facebook http://www.facebook.com/losthorizongame.

Zum Produkt:

Plattform: PC
Preis: 39,99 Euro UVP
USK: 12
Entwickler: Animation Arts
Publisher: Deep Silver

*(media control GfK/nach Wert).

Über Animation Arts

Die deutsche Softwareschmiede Animation Arts hat bereits weitreichende Erfahrungen in der Spieleentwicklung gesammelt. Seit der Gründung 2003 wirkte das Unternehmen an Titeln wie Port Royale 2, Vermeer 2, Darkstar und Holiday World mit. 2006 entstand in Zusammenarbeit mit Fusionsphere Systems das vielfach preisgekrönte Adventure Geheimakte Tunguska, das 2008 mit Geheimakte 2 Puritas Cordis fortgesetzt wurde. Derzeit arbeitet Animation Arts an dem Adventure Lost Horizon, das durch seine spannende Geschichte, liebevolle Präsentation und abwechslungsreiches Gameplay wieder viele alte und neue Fans des Genres ansprechen soll.

Deep Silver

Deep Silver entwickelt und vermarktet Computer- und Videospiele für alle Plattformen. Mit dem Deep Silver-Portfolio sollen Spieler begeistert werden, die Freude und Leidenschaft für fesselndes Gaming in spannenden Spielewelten besitzen. In Zusammenarbeit mit seinen Partnern stellt Deep Silver unter der Prämisse von maximalem Erfolg bei höchster Qualität den Kunden und seine Wünsche in den Mittelpunkt. Im Deep Silver-Portfolio finden sich gleichermaßen Produkte für Profis wie Einsteiger, Kinder wie Erwachsene.

Seit 2003 veröffentlichte Deep Silver mehr als 100 Spiele, darunter den Tschernobyl-Shooter S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky, sowie eigene Marken wie das Action-Rollenspiel Sacred 2 - Fallen Angel, die erfolgreiche Geheimakte-Adventure-Serie, die Pferde-Simulations-Reihe Horse Life, das Survival-Horror-Spiel Cursed Mountain und Risen, das neue Rollenspiel des Piranha-Bytes-Teams. Im März 2010 folgte mit Prison Break: The Conspiracy, das Action-Adventure zu der beliebten TV-Serie auf PS3, Xbox 360 und PC. Weitere Informationen unter www.deepsilver.com Koch Media ist ein führender Produzent und Vermarkter von digitalen Entertainment-Produkten (Software, Games und Filme). Die eigenen Publishingaktivitäten, die Vermarktung sowie die Distribution erstrecken sich dabei über ganz Europa sowie die USA. Mit zahlreichen Herstellern von Software und Games bestehen strategische Kooperationen: akademische arbeitsgemeinschaft, Braingame, Codemasters, Cyberlink, Digital Publishing, Eidos, Focus Home Interactive, G-Data, Kaspersky Lab, klickTel AG, Langenscheidt, Lexware, Linguatec, Mindscape, Nero, Paradox Interactive, Paragon, Pinnacle, Sony Creative Software, Square Enix, TVG Verlag usw. Koch Media mit Hauptsitz in Planegg bei München besitzt Geschäftsstellen in Deutschland, Österreich, Schweiz, England, Frankreich, Italien, Spanien, USA sowie Niederlassungen für Skandinavien und Benelux. www.kochmedia.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.