dataglobal stellt dg hyparchive 9 vor

Umfangreiche Erweiterungen verbessern Funktionalität, Leistung und Skalierbarkeit der führenden europäischen Unified-Archiving-Lösung

(PresseBox) (Heilbronn/Gaildorf/Hamburg, ) Nach der Übernahme der GFT inboxx GmbH im Mai und der Verschmelzung der Produktfamilien stellt die dataglobal mit dg hyparchive 9 eine neue Version seiner zentralen Archivierungsplattform für Unternehmen vor. Gegenüber der Vorgängerversion - bekannt als inboxx hyparchiv - wurde die neue Lösung umfassend modifiziert, um die Funktionalität, Flexibilität und Zuverlässigkeit weiter auszubauen.

"dg hyparchive 9 ist für uns ein zentraler Baustein unserer Produktphilosophie und wir freuen uns, bereits kurz nach der Übernahme unseren Kunden eine noch leistungsfähigere Version vorstellen zu können", sagt Dr. Rainer Pollak, CTO von dataglobal. "Mit der neuen Dienste-Architektur kann unser Produkt noch besser skalieren."

dg hyparchive 9 arbeitet als hochskalierbare Archivierungsinfrastruktur zentral im Hintergrund und integriert sich über Standardschnittstellen in Quellanwendungen und deren Client-Applikationen. Dabei spielt es keine Rolle, aus welcher Quelle die Dokumente stammen und welches Format sie haben, alle Compliance-Anforderungen an die Aufbewahrung von Informationen werden revisionssicher erfüllt. Gleichzeitig bietet dg hyparchive übergreifenden Zugriff auf Dokumente aus allen Quellen. Die einheitliche Speicherverwaltung und die Migrationsfunktion machen dabei unabhängig von der vorhandenen Speicher-Infrastruktur.

Die wesentliche architektonische Veränderung in der neuen Version 9 stellt die Einführung des Load-Balancers dar, über den die verschiedenen ausgelagerten Service-Dienste ausschließlich angesprochen werden. Der Load-Balancer übernimmt dabei die Verbindung zu den Diensterechnern, die Auftragsverwaltung und die Lastverteilung. Dadurch können leistungsintensive Dienste wie die Volltextdatenbankfunktion oder die Erzeugung von Renditions (inhaltsgleicher Abbilder von Dokumentinhalten in einem einheitlichen, standardisierten und langfristig verfügbarem Datenformat) ausgelagert werden, die Archivierungsinfrastruktur wird besser skalierbar. Ein weiterer Vorteil der Verteilung von Diensten ist die erhöhte Systemstabilität des ArchiveServers, da die Dienste unabhängig voneinander agieren.

Neuerungen im Überblick

Folgende Neuerungen und Erweiterungen wurden in dg hyparchive 9 umgesetzt:

- Bessere Skalierbarkeit: Alle Dienste können über den Load-Balancer aus dem ArchiveServer ausgelagert werden.

- Größere Unabhängigkeit von Originalanwendungen: Der neue Rendition-Dienst ergänzt Dokumente um eine inhaltsgleiche Kopie des Dokumentinhalts im Format PDF/A oder TIFF.

- Neue Datenbankarchitektur: Die Attributdatenbank wurde intern durchgängig auf SQL umgestellt und hat signifikant an Suchgeschwindigkeit gewonnen. Gleichzeitig werden die geschätzten Eigenschaften der bisherigen Datenbanktechnik, wie Zuverlässigkeit und rasches Wiederaufsetzen bei Systemverlust beibehalten. dg hyparchive bringt seine eigene Datenbank mit und kann auch ohne separate SQL-Datenbank betrieben werden.

- Neue Volltextdatenbank: Ab Version 9 arbeitet dg hyparchive mit der Open-Source-Volltextdatenbank Xapian. dg hyparchive 9 kann parallel auch Datenbanken nutzen, die mit der Vorgängerversion erstellt wurden, neue Dokumente werden mit der neuen Technologie indexiert.

- Vereinfachung der Recherchesyntax: Optional kann eine neue, einheitliche Suchsyntax genutzt werden, die in allen Indexfeldern identisch ist. Alternativ lässt sich auch weiterhin die bislang eingesetzte Suchsyntax nutzen.

- Erweiterte Unterstützung von Jukeboxen: Für die Ansteuerung von Jukeboxen mit optischen Medien steht zusätzlich zur bislang eingesetzten Treibertechnologie eine neue Treiberarchitektur zur Verfügung. Die Funktionalität wurde durch die Integration des PoINT-Jukebox Managers erweitert.

- Fortentwicklung selbsttragender Medien zu selbsttragenden Archiven, um die Unabhängigkeit der Daten von der Server-Anwendung gewährleisten zu können.

- Erweiterte Unterstützung von Speichersystemen: Die Palette der unterstützten Speichersysteme wurde um die Technologien FAST LTA Silent Cubes und Hitachi Content Archive Plattform von Hitachi Data Systems ergänzt.

"Wir haben für die Version 9 wesentliche Teile von dg hyparchive nachhaltig überarbeitet, um die Leistung zu steigern sowie Skalierbarkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit weiter auszubauen", so Thomas Hartung-Aubry, Produktmanager bei dataglobal. "Dabei war es für uns sehr wichtig, bestehenden Anwendern, die auf die Version 9 migrieren wollen, diesen Schritt so einfach wie möglich zu machen. Wir haben viel dafür getan, den Produktivbetrieb nur minimal zu berühren."

dataglobal GmbH

dataglobal ist weltweiter Technologieführer für das unternehmensweite Analysieren, Klassifizieren, Managen und Archivieren von Informationen. Die dg-Produktfamilie ist ein Benchmark für Unified Storage and Information Management und beinhaltet das revolutionäre Unified Archiving-Konzept.

Unified Storage and Information Management unterstützt Kunden bei der hochperformanten Analyse und der effizienten Verwaltung großer Datei- und Informationsbestände insbesondere im Bereich heterogener File-Server und Storage-Infrastrukturen. dataglobal ist Vorreiter bei der Datei-Klassifizierung in unstrukturierten und heterogenen Speicher-Umgebungen. Dies gilt sowohl für den Business-Prozess nach dem von dataglobal entwickelten Classification Cube®-Modell als auch für die konsequente technische Umsetzung. Der Classification Cube® ist eine ebenso praktikable wie leistungsfähige Best-Practice für die unternehmensweite und automatisierte Klassifikation von Dateien.

Die dg-Produktfamilie umfasst Module, die Daten und Informationen analysieren und klassifizieren, intelligent auslagern, rechtssicher archivieren und eine verursacherbezogene Verrechnung von Speicherbelegungen ermöglichen. Dabei ist die Produktfamilie vollständig integriert und plattformübergreifend verfügbar. Mit Unified Archiving begründete dataglobal eine neue Generation von Archivierungslösungen, die es ermöglichen, alle Archivierungsbelange im Unternehmen über eine einheitliche und zentrale Infrastruktur zu managen. Typische Anwendungen sind die Archivierung von E-Mails, Dokumenten, ERP-Belegen und Daten, File-Server und Sharepoint-Objekten sowie innovative Felder wie die Archivierung von Sprachaufzeichnungen.

Die Kunden von dataglobal profitieren gleichzeitig von einer signifikanten Vereinfachung im Management ihrer Speicher-Infrastruktur und der zuverlässigen Erfüllung aller gesetzlichen Regelungen und Compliance-Vorgaben. dataglobal verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Datenmanagement und in der digitalen Archivierung.

Mehr als 1.800 erfolgreiche Installationen in über 40 Ländern weltweit sind ein Beweis für die Leistungsfähigkeit der Produkte von dataglobal. Zu den Kunden gehören 3M, AUDI, E.ON, Gruppe Deutsche Börse, Knorr-Bremse, Mars und Voestalpine.

dataglobal hat seinen Hauptsitz in Heilbronn sowie Standorte in Hamburg und Gaildorf bei Stuttgart. Im Ausland hat dataglobal zudem Standorte in Los Gatos (USA) und Cluj-Napoca (Rumänien). Darüber hinaus hat verfügt dataglobal ein weltweit erfolgreiches Netzwerk von Implementierungspartnern.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.