Dataglobal Enterprise Resource Suite in neuer Version erschienen

Daten- und Speichermanagementlösung ERS 2.9 bietet Funktionserweiterungen, flexiblere und schnellere Anpassung der Module, Optimierung der Benutzeroberfläche

(PresseBox) (Heilbronn/Gaildorf, ) DataGlobal GmbH, ein führender Anbieter von modularer Software für Datenklassifizierung sowie Speicher- und Informationsmanagement, hat die Version 2.9 seiner

DataGlobal Enterprise Resource Suite (ERS) vorgestellt. Neben Funktionserweiterungen bietet die neue Version mit den Modulen ERS Advanced Charging und ERS ESX-Host Capacity Management die Voraussetzungen für eine flexiblere und schnellere Anpassung der Module an die Anforderungen des Kunden sowie Optimierungen der Benutzeroberfläche.

Die ERS ist eine hochautomatisierte, regelbasierte und zentral gesteuerte Softwaresuite, die alle Funktionen für das professionelle Management von Daten und Speichersystemen bereitstellt. Zu den Aufgabengebieten der ERS zählen Quantifizierung, Qualifizierung, Klassifizierung, Überwachung, Auslagerung, Archivierung und Löschung von Daten sowie die Verrechnung von IT-Leistungen in heterogenen Speicherumgebungen.

Aufgrund ihres modularen Aufbaus ist die ERS hochgradig skalierbar und lässt sich daher leicht an die Anforderungen unterschiedlich großer IT-Infrastrukturen anpassen. Mit der jetzt vorgestellten Version ERS 2.9 wurden folgende Erweiterungen in die Lösung implementiert:

Das Modul ERS Advanced Charging mit Fokus auf Storageverrechnung, welches einem die exakte Weiterverrechnung von Leistungen erlaubt, ist nun ein integraler Bestandteil der ERS. Es lässt sich nun noch leichter an kundenspezifische Anforderungen und Voraussetzungen anpassen, so dass sich Zeit- und Arbeitsaufwand in der Projekteinführungsphase deutlich reduzieren. Neue Funktionen zur Selektion des Ressourcenverbrauchs aus Sicht von Geschäftsprozessen, Kunden und Mandanten erhöhen die Flexibilität bei Auswertungen und Abrechnungen. Gleichzeitig wird so eine exaktere Detaildarstellung der abzurechnenden Leistungen erreicht. Weiterhin bietet die komplett überarbeitete grafische Benutzeroberfläche des Moduls die Voraussetzungen für eine intuitive und einfachere Nutzung.

Auch das ERS ESX-Host Capacity Management wurde in die durchgängige und leicht bedienbare Benutzeroberfläche der ERS integriert. Dieses Modul bietet in der neuen Version das Kapazitätsmanagement für die Virtualisierungslösungen von VMware, wobei Hostsysteme ebenso erfasst werden wie virtuelle Gastsysteme und Speichersubsysteme, um aussagekräftige und detaillierte Reports zur Nutzung der einzelnen Systemressourcen anbieten zu können.

DataGlobal ERS im Überblick

Die modular aufgebaute DataGlobal Enterprise Resource Suite (ERS) basiert auf der von DataGlobal durchgeführten Eigenentwicklung einer Datenanalyse-Engine, die als einzige Technologie des Anbietermarktes adäquater Lösungen in der Lage ist, mehr als eine halbe Milliarde Dateien in der Stunde zu scannen.

Die leistungsfähigen Management-Tools der hochperformanten- ERS lassen sich durch die individuell anpassbaren Policies weitestgehend automatisiert einsetzen und übernehmen sowohl die genaue und schnelle Klassifizierung digital gespeicherter Daten als auch die Bereitstellung aussagekräftiger Informationen zur Leistungsfähigkeit von Speichersystemen etwa zur aktuellen und zur erwarteten Auslastung oder zu Belastungsspitzen. Gleichzeitig liefern die Report-Tools der ERS nachvollziehbare Berichte für eine exakte Zuordnung der Betriebskosten.

Alle Module der DataGlobal Enterprise Resource Suite arbeiten nahtlos miteinander zusammen unter einer einheitlichen Browser-Benutzeroberfläche:

- ERS Analyze analysiert und qualifiziert auch große Mengen strukturierter und unstrukturierter Daten zur Nutzungsoptimierung, zur Einhaltung von Sicherheitsvorgaben und zur Entlastung von IT-Kapazitäten. Nachvollziehbare Berichte und Prognosen helfen dabei, IT-Systeme effizient auszulasten, das integrierte Monitoring gewährleistet die zuverlässige Überwachung aller Ressourcen.

- ERS Classification übernimmt plattform- und anwendungsunabhängig die automatisierte Bewertung und Strukturierung von Daten ohne Zugriff auf deren Inhalt. Daraus resultierende Arbeitsschritte wie Löschen, Auslagerung oder Archivierung lassen sich direkt über die ERS durchführen. Es ist aber auch möglich, Ergebnisse an Anwendungen anderer Anbieter zu übergeben.

- ERS Migration ist die zentrale Schaltstelle für das regelbasierte Information Lifecycle Management (ILM). Das Modul verfügt über Schnittstellen zur Anbindung aller maßgeblichen Speicher-, Archiv- und Backupsysteme, arbeitet hochautomatisiert und schafft die Voraussetzungen für ein kosteneffizientes hierarchisches Speichermanagement.

- ERS Archive stellt Funktionen zur regelbasierten, automatisierten Auslagerung und Migration von Dateien - einschließlich der E-Mail-Archivierung - zur transparenten und revisionssicheren Archivierung auf der Basis individuell definierter Regeln bereit und unterstützt so bei der Einhaltung gesetzlicher und branchenspezifischer Vorgaben zur Datensicherheit. Eine übergreifende Suche über das komplette Archiv auf der Grundlage von Schlüsselwörtern und Volltext optimiert die Zugriffe.

- ERS Chargeback erlaubt die exakte und verursachergerechte Weiterverrechnung von IT-Leistungen. Die Auswertungen können nach verschiedensten Kriterien - etwa belegtem Speicher, bereitgestelltem Speicher, Speicherklassen sowie Online- oder Offlinespeicher - erfolgen. Durch die Schnittstellen zu nachgelagerten ERP- oder Verrechnungsanwendungen ist die Einbettung in eine vorhandene IT-Infrastruktur gewährleistet.

- ERS Storage Control übernimmt die zentrale Lastüberwachung in heterogenen Storage-Umgebungen wie SAN, NAS oder DAS. Zentrale Definitionen individueller Lastprofile und die regelbasierte Durchführung der Messungen schaffen die Voraussetzungen für die flexible Auswertung der Messergebnisse nach unterschiedlichen Kriterien. Resultate lassen sich aussagekräftig in Tabellen oder Grafiken visualisieren.

Vorteile durch DataGlobal ERS

Unstrukturierte, in Dateien gespeicherte Informationen beanspruchen den Großteil der IT-Speicherkapazitäten in Unternehmen. Diese Datenmenge wird wie schon in der Vergangenheit auch in den nächsten Jahren kontinuierlich signifikant zunehmen. So gehen die Marktforscher von IDC davon aus, dass sich die für 2010 prognostizierte weltweite Datenmenge von 1,2 Zettabyte bis zum Jahr 2020 um den Faktor 44 vervielfachen wird. Gleichzeitig steigt laut IDC-Prognose die Zahl der IT-Verantwortlichen, die sich um diese Daten kümmern, aber nur um den Faktor 1,4.

Aufgabe der DataGlobal ERS ist es, die Voraussetzungen für eine Optimierung des Informationsmanagements in Unternehmen während der gesamten Lebensdauer einer Information zu schaffen. Dafür übernimmt es die ERS, Daten zu analysieren und zu klassifizieren, intelligent auszulagern, rechtssicher zu archivieren und Nutzungsdaten zu Speichersystemen zu erfassen.

Unternehmen profitieren von einem Einsatz dieser Lösung gleich mehrfach. Durch die schnelle, da weitestgehend automatisierte Klassifizierung großer Datenmengen und die Auslagerung der Daten auf unterschiedliche Speichermedien - nach vordefinierten Regeln abhängig von ihrem aktuellen Nutzwert können Unternehmen eine deutliche Senkung der Betriebskosten (um bis zu 30 Prozent) durch eine bessere Ausnutzung der Betriebsmittel erreichen. Gleichzeitig verbessert sich die Datenverfügbarkeit und es wird leichter, Vorgaben zur Datensicherheit einzuhalten, da sensible Informationen eindeutig klassifiziert sind und regelbasiert - etwa durch Verschlüsselung oder restriktive Zugriffsvergaben geschützt werden können.

dataglobal GmbH

Die 1992 gegründete DataGlobal GmbH ist weltweiter Technologieführer im Bereich modularer Software für professionelles Datenmanagement und Datenklassifizierung. Mit der DataGlobal Enterprise Resource Suite (ERS) ist DataGlobal Pionier für Unified Storage and Information Management und unterstützt Kunden bei der effizienten Verwaltung großer Datenbestände insbesondere im Bereich heterogener File-Server und Storage-Infrastrukturen. Die ERS umfasst Module, die Daten analysieren, intelligent auslagern, rechtssicher archivieren und eine verursacherbezogene Verrechnung von Speicherbelegungen ermöglichen. Die integrierte system- und plattformübergreifende Software-Lösung gestaltet das Informations- und Speichermanagement übersichtlich und senkt die Speicherkosten schon nach kürzester Zeit um bis zu 30 Prozent. DataGlobal verfügt über ausgezeichnete Referenzkunden, darunter Audi und Knorr-Bremse. Dies wird ergänzt durch Technologiepartnerschaften mit Microsoft, EMC, HP, IBM und NetApp. DataGlobal hat seinen Hauptsitz in Heilbronn sowie Standorte in Gaildorf bei Stuttgart und Los Gatos (USA). Weitere Informationen finden Sie unter www.dataglobal.de oder www.storagekosten-senken.de.

DataGlobal und das DataGlobal-Logo sind eingetragene Marken der DataGlobal GmbH. Die in diesem Dokument erwähnten Produkt- und Markennamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Eigentümer. Alle solche Marken oder eingetragenen Marken sind alleiniges Eigentum der jeweiligen Inhaber.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.