Danfoss A/S: Bericht des 1. Quartals 2010

(PresseBox) (Offenbach/Main, ) "Anhand der ersten drei Monate des Jahres 2010 sind wir fest davon überzeugt, dass wir so aufgestellt sind, dass wir nun in der abklingenden globalen Krise die Früchte der vorangegangenen, gründlichen Restrukturierung ernten können, die wir durchführten, als der Abschwung seinen Höhepunkt noch nicht erreicht hatte. Generell leisten unsere Geschäftsbereiche mehr als erwartet. Besonders positiv ist es, dass unsere Kerngeschäftsbereiche erneut ansteigende Wachstumsraten zeigen. Markanteste Zuwächse verzeichnen wir in den so genannten "BRIC-Ländern"), die, gemeinsam mit den USA, Schwerpunkte des Konzerns sind.

Deshalb können wir feststellen, dass einem wirtschaftlich überschaubaren Jahresende 2009 ein weit besserer Start in das Jahr 2010 folgte. Wir gleichen unsere Erwartungen für gesamt 2010 bereits heute zurückhaltend, aber nach oben an. Die Ergebnisse des ersten Quartals mögen darauf hindeuten, dass wir etwas forscher an die Prognose herangehen könnten, doch wir glauben, dass die ansehnlichen Umsatzsteigerungen zum Teil darauf zurückzuführen sind, dass Kunden wieder ihre Lager füllen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass dieses Niveau das gesamte Jahr über gehalten werden kann. Gleichzeitig und als Ergebnis seiner neuen Strategie führt Danfoss weitere Restrukturierungsmaßnahmen außerhalb seiner Kerngeschäfte durch. Die Auswirkungen dürften ergebnisneutral sein, doch die Abfolge in der Umsetzung kann Verschiebungen hervorrufen, was bedeutet, dass wir 2010 und 2011 außergewöhnliche positive und negative Posten in unseren Quartalsberichten haben werden."

Merkmale des ersten Quartals 2010:

- Der Umsatz betrug 7,1 Milliarden DKK, was einem Zuwachs von 9 Prozent entspricht. Um Zu- und Verkäufe sowie um Wechselkurseffekte bereinigt, handelt es sich um einen Anstieg von 11 Prozent. Dem steht ein Minus von 16 Prozent im Vorjahr gegenüber.
- Das Ergebnis vor sonstigen Aufwendungen und Erträgen betrug 395 Millionen DKK. Im Vergleichszeitraum musste ein Verlust von 379 Millionen DKK hingenommen werden. Das Ergebnis für Danfoss Climate & Energy vor sonstigen Aufwendungen und Erträgen (zu 100 Prozent im Besitz des Konzerns) beträgt 415 Millionen DKK.
- Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 384 Millionen DKK. Im Vorjahr war es noch ein Defizit von 447 Millionen DKK. Der operative Gewinn (EBIT) für Danfoss Climate & Energy beträgt 411 Millionen DKK.
- Der Gewinn vor Steuern zeigte einen Betrag von 331 Millionen DKK, während im Vergleichszeitraum ein Verlust von 562 Millionen DKK erwirtschaftet wurde.
- Der freie Cash Flow belief sich auf -269 Millionen DKK. Im selben Zeitraum des Vorjahrs lag er bei minus 353 Millionen DKK (der normale Geschäftszyklus bei Danfoss bringt einen negativen Cash Flow im ersten Quartal mit sich).

Erwartungen an das Jahr 2010:

Angesichts der Entwicklung des 1. Quartals passt Danfoss seine Jahresumsatz- und gewinnerwartungen an.

- Danfoss erwartet einen Umsatz zwischen 27 und 28 Milliarden DKK (vorher 26 bis 27 Mrd. DKK)
- und einen EBIT zwischen 1,1 und 1,4 Milliarden DKK (vorher 0,75 bis 1,25 Mrd. DKK).

Die Prognose enthält nicht die Auswirkungen von Zu- und Verkäufen von Unternehmen/Aktivitäten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.