Vertreter der Anteilseigner im Aufsichtsrat stehen zur Wahl

(PresseBox) (Stuttgart, ) Der Aufsichtsrat der Daimler AG hat Lloyd G. Trotter und Gerard Kleisterlee als neue Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat des Unternehmens nominiert. Trotter und Kleisterlee werden sich in der Hauptversammlung am 8. April 2009 in Berlin zur Wahl stellen. Sie folgen William A. Owens und Dr. Mark Wössner, die aus dem Aufsichtsrat ausscheiden. Neben den beiden neuen Kandidaten werden die bisherigen Aufsichtsratsmitglieder Dr. Manfred Schneider, Bernhard Walter und Lynton R. Wilson erneut zur Wahl vorgeschlagen. Für Schneider und Wilson wird dabei eine verkürzte Amtszeit von zwei Jahren angestrebt.

Zu den Kandidaten im Einzelnen:

Gerard Kleisterlee (Jahrgang 1946) ist seit 2001 President und CEO von Royal Philips Electronics. Er war federführend bei der erfolgreichen Repositionierung von Philips in den vergangenen zehn Jahren, bei der der Fokus auf der Stärkung der Markenpositionierung und dem Aufbau des Markenwerts lag. Er bringt seine umfassenden Kenntnisse als einer der versiertesten europäischen Führungskräfte mit globaler operativer Erfahrung in den Aufsichtsrat ein. Er ist Vorsitzender der Competitiveness Working Group des European Round Table of Industrialists und Mitglied des Asia Business Council.

Kleisterlee ist Mitglied des Aufsichtsrats der De Nederlandsche Bank N.V..

Dr. Manfred Schneider (geb. 1938) ist seit 1998 Mitglied des Aufsichtsrats der Daimler AG (seit 1993 Daimler-Benz bzw. DaimlerChrysler AG). Seit April 2002 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Bayer AG. Schneider zeichnet sich durch seine Finanzexpertise aus und besitzt durch seine langjährige Tätigkeit in vielfältigen Unternehmensgremien beste Kenntnisse über Corporate Management und Corporate Governance.

Schneider nimmt derzeit Aufsichtsratsmandate bei Bayer AG (Vorsitz), Linde AG (Vorsitz), RWE AG und TUI AG wahr.

Lloyd G. Trotter (geb. 1945) war zuletzt von 2006 bis 2008 beim General Electric-Konzern als CEO Leiter des Geschäftsbereichs "GE Industrial" (Umsatz 35 Mrd. USD) tätig. Trotter verfügt aufgrund seiner beruflichen Erfahrungen über herausragende Kenntnisse der Serienproduktion anspruchsvoller Produkte, der Steuerung weltweiter Produktionsketten und des weltweiten Einkaufs sowie des Technologiemanagements. Des Weiteren besitzt er gute Marktkenntnisse der Region NAFTA, Europa und Asien und zeigt neben seinen beruflichen Aufgaben ein vielseitiges gesellschaftliches Engagement, z.B. als Gründungsmitglied des GE "African American Forums".

Trotter nimmt derzeit Aufsichtsratsmandate bei PepsiCo Inc. und Textron Inc. wahr.

Bernhard Walter (geb. 1942) ist seit 1998 Mitglied im Aufsichtsgremium des Unternehmens und war von 1998 bis 2000 Sprecher des Vorstands der Dresdner Bank AG. Walter verfügt neben seiner umfassenden Finanzexpertise auch über fundierte Marktkenntnisse in Mittel-/Osteuropa, Südamerika und Afrika sowie über langjährige Erfahrungen in Unternehmensgremien.

Walter nimmt derzeit Aufsichtsratsmandate bei Bilfinger Berger AG, Deutsche Telekom AG, Henkel AG & Co. KGaA und Hypo Real Estate Holding AG (seit 17.11.2008) wahr.

Lynton R. Wilson (geb. 1940) gehört dem Aufsichtsrat der Daimler AG seit 1998 (Chrysler Corp. 1994) an. Der gebürtige Kanadier stand von 1998 bis 2000 als Chairman of the Board and CEO an der Spitze der Bell Canada Enterprises Inc. Neben einer fundierten industriellen Erfahrung hat Wilson Expertise im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie und verfügt über vertiefte Kenntnisse des NAFTA Marktes.

Wilson übt ein Aufsichtsratsmandat als Chairman of the Board of CAE Inc. aus und ist Mitglied des kanadischen "Prime Minister's Advisory Committee on the Public Service".

Mit seinem Wahlvorschlag folgt der Aufsichtsrat einer Empfehlung des Nominierungsausschusses, der unter dem Vorsitz des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Manfred Bischoff seine Wahlempfehlung auf der Grundlage eines Sollprofils erarbeitet hat, das für die jeweils konkret zu besetzenden Mandate herangezogen wird. Dieses Sollprofil definiert notwendige Qualifikationen und Erfahrungen auf der Anteilseignerseite und ist aus dem Geschäftsmodell der Daimler AG abgeleitet. Weiteres wesentliches Kriterium ist, dass die Mehrheit der Anteilseignervertreter unabhängig ist.

Fotos der Kandidaten für die Wahl der Anteilseignervertreter finden Sie auf der Daimler-Website unter htttp://media.daimler.com/ms/2009/0225/d

Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: www.media.daimler.com

Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzung zukünftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«, »erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren «, »sollten« und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine nicht eintretende Verbesserung oder eine weitere Verschärfung der weltwirtschaftlichen Situation, eine Fortdauer oder eine weitere Verschlimmerung der Turbulenzen an den Kredit- und Finanzmärkten, die zu weiterhin hohen Kosten der Kapitalbeschaffung oder zu einer Einschränkung unserer Finanzierungsmöglichkeiten führen könnten, Veränderungen der Wechselkurse und Zinssätze, die Einführung von verbrauchsgünstigen Produkten durch Wettbewerber und ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte oder Dienstleistungen, wodurch unsere Möglichkeit der hinreichenden Auslastung unserer Produktionskapazitäten sowie unsere Möglichkeit von Preissteigerungen beschränkt sein könnte, Preiserhöhungen bei Kraftstoff, Rohstoffen und Edelmetallen, Unterbrechungen der Produktion, die auf Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzen beruhen, ein weiterer Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, die erfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsprogrammen in allen unseren Geschäftsfeldern, einschließlich der erfolgreichen Repositionierung unseres Nutzfahrzeuggeschäfts im NAFTA Raum, die Geschäftsaussichten von Chrysler, an der wir eine Beteiligung halten und für deren Verbindlichkeiten wir teilweise Garantien abgegeben haben, die Geschäftsaussichten der Gesellschaften an denen wir eine Beteiligung halten, insbesondere EADS, die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sie Fahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie die Beendigung laufender behördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicher Verfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten von denen einige im aktuellen Geschäftsbericht unter der Überschrift »Risikobericht« sowie unter den Überschriften »Risk Factors« und »Legal Proceedings« im aktuellen Geschäftsbericht nach »Form 20-F« beschrieben sind, der bei der US-Wertpapier-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen.

Daimler AG

Die Daimler AG, Stuttgart, mit ihren Geschäften Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Daimler Financial Services sowie Mercedes-Benz Vans und Daimler Buses ist ein weltweit führender Anbieter von Premium-Pkw und der größte Hersteller von schweren und mittelschweren Lkw. Daimler Financial Services bietet ein umfassendes Finanzdienstleistungsangebot mit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement. Daimler vertreibt seine Produkte in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils seit 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus betrachtet es Daimler als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden und die Mobilität der Zukunft sicher und nachhaltig zu gestalten - mit bahnbrechenden Technologien und hochwertigen Produkten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Automobilmarke der Welt, die Marken smart, AMG, Maybach, Freightliner, Sterling, Western Star, Mitsubishi Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt, New York und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2008 setzte der Konzern mit mehr als 270.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 95,9 Mrd. EUR, das EBIT erreichte 2,7 Mrd. EUR. Als Unternehmen mit Anspruch auf Spitzenleistung strebt Daimler nachhaltiges Wachstum und Profitabilität auf dem Niveau der Branchenbesten an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.