Neue klinische Studie mit dem Nikotin-Impfstoff NIC002 gestartet

(PresseBox) (Schlieren (Zürich) Schweiz, ) Cytos Biotechnology AG (SIX: CYTN) wurde von Novartis informiert, dass die Duke University in Zusammenarbeit mit der Wake Forest University die Zulassung (IND Approval) der US amerikanischen Behörde FDA für eine neue klinische Studie mit dem Nikotin-Impfstoff NIC002 erhalten hat. Hierbei handelt es sich um eine klinische Studie der Phase II zur Pharmakokinetik/Pharmakodynamik, die bei 65 Rauchern durchgeführt wird und untersucht, welchen Einfluss Impfstoffinduzierte Nikotin-Antikörper auf die Pharmakokinetik von Nikotin während des Zigarettenrauchens haben. Die Studie wird in den USA durchgeführt und wird von den «National Institutes of Health» (NIH) unterstützt.

Über NIC002

NIC002 ist ein sich in der Entwicklung befindender therapeutischer Impfstoff für die Behandlung von Nikotinsucht. Es konnte gezeigt werden, dass die Impfung mit NIC002 nikotinspezifische Antikörper induziert, die Nikotin in der Blutbahn binden. Da der Komplex aus Nikotin und Antikörper zu gross ist, um durch die Blut-Hirnschranke zu gelangen, sollte die Nikotinaufnahme in das Gehirn sowie die nachfolgende Stimulation von nikotinsensitiven Nervenzellen reduziert werden. Dadurch sollte die belohnende und suchtfördernde Wirkung von Nikotin minimiert und so die Abstinenz vom Rauchen leichter erreicht und erhalten werden. In einer früheren Cytos Phase II Studie hat der Impfstoff in einer Untergruppe von Rauchern mit hohen Antikörperwerten die anhaltende Abstinenz vom Rauchen gefördert und nachhaltig unterstützt.

Über die Nikotinsucht

Weltweit rauchen 1,3 Milliarden Menschen und der Tabakkonsum, der jährlich 4,9 Millionen Tote fordert, stellt die Hauptursache von vermeidbaren Todesfällen dar (WHO; Facts about smoking and health, 2006). Rauchen schädigt nahezu jedes Organ im Körper und führt zu lebensbedrohlichen Krankheiten wir Krebs, chronische obstruktive Lungenerkrankung (auch Raucherlunge genannt), Schlaganfall und Kreislauferkrankungen. Nikotin ist ein pflanzliches Alkaloid und der wichtigste suchterzeugende Bestandteil von Tabak. Während dem Inhalieren von Zigarettenrauch gelangt Nikotin in die Blutbahn, von wo es binnen weniger Sekunden durch die Blut-Hirnschranke ins Gehirn gelangt und dort bestimmte Nervenzellen stimuliert. Die Stimulierung dieser Nervenzellen führt zur Freisetzung von Botenstoffen, die ein unmittelbares Glücksgefühl und eine genussvolle Entspannung hervorrufen. Dieser Sinnesreiz ist für die Nikotinsucht entscheidend und führt auch zu hohen Rückfallquoten, wenn Raucher versuchen, das Rauchen aufzugeben. Obgleich fast 75% der Raucher in den USA berichten, dass sie mit dem Rauchen aufhören wollen, schaffen es weniger als 5% von denjenigen, die es versuchen, für 3-12 Monate abstinent zu sein (CDC, USA; Surgeon General's Report, 2004).

Diese Medienmitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, z.B. Angaben unter Verwendung der Worte wie «wird», «sollte», «vorgesehen», oder Formulierungen ähnlicher Art. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance des Unternehmens wesentlich von denjenigen abweichen, die in diesen Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Es kann keine Gewähr dafür übernommen werden, dass weitere Wirkstoffe in die klinische Prüfung eintreten werden, dass die Resultate solcher klinischer Studien Aussagen über zukünftige Resultate zulassen, dass Wirkstoffe Gegenstand von Gesuchen um behördliche Zulassung sein werden oder sie die Vertriebsbewilligung der U.S. Food and Drug Administration oder anderer zuständiger Behörden erhalten werden, oder dass Wirkstoffe erfolgreich vermarktet werden können. Vor dem Hintergrund dieser Ungewissheiten sollte sich der Leser nicht auf derartige in die Zukunft gerichtete Aussagen verlassen. Dieses Dokument stellt kein Angebot und keine Aufforderung zur Zeichnung oder zum Erwerb von Wertpapieren der Cytos Biotechnology AG dar.

Cytos Biotechnology AG

Cytos Biotechnology AG ist ein börsenkotiertes Schweizer Biotechnologie-Unternehmen, das sich auf die Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung einer neuen Klasse von biopharmazeutischen Präparaten - die Immunodrugs(TM) - spezialisiert hat. Immunodrugs(TM) sind für die Anwendung in der Behandlung und Prävention von häufigen chronischen Krankheiten vorgesehen, die weltweit Millionen von Menschen betreffen. Immunodrugs(TM) sollen das Immunsystem des Patienten dazu bringen, erwünschte therapeutische Antikörper oder T-Zellreaktionen zu erzeugen, welche chronische Krankheitsprozesse modulieren. Cytos Biotechnology nutzt die grosse Flexibilität der Immunodrug(TM) -Technologie und hat eine umfassende Pipeline von Immunodrug(TM) -Kandidaten für verschiedene Krankheitsindikationen entwickelt, von denen sich derzeit sechs in der klinischen Entwicklung befinden. Die Immunodrug(TM) -Kandidaten werden sowohl in eigenen Programmen als auch in Zusammenarbeit mit Novartis, Pfizer und Pfizer Tiergesundheit entwickelt. Das 1995 als Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Schlieren (Zürich). Gegenwärtig zählt das Unternehmen 80 Vollzeitstellen. Cytos Biotechnology AG ist am Hauptsegment der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert (SIX:CYTN).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.