DekaBank vereinbart Zusammenarbeit mit COR&FJA

(PresseBox) (Leinfelden-Echterdingen/ Frankfurt am Main, ) Die DekaBank als zentraler Asset Manager der Sparkassen-Finanzgruppe hat sich im Bereich der staatlich geförderten Investmentanlage ("Riester-Förderung") für eine direkte Zusammenarbeit mit der COR&FJA AG entschieden.

Mit der Deka BonusRente und dem Deka ZukunftsPlan nimmt die DekaBank heute eine führende Stellung im fondsbasierten Riester-Geschäft in Deutschland ein. Das dynamische Wachstum in diesem Segment verlangt nach einer weiter optimierten Unterstützung der Prozesse im Depotservice sowie bei der Kommunikation mit der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA). Damit die mehr als 350.000 Riester-geförderten Verträge im Portfolio der DekaBank pro Jahr staatliche Zulagen in Höhe von mehr als 75 Millionen Euro von der ZfA erhalten, ist ein fehlerfreier und zeitnaher Austausch von Millionen Datensätzen mit hoher Prozesssicherheit notwendig.

Auch das bei der DekaBank deutlich über dem Marktdurchschnitt liegende Wachstum in der Anzahl Riester-geförderter Anlagen macht eine hoch automatisierte und optimierte Verarbeitung der Daten zwingend notwendig. Eine hohe Dynamik ergibt sich dabei im Bereich der sogenannten "Anbieterwechsel". Anleger mit bereits vorhandenen geförderten Riester-Verträgen entscheiden sich zunehmend für die fondsbasierten Altersvorsorgeprodukte der DekaBank. Der Leiter Depotservice Sonderthemen, Christian Knievel, verweist in diesem Kontext insbesondere auf den hohen Automatisierungsgrad der COR&FJA Lösung: "Die im Zuge eines Anbieterwechsels zwischen dem Altanbieter und der DekaBank auszutauschenden komplexen Datenstrukturen sind nur mit einer optimierten und vor allem automatisierten Prozessunterstützung sicher und kosteneffizient abzubilden. Dieses überaus interessante Geschäft, bei dem ansehnliche Vermögenswerte auf uns übertragen werden, wird durch die eingesetzte Standardsoftware COR.FJA Zulagenverwaltung erst ermöglicht."

Michael Kleemann, verantwortlicher Bereichsleiter für die COR.FJA Zulagenverwaltung bei COR&FJA, ergänzt: "Mit unserer Zulagenverwaltung werden nunmehr circa 40 Prozent der etwa 13 Millionen in Deutschland abgeschlossenen Riester-geförderten Verträge verwaltet. Die enge Zusammenarbeit mit allen unseren Kunden und mit der ZfA sowie unsere Erfahrung mit den Prozessen rund um die Zulagen seit 2002 ermöglichen es uns, die hohen Anforderungen der DekaBank an die Funktionalität und den Automatisierungsgrad unseres Produktes zu gewährleisten."

Noch in diesem Jahr wird die COR.FJA Zulagenverwaltung bei der DekaBank produktiv gesetzt. Die Migration der Bestandsdaten, die ebenfalls von COR&FJA betreut wird, ist dann für das Jahr 2011 vorgesehen. Über die wirtschaftlichen Konditionen der jetzt getroffenen Vereinbarung haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

Über DekaBank Die DekaBank ist der zentrale Asset Manager der Sparkassen-Finanzgruppe, des weltweit größten Finanzverbundes. Sie bietet ein umfassendes Lösungsportfolio aus Produkten und Dienstleistungen im Asset Management und stellt zudem Liquidität und übergreifende Beratungsleistungen für die Sparkassen-Finanzgruppe bereit. Anspruch des Hauses ist es, erste Wahl für Sparkassen, Landesbanken und andere Verbundpartner zu sein und jedem Kunden die für ihn passenden Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Die Aktivitäten der DekaBank sind in drei Geschäftsfeldern (Asset Management Kapitalmarkt, Asset Management Immobilien sowie Corporates & Markets) und einer zentralen Vertriebseinheit gebündelt. Hinzu kommen Corporate Center für übergreifende Dienstleistungen. Die Einheiten sind eng miteinander verzahnt; dies stellt größtmögliche Kundennähe ebenso sicher wie schlanke Geschäftsabläufe und die zeitnahe Entwicklung neuer Lösungsansätze über verschiedene Assetklassen hinweg.

Mit einem verwalteten Fondsvermögen von mehr als 176 Milliarden Euro, rund 4,7 Millionen betreuten Depots und Konzernstandorten in Luxemburg und der Schweiz ist der DekaBank-Konzern einer der größten Asset Manager in Deutschland.

msg life ag

Die COR&FJA Gruppe gehört zu den führenden Software- und Beratungsunternehmen für die europäische Finanzdienstleistungsbranche mit den Schwerpunkten Versicherungen, Banken sowie Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung. Das Leistungsspektrum reicht von Standardsoftware über Consulting-Dienstleistungen bis hin zur Übernahme des IT-Betriebes (Application Service Providing). Die COR&FJA Gruppe mit Hauptsitz in Leinfelden-Echterdingen und Standorten in München, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Kiel und Köln sowie Tochtergesellschaften in den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Portugal und den USA beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.