CORESTATE Capital AG erwirbt angeschlagenes Wohnimmobilienportfolio mit 2.300 Wohnungen

(PresseBox) (Luxemburg / Zug, ) Die CORESTATE Gruppe hat ein restrukturierungsbedürftiges Wohnimmobilienportfolio mit 137 Objekten (ca. 2.300 Wohneinheiten) zu einem Preis von rund 77 Mio. EUR erworben. Die Wohneinheiten befinden sich überwiegend in Nordrhein-Westfalen und wurden in der Hochpreisphase des deutschen Immobilienmarktes von einem ausländischen Investor erworben. Die Finanzierung der Bestände liegt bei einer deutschen Landesbank. Die Corestate Gruppe realisiert damit die dritte Transaktion in 2010, bei denen Darlehensnehmer und das finanzierende Kreditinstitut deutliche Abweichungen vom ursprünglich geplanten Verlauf feststellen mussten.

Ralph Winter, Gründer der CORESTATE: "Wir haben im professionellen Zweiklang zwischen der finanzierenden Bank und dem Eigentümer die beste Lösung gefunden, das stark gefährdete Kreditengagement wieder in eine nachhaltige Bahn zu lenken. Das von uns eingesetzte Eigenkapital dient zur Stabilisierung des Cash Flow und der Professionalisierung des Mietermanagements."

CORESTATE Capital AG

CORESTATE Capital AG ist ein Immobilien Investor mit Sitz in Zug/Schweiz, sowie Partnerbüros in Frankfurt, London und Luxemburg. Das Unternehmen investiert Kapital in verschiedene Immobilien- Assetklassen und in Unternehmensbeteiligungen. Mit über 50 Mitarbeitern in der Unternehmensgruppe ist CORESTATE im deutschen Markt als Investor, Co-Investor, Verkäufer und Asset Manager aktiv. Anleger der CORESTATE Gruppe sind internationale institutionelle Investoren. Die CORESTATE-Gruppe hält eine Mehrheitsbeteiligung an der YOUNIQ AG, Frankfurt, die sich im Geschäftsfeld Studentisches Wohnen auf die Entwicklung von Lifestyle-Studentenwohnungen spezialisiert hat.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.