Pattex holt das Internet ins Regal

QR-Code seit Herbst auf Henkel-Klebstoffe / Maßgeschneiderte Produktberatung über das mobile Internet

(PresseBox) (Oberhausen, ) Seit Oktober 2010 feiert der Quick-Response-Code seine Premiere bei Pattex. Die Informationen hinter dem kleinen schwarz-weiß gemusterten Quadrat machen jetzt jeden Verbraucher zum absoluten Klebe-Profi. Denn der QR-Code bietet sofortigen Zugang zu Produktinformationen und Anwendungshinweisen auf der mobilen Pattex-Website. Direkt, mobil und maßgeschneidert - die optimale Vorbereitung für das perfekte Klebe-Ergebnis.

Jeder, der schon einmal im Baumarkt vor dem Regal mit Klebstoffen gestanden hat, kennt das Bild: ob Holz, Glas, Metall oder Kunststoff - für jedes Material und jede Anwendungsart gibt es den passenden Spezialkleber. Pattex bietet jetzt eine neue Orientierungshilfe im Baumarkt durch einen individuellen QR-Code auf jeder Verpackung. Seit Herbst 2010 ziert er die Verpackungen der Kontakt-, Sekunden- und Holzklebstoffe der schwarz-rot-goldenen Henkel-Marke. Ein einzigartiger Verbraucher-Service: Sie können zeit- und ortsunabhängig mit ihrem Handy zusätzliche Informationen über das Produkt und Anwendung abrufen. In anderen Ländern ist dieser Zugangsweg zu interaktiven Inhalten bereits seit Jahren etabliert - Pattex bringt diese Innovation jetzt in großem Maßstab nach Europa.

Hinter dem kleinen, schwarz-weiß gemusterten QR-Code steckt mehr, als man vermuten mag: Er enthält einen Link zur entsprechenden Produktseite innerhalb der mobilen Pattex-Website, dem Klebeparadies für Heimwerker. Voraussetzung ist nur ein Mobiltelefon mit einer Software zum Lesen der QR-Codes, die für praktisch alle aktuellen Mobiltelefone kostenfrei in einem der zahlreichen App-Stores erhältlich ist. Mit dieser Software wird der QR-Code auf der Verpackung ausgelesen und nur Sekunden später der hinterlegte Link im Browser geöffnet. Hier erhält der Verbraucher dann maßgeschneiderte Informationen zum Produkt, zum Beispiel welche Materialien damit verklebt werden können und wie es richtig angewendet wird. Und wie man den Klebstoff wieder entfernen kann, wenn einmal etwas daneben gegangen sein sollte.

Dazu wartet die Seite mit kreativen Klebe-Tipps auf: So erfährt man unter anderem, dass Pattex Sekundenkleber Ultra Gel für einen Riss in einer Ledercouch die optimale Wahl ist und wie man mit Hilfe des Pattex Hobby Sprays eine schöne Collage mit Urlaubsfotos zaubern und tolle Schmuckstücke herstellen kann.

"Mit dem QR-Code auf unseren Verpackungen und der umfangreichen mobilen Pattex-Website sind wir ein echter Vorreiter in der Branche", so Guy Boone, Corporate Vice President, International Marketing & Product Development. "Wir geben Verbrauchern eine wichtige Orientierungshilfe und ein innovatives Werkzeug für die Selbstberatung. Sie können so schon im Geschäft selber feststellen, ob sie das richtige Henkel-Produkt für den optimalen Klebe-Erfolg in der Hand halten. Und zu Hause finden sie hinter dem QR-Code dann alle Hinweise zur richtigen Anwendung."

Und noch einen Vorteil bietet diese neue Form der Produktinformation: Das mobile Portal wird ständig aktualisiert und die Verbraucher sind dann sowohl am Regal als auch zu Hause an der Pattex-Verpackung immer auf dem neuesten Stand in Sachen "Klebstoff". Nach dem Startschuss im Oktober 2010 wird der direkte Zugang zum mobilen Pattex-Internet im Laufe des Jahres auch auf weiteren Produktkategorien zu finden sein, so dass Verbraucher ab Anfang 2011 mit dem gesamten Sortiment der Henkel-Marke online gehen können.

Der Pattex QR-Code wurde von dem Mobile Marketing Spezialisten conVISUAL, Oberhausen, und Pocketframes, der Mobile-Unit der Kreativagentur für digitales Marketing Neue Digitale / Razorfish, umgesetzt. Die mobile Pattex-Website, auf der der User Informationen, Anleitungen und Inspiration rund um die Pattex-Produkte erhält, wurde von Pocketframes konzipiert und gestaltet. Für die technische Umsetzung zeichnet conVISUAL verantwortlich.

Daten und Fakten rund um den Quick Response-Code

Technik

- Quick Response- oder QR-Codes sind zweidimensionale Barcodes, die Internetadressen (URL), Telefonnummern, SMS-Vorlagen oder Texte enthalten können.

- Um einen QR-Code lesen zu können, braucht man ein Handy mit Internetzugang, Kamera und Reader-Software. Die Software gibt es für alle marktüblichen Handys und kann kostenlos aus einem der zahlreichen App-Stores geladen werden.

- Hat ein Kamera-Handy die entsprechende Reader-Software, kann der QR-Code damit gelesen und die darin enthaltene Information aufgerufen werden. Handelt es sich um eine URL, startet der Browser des Mobiltelefons und öffnet die hinterlegte Internetadresse.

Mobiles Internet

- Mobile Internetseiten sind in Gestaltung und Konzeption speziell auf die Nutzung auf Handys und Smartphones zugeschnitten.

Verbreitung

- QR-Codes wurden in Japan entwickelt. Seit Ende der Neunziger Jahre werden sie in Asien intensiv genutzt. Besonders in Japan sind QR-Codes ein etablierter Bestandteil von Werbekampagnen.

- Mit der zunehmenden Verbreitung der Reader-Software auf aktuellen Handys wird der Einsatz von QR-Codes auch in Europa und den USA zunehmend interessant.

Beispiele

- Zweidimensionale Barcodes werden in Deutschland zum Beispiel schon bei Bahn- oder Flugtickets verwendet. Außerdem gibt es in manchen Städten an Sehenswürdigkeiten Schilder mit QR-Codes, über die weitergehende Informationen zu den Orten abgerufen werden können.

Über Henkel

Henkel ist weltweit mit führenden Marken und Technologien in den drei Geschäftsfeldern Wasch-/ Reinigungsmittel, Kosmetik/Körperpflege und Adhesive Technologies (Klebstoff-Technologien) tätig. Das 1876 gegründete Unternehmen hält mit rund 50.000 Mitarbeitern und bekannten Marken wie Persil, Schwarzkopf oder Loctite global führende Marktpositionen im Konsumenten- und im Industriegeschäft. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte Henkel einen Umsatz von 13.573 Mio. Euro und ein be-reinigtes betriebliches Ergebnis von 1.364 Mio. Euro. Die Vorzugsaktien von Henkel sind im DAX notiert und das Unternehmen zählt zu den 500 umsatzstärksten der Welt (Fortune Global 500).

mVISE AG

conVISUAL ist ein international führender Full-Service-Anbieter für Mobile Marketing, Mobile Internet und interaktive Mehrwertdienste. Das im Oktober 2000 gegründete Unternehmen bietet Medien-, Mobilfunk- und Markenartikel-Unternehmen von der Kreation und Konzeption bis zur Implementierung und dem fortlaufenden Betrieb alle Dienstleistungen aus einer Hand an. Somit verbindet conVISUAL Agentur- und technische Dienstleistungen auf ideale Weise. Mit Standorten in Europa und den USA verfügt conVISUAL über Kunden auf allen fünf Kontinenten, die zusammen in über 30 Ländern mehr als 300 Mio. Endkunden erreichen. Zu den Kunden gehören größte Markenunternehmen wie Coca-Cola, BlackBerry/RIM, Henkel, Vodafone, T-Mobile, MTV Networks und ProSiebenSat.1.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.