Unzuverlässig, inkompetent, unfreundlich: Schlechte Noten für Deutschlands DSL-Anbieter

Kundenumfrage von COMPUTERBILD zeigt: Weniger als die Hälfte der Nutzer würde Anbieter weiter empfehlen / Erstmals überregionaler Provider auf Platz 1 / Ergebnisse unter www.computerbild.de/dslumfrage

(PresseBox) (Hamburg, ) Mehr als die Hälfte (58 Prozent) der Deutschen ist unzufrieden mit ihrem DSL-Anbieter. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Kundenzufriedenheitsstudie. Ein Jahr lang befragte COMPUTERBILD Deutschlands User auf seinem Service-Angebot www.wie-ist-meine-IP.de. Über 9.800 Teilnehmer schilderten dort ihre Erlebnisse mit DSL-Providern. Bewertet wurden 20 Unternehmen - vier schnitten "gut", sieben "befriedigend", sieben "ausreichend", zwei "mangelhaft" ab. Erfasst wurden Wertungen deutscher Nutzer in den Kategorien Geschwindigkeit, Verfügbarkeit, Kundenservice, Preis/Leistung und Empfehlung.

Vor allem der Kundenservice wird (nur 34 Prozent Zufriedenheit) wegen fehlenden Fachwissens, Unfreundlichkeit und Schlampigkeit bemängelt. Inzwischen haben einige Anbieter auf den Unmut ihrer Kunden reagiert und Service-Offensiven gestartet. Doch trotz vieler neuer Service-Angebote sorgen insbesondere kostenpflichtige Service-Rufnummern immer wieder für massive Beschwerden. Berichten zufolge kommen Kündigungen nicht an oder werden aus fadenscheinigen Gründen nicht akzeptiert. Auch Berichte zu mangelhaften Umzugsservices häufen sich: Ein Nutzer wartete zehn Tage, dass der Provider seinen Festnetz- und Internetanschluss am neuen Wohnort reaktivierte, obwohl ein früherer Termin fest zugesagt war.

Zum ersten Mal ist ein überregionaler Anbieter auf Platz 1 gelandet: Neuer Spitzenreiter ist Vodafone. Mit durchweg guten Wertungen verwies Vodafone regionale Dienstleister wie Unitymedia (Hessen und NRW) und M-Net (München) auf die Plätze. In der letzten Erhebung für das Gesamtjahr 2008 lagen die regionalen Provider noch vorn. Die schlechteste Bewertung erhielten Maxxonair und EWT.net. Die beiden regionalen Provider schnitten bei den Kunden mit "mangelhaft" ab. Näheres zu der Umfrage und den Ergebnissen unter www.computerbild.de/dslumfrage.

"Service-Offensiven dürfen kein Lippenbekenntnis bleiben", so Falko Ossmann, Chefredakteur von computerbild.de. "Verbraucher wollen nicht nur eine schnelle und zuverlässige Verbindung zu einem günstigen Preis, sie erwarten auch einen professionellen und freundlichen Kundendienst. Computerbild.de hilft mit seinem Tarifvergleich und der DSL-Kundenzufriedenheitsstudie, den richtigen Anbieter zu finden."

Weitere Links zum Thema:

DSL-Geschwindigkeitstest: Messen, wie schnell die Verbindung wirklich ist.
www.computerbild.de/dsltest

DSL-Ratgeber und -Downloads: Nützliche Tipps und kostenlose Software für schnelleres Surfen.
www.computerbild.de/downloads

DSL-Tarifrechner: Die günstigsten Anbieter in jedem Vorwahlbereich.
http://tarifrechner.computerbild.de/dsl.asp

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.