3D wohin das Auge blickt

Hersteller bringen 2011 mehr 3D-Fernseher auf den Markt / AUDIO VIDEO FOTO BILD-Test: 3D-Blu-ray Player überzeugen / Aber: Angebot an 3DBluy- ray-Filmen noch rar

(PresseBox) (Hamburg, ) 2D war gestern - im Kino sind 3D-Filme die wahren Kassenschlager. Auch auf der IFA 2010 ist die dritte Dimension das alles beherrschende Thema: Die Hersteller von Fernsehern, Bluray-Playern, Digitalkameras und Camcordern möchten ein Stück vom lukrativen 3D-Kuchen abhaben. AUDIO VIDEO FOTO BILD gibt einen Überblick über aktuelle Produkte und Trends (Heft 10/2010, ab Mittwoch im Handel erhältlich).

Diesen Sommer kamen die ersten 3D-Fernseher auf den Markt. Ganz ausgereift sind sie aber noch nicht: Die 3D-Plasma-Modelle liefern ein etwas dunkles Bild, die hellere LCD-Konkurrenz irritiert mit Geisterbildern. Die nächste Generation soll diese Probleme beheben. 2011 wird praktisch jeder namhafte Hersteller mehrere 3D-Modelle am Start haben. Gut für den Käufer: Die zunehmende Konkurrenz lässt die Preise unter 1000 Euro sinken. Die fürs dreidimensionale Vergnügen notwendigen, aber lästigen Brillen bleiben in den kommenden Jahren jedoch unverzichtbar - pro Nase geht es ab rund 100 Euro los. Ohne Brille klappt alltagstaugliches 3D derzeit nur auf kleinen Spezial-Bildschirmen und für nur einen Zuschauer - etwa bei tragbaren Spielkonsolen.

Deutlich ausbaufähig ist noch das passende Filmangebot: 3D-TV-Sendungen sind zwar technisch möglich, konkrete Ankündigungen gibt es aber noch keine. Auch 3D-Bluray-Filme sind noch rar. Die notwendige Abspieltechnik steht schon bereit: Alle großen Hersteller bieten Bluray-Player an, die nicht nur CDs, DVDs und herkömmliche Blurays, sondern auch 3D-Blurays abspielen. Im AUDIO VIDEO FOTO BILD-Test von sieben Geräten zwischen 200 und 400 Euro schnitten alle Kandidaten mit "gut" ab. Sie bieten ein fantastisches dreidimensionales Erlebnis.

Wer will, kann Fotos und Filme der dritten Dimension auch selbst produzieren. Solche Aufnahmen sind aber nur mit extra dafür ausgestatteten Digitalkameras und Camcordern möglich, beispielsweise mit der ab September erhältlichen Fujifilm Finepix Real 3D W3 (449 Euro), der zurzeit einzigen Serienkamera mit zwei Objektiven. Das erste Gerät für den Heimanwender, das in 3D filmt, ist der HDCSDT750 Camcorder von Panasonic (1399 Euro), der ab Mitte September im Handel erhältlich ist.

AUDIO VIDEO FOTO BILD im Internet: www.avfbild.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.