Computacenter-Gruppe steigert Umsatz und Gewinn im 1. Halbjahr

Mehr Umsatz weniger Gewinn in Deutschland

(PresseBox) (Kerpen, ) Die Computacenter-Gruppe setzt ihren Wachstumskurs fort. So konnte das Unternehmen im ersten Halbjahr 2010 einen Umsatz von 1,29 Milliarden Pfund (1,48 Milliarden Euro*) erzielen, was einer Steigerung von 5,4 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2009 entspricht. Den Gewinn vor Steuern konnte das Unternehmen in den ersten sechs Monaten um 16,6 Prozent auf 21,3 Millionen Pfund (24,5 Millionen Euro*) steigern. Der Gewinn pro Aktie stieg um 8,3 Prozent auf 10,4 Pence (11,96 Cent*).

Nach einem sehr guten Jahr 2009, in dem Deutschland seinen Gewinn um 21,9 Prozent steigern konnte, erlebte der hiesige Unternehmensteil zu Beginn des Jahres die Auswirkungen der Wirtschaftskrise. So hat Computacenter im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2010 in Deutschland einen operativen Gewinn von 3,7 Millionen Pfund (4,26 Millionen Euro*) erzielt. Dieser Wert liegt damit hinter dem Gewinn von 7,2 Millionen Pfund im Vergleichszeitraum 2009. Der Rückgang beruht dabei vor allem auf dem Servicegeschäft, dessen Start in den ersten beiden Monaten unter anderem aufgrund des Auslaufens eines größeren Servicevertrages Ende 2009 nicht optimal war. So führte dann eine geringere Auslastung zu einem Rückgang beim Serviceumsatz von 2,4 Prozent über das gesamte Halbjahr.

Gleichzeitig stieg der Umsatz des Unternehmens in Deutschland auf Euro-Basis aber um 8 Prozent. Das leicht rückläufige Servicegeschäft konnte durch ein starkes Halbjahr im Produktgeschäft ausgeglichen werden. Das Wachstum beim Produktumsatz in Höhe von 14,9 Prozent beruht vor allem auf einer stärkeren Nachfrage in den High-End-Produktbereichen Security, Networking und Datacenter. Die positive Entwicklung im Datacenterbereich gründet sich unter anderem auch auf die im vergangenen Jahr vollzogene Übernahme von becom. Diese wurde im April erfolgreich abgeschlossen, wodurch Computacenter nun der größte IBM Business Partner in Deutschland ist.

"Bereits Anfang 2010 waren wir verhalten optimistisch, da sich in einigen Segmenten Investitionsstaus auflösen, die durch die Wirtschaftskrise hervorgerufen wurden. Das spiegelt sich nun in den guten Zahlen im Produkt- und im anziehenden Beratungsgeschäft wider", erklärt Oliver Tuszik, CEO und Vorstandsvorsitzender von Computacenter Deutschland. "Aufgrund aktueller Entwicklungen bin ich hinsichtlich des zweiten Halbjahres optimistisch. Die Voraussetzungen sind mit einem anziehenden Servicegeschäft und einer großen Nachfrage nach High-End-Produkten gut. Zudem hat sich im zweiten Quartal der Auftragseingang im Consultinggeschäft deutlich erhöht, mit dem erfahrungsgemäß eine erhöhte Nachfrage von Hardware- und Serviceverträgen einhergeht."

*Bei der Umrechnung wurde ein Durchschnittskurs von 1,15 Euro je Pfund zugrunde gelegt.

Computacenter AG & Co. oHG

Computacenter ist Europas führender herstellerübergreifender Dienstleister für Informationstechnologie. Kundennähe bedeutet für uns, Geschäftsanforderungen zu verstehen und präzise darauf einzugehen. Auf dieser Basis entwickeln, implementieren und betreiben wir für unsere Kunden maßgeschneiderte IT-Lösungen. Wir bewerten den Nutzen neuer Technologien und integrieren diese schnell und professionell in vorhandene IT-Umgebungen. Unsere Finanzstärke und Marktpräsenz bieten Kunden und Partnern langfristige Stabilität und Sicherheit.

Wir erreichen unsere Kunden über ein flächendeckendes Netz von Standorten in Deutschland, England, Frankreich und Benelux sowie über unsere internationalen Partner in Europa, Asien und Nordamerika. Im Jahr 2009 erwirtschaftete Computacenter mit 10.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2,50 Milliarden Pfund. In Deutschland beschäftigt Computacenter rund 4.000 Mitarbeiter und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,03 Milliarden Euro. Über ein Netz von Vertriebs- und Servicestandorten sowie Depots, auch beim Kunden vor Ort, ist eine optimale Flächendeckung sichergestellt. Eine bundesweite Consulting-Organisation sowie die Entscheidungskompetenz der Mitarbeiter an der Kundenschnittstelle tragen zum Geschäftserfolg bei. Herzstück des Unternehmens sind die zentralen Supply Chain Services mit dem Logistics Center für Handelswaren und Ersatzteile, das verkehrsgünstig in Kerpen bei Köln liegt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.