Gütesiegel für innovative Mittelständler

Lothar Späth sucht Unternehmen mit vorbildlichem Innovationsmanagement

(PresseBox) (Überlingen, ) Das Projekt „TOP 100 – Ausgezeichnete Innovatoren im deutschen Mittelstand” geht im September in die vierzehnte Runde. Ab sofort steht der Bewerbungsbogen in digitaler Form unter www.top100.de zum Download bereit.
Wer in diesem bundesweiten, branchenübergreifenden Unternehmensvergleich hervorragend abschneidet, erhält das Gütesiegel TOP 100, der Beste wird mit dem Preis „Innovator des Jahres“ ausgezeichnet. Ziel des Benchmarkingprojektes unter der Schirmherrschaft von Lothar Späth ist es, das Innovationspotenzial der ausgezeichneten Unternehmen weiter zu fördern.
Ein enges Netzwerk der TOP 100 schafft wertvolle Kontakte und fördert Kooperationen auf hohem Niveau. Intensive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Organisatoren steigert bundesweit den Bekanntheitsgrad der innovativen Mittelständler. Ein vertraulicher Benchmarkingbericht dient den Teilnehmern, ihr Innovationsmanagement weiter zu verbessern. Bewerbungsschluss ist am 30.
November 2005.

Um in den Kreis der TOP 100 aufgenommen zu werden, müssen sich die Unternehmen in einem Fragebogen beweisen, den Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien entwickelt hat. Bewertet werden fünf
Kategorien: Innovationserfolg, Innovationsklima, innovative Prozesse und Organisation, innovationsförderndes Top-Management sowie Innovationsmarketing. Den renommierten Hauptpreis "Innovator des Jahres"
machen jene Mittelständler unter sich aus, welche nach dem quantitativen Benchmarking auf einem der ersten fünf Plätze liegen. Ausschlaggebend für die Vergabe des Titels ist das Votum der hochkarätig besetzten Jury.

Alle TOP 100-Unternehmen werden in dem von Späth herausgegebenen Buch „TOP 100 2006 – Ausgezeichnete Innovatoren im deutschen Mittelstand“ vorgestellt.
Mit einer umfassenden Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verschaffen die Organisatoren den ausgezeichneten Mittelständlern bundesweite Bekanntheit.
Bestandteil des Paketes ist außerdem eine professionell gestaltete Imageanzeige mit einem individuellen Foto der Auszeichnung durch den Schirmherren Späth. Das Bild darf darüber hinaus für eigene Werbeaktivitäten eingesetzt werden. Im Juni 2006 werden die Unternehmen auf der Zugspitze medienwirksam geehrt, gleichzeitig fällt auf dieser Preisverleihung der Startschuss für den Aufbau des Gewinn bringenden Netzwerkes der Top-Innovatoren. Ein individueller Benchmarkingbericht mit Stärken-/Schwächenanalyse ermöglicht den Mittelständlern, ihre internen Abläufe zu optimieren.

Startberechtigt sind Unternehmen aller Branchen mit bis zu 5.000 Mitarbeitern. Die Bewerbung ist zunächst kostenlos, lediglich die ausgewählten TOP 100-Unternehmen bezahlen € 5.900 zzgl. MwSt. für das komplette Leistungspaket. Dieses beinhaltet neben der Stärken-/Schwächenanalyse unter anderem die professionelle Pressearbeit, die Präsentation im Buch und auf der Website top100.de, die Teilnahme an der Abschlussveranstaltung sowie die Aufnahme in das TOP 100-Netzwerk.

Unterlagen gibt es unter www.top100.de, Bewerbungsschluss ist am 30.
November 2005.

Schirmherr und Projektpartner
Schirmherr des Projektes ist Lothar Späth. Projektpartner sind Arthur D.
Little, die Deutsche Beteiligungs AG, die Geffroy Business Akademie, Pricewaterhouse Coopers, das RTS Rieger Team, das RKW - Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e. V., der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) sowie der Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Medienpartner ist die Süddeutsche Zeitung.

Wissenschaftliche Leitung
Wissenschaftlicher Leiter ist Dr. Nikolaus Franke, Professor für Entrepreneurship und Innovation an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Entrepreneurship, Innovationsmanagement und Marketing.

Der Organisator: compamedia GmbH
compamedia hat sich auf die Organisation von Benchmarkingprojekten für den Mittelstand und den Aufbau mittelständischer Netzwerke spezialisiert.
compamedia betreut das Innovationsprojekt „TOP 100 – Ausgezeichnete Innovatoren im deutschen Mittelstand“ und das Arbeitgeberbenchmarking „TOP JOB – Top-Arbeitgeber im deutschen Mittelstand“. Neuestes Projekt ist „ETHICS IN BUSINESS – Vorreiter ethischen Handelns“.

compamedia GmbH

Die compamedia GmbH hat sich auf die Organisation von Benchmarkingprojekten für den Mittelstand und auf den Aufbau mittelständischer Netzwerke spezialisiert. Die Überlinger Mittelstandsexperten konzentrieren sich auf die Kommunikation und Organisation, der Fokus liegt dabei auf der medienwirksamen Begleitung der Projekte. compamedia realisiert „Top 100 - Die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand“, „Top Job - Die 100 besten Arbeitgeber im Mittelstand“ sowie „Ethics in Business - Vorreiter ethischen Handelns“.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.