63 Mio. Euro Vorsteuerergebnis mit überzeugendem dritten Quartal - 2,8 Mrd. Euro mehr Kundenvermögen - Ergebnisziel 2010 wird erreicht

(PresseBox) (Quickborn / Frankfurt am Main, ) Die comdirect Gruppe (www.comdirect.de) schließt die ersten neun Monate mit einem Vorsteuerergebnis in Höhe von 63 Millionen Euro ab (Vorjahr: 66,4 Millionen Euro). Das betreute Kundenvermögen erhöhte sich um 2,8 Milliarden Euro auf 38,4 Milliarden Euro. Das Depotvolumen erreichte dabei mit 28,5 Milliarden Euro einen neuen Höchststand. "Wir haben im dritten Quartal noch einmal deutlich zugelegt und 21 Millionen Euro verdient. Damit kommen wir trotz niedriger Marktzinsen und verhaltener Ordertätigkeit im Sommer wieder nahe an den Vorjahreswert heran. Die Zuwächse beim Kundenvermögen und bei den Konten zeigen, dass wir weiter auf Wachstumskurs sind und unser Ergebnisziel von 80 Millionen Euro für 2010 erreichen werden", sagt Michael Mandel, Vorstandsvorsitzender der comdirect bank.

In den ersten neun Monaten hat die comdirect Gruppe Erträge von 210,2 Millionen Euro erwirtschaftet und liegt damit knapp unter dem Niveau des Vorjahres (216,5 Millionen Euro). Durch niedrige Marktzinsen lag der Zinsüberschuss nach Risikovorsorge mit 72,2 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert (83,2 Millionen Euro). Der Provisionsüberschuss hat mit 124,2 Millionen Euro um 14 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2009 zugelegt (109,1 Millionen Euro). Durch konsequente Kostendisziplin liegt der Verwaltungsaufwand mit 147,2 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert (150,1 Millionen Euro). Die Kundengesamtzahl der comdirect Gruppe stieg auf 2.194.180. Das betreute Kundengesamtvermögen ist gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent auf 38,4 Milliarden Euro gestiegen - aufgrund von Nettomittelzuflüssen und der positiven Marktentwicklung.

Im Geschäftsfeld B2C (comdirect bank AG) erhöhte sich die Kundenzahl in den ersten neun Monaten 2010 um 57.966 auf 1.508.686. Das betreute Kundenvermögen liegt Ende September mit 24,5 Milliarden Euro 10 Prozent über dem Jahresendwert 2009 (22,2 Milliarden Euro). 1.073.458 Kunden führten ein Tagesgeldkonto - ein Plus von 112.523 beziehungsweise 12 Prozent nach neun Monaten. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich die Zahl der Girokonten sogar um 15 Prozent auf rund 613.639. Die Anzahl der Depots stieg um 15.269 auf 734.463.

Im Geschäftsfeld B2B (ebase GmbH) liegt die Zahl der Kundenverbindungen Ende September bei 685.494 - das sind 2 Prozent weniger als zum Jahresendwert 2009. Das betreute Kundenvermögen erhöhte sich insbesondere kursbedingt um 4 Prozent auf 13,9 Milliarden Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.