IDC-Studie: Unified Communications-Lösungen sind nur so gut wie die zugrunde liegende Netzwerk-Infrastruktur

Hohe Servicequalität ist maßgeblich / Integration von Mobilfunk-Elementen momentan zweitrangig

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Eine hochwertige Netzwerk-Infrastruktur ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für Unified Communications-Lösungen, die echte Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen bieten. Dies ist eines der Ergebnisse der neuen Studie zum Thema Unified Communications (UC), die IDC im Auftrag von COLT Telecom durchgeführt hat. Die Studienergebnisse unterstreichen die Bedeutung der Servicequalität als maßgebliches Kriterium für UC-Anwendungen. COLT als Anbieter maßgeschneiderter ITK-Lösungen, die auf einer eigenen Infrastruktur basieren, ist daher ideal positioniert, um die Grundlage für hochwertige UC-Anwendungen zu liefern. Die Studie zeigt zudem, dass der Markt reif ist für Unified Communications: IP-basierte und integrierte Kommunikationslösungen stehen bei den Endnutzern bereits jetzt hoch im Kurs. Dagegen halten das Mobiltelefon gerade einmal ein Prozent der Anwender für das Kommunikationsmittel, das Produktivität und Effizienz am meisten steigert. Die IDC-Studie basiert auf einer Umfrage unter insgesamt 243 IT-Managern und geschäftlichen Endnutzern in Deutschland.

"Unified Communications-Lösungen können für Unternehmen nur dann ihren Zweck erfüllen und Effizienz sowie Produktivität steigern, wenn sie bei IT-Verantwortlichen und Endnutzern gleichermaßen eine hohe Akzeptanz erzielen", so Dan Bieler, Director Consulting, European Telecommunications & Networking bei IDC. "Für IT-Manager belegt die Verfügbarkeit Rang eins unter den Leistungsindikatoren für UC-Lösungen. Endnutzer erwarten von IP-basierter Kommunikation ohnehin die hundertprozentige Verfügbarkeit, die sie vom traditionellen Festnetz gewohnt sind. Doch jede Software-basierte UC-Anwendung kann nur so verlässlich sein wie die Netzwerk-Infrastruktur, die ihr zugrunde liegt. ITK-Anbieter mit eigenem Netzwerk und der Möglichkeit, bedarfsgerechte Quality of Service-Levels festzulegen, sind erstklassig positioniert, um dieses Marktbedürfnis zu bedienen."

Die Bedeutung des Mobiltelefons im geschäftlichen Umfeld wird überschätzt

Als wichtigstes Element einer UC-Lösung nennen IT-Manager die E-Mail-Funktion, gefolgt von Kalender-, Kontaktmanagement-, Festnetztelefonie- und Collaboration-Anwendungen. Die Mobiltelefonie rangiert erst auf Platz sechs. Noch schlechter schneidet das Handy bei den Endnutzern ab: Die Anwender bewerten die Bedeutung der Mobiltelefonie als UC-Komponente im Schnitt nur mit 0,5 von 10 Punkten. "Als Unternehmen, das seit vielen Jahren im ITK-Umfeld agiert, haben wir mit dem Resultat gerechnet, dass das Handy für einen bedeutenden Teil der Arbeitnehmer nur eine Nebenrolle spielt. Dennoch finde ich es durchaus überraschend, dass die Studienergebnisse in diesem Punkt so deutlich ausfallen", sagt Dr. Jürgen Hernichel, Vorsitzender der Geschäftsführung von COLT Telecom in Deutschland. "Unsere Strategie wird durch die Aussagen der Studie bestätigt. Als Spezialist für ITK-Lösungen und Dienste für Unternehmen bieten wir ein Portfolio an, das die Bedürfnisse von Geschäftskunden optimal abdeckt. Durch die Zusammenarbeit mit Partnern sind wir zudem in der Lage, unser eigenes Portfolio bei der Entwicklung kundenindividueller Lösungen sinnvoll zu ergänzen."

Die Studie zeigt, dass die Mehrzahl der Endnutzer bereits jetzt IT-basierte Kommunikationsanwendungen gegenüber traditionellen bevorzugt: Der Computer hat das Festnetztelefon als wichtigstes geschäftliches Kommunikationsmittel mittlerweile weit hinter sich gelassen. 84% der Endnutzer halten IP-basierte Kommunikationskanäle für am besten geeignet, um Produktivität und Effizienz zu erhöhen. "Die Studie belegt, dass die Verbreitung integrierter ITK-Lösungen durch die positive Einstellung der Anwender gegenüber Kommunikationsmitteln, die in die IT integriert sind, beschleunigt wird", so Hernichel.

Mehr Wirtschaftlichkeit durch maßgeschneiderte UC-Lösungen

Als wichtigstes Ziel der Einführung einer UC-Lösung nennen die IT-Manager Kostenreduktion durch eine effizienter arbeitende Telekommunikations-Infrastruktur. Nach Einschätzung von IDC wird das Erreichen dieses Ziels durch die Wirtschaftskrise noch vordringlicher werden. Allerdings haben die meisten potenziellen Anwender sehr unterschiedliche Vorstellungen von der idealen UC-Lösung. Diese Unterschiede lassen sich nicht auf die Unternehmensgröße zurückführen, sondern hängen vielmehr von den individuellen Nutzern ab. "Die Ergebnisse der Studie bestätigen unseren Ansatz, für jeden Kunden die maßgeschneiderte ITK-Lösung zu entwickeln, die seinen operativen und wirtschaftlichen Zielsetzungen genau entspricht", so Hernichel. "Bei der Entwicklung der Lösungen arbeiten wir eng mit den Kunden zusammen, analysieren die jeweiligen Erfordernisse und beziehen sie optimal ein. Mit dieser Herangehensweise sind wir in der Lage, ITK-Lösungen anzubieten, die den Kunden echte wirtschaftliche Vorteile bieten - sei es in Form bedarfsgerechter IT- und Kommunikations-Services oder - in Zusammenarbeit mit starken Partnern - in Form integrierter Gesamtlösungen im Sinne von Unified Communications."

Über IDC Central Europe

IDC ist der weltweit führende Anbieter von Marktinformationen, Beratungsdienstleistungen und Veranstaltungen auf dem Gebiet der Informationstechnologie und der Telekommunikation. IDC analysiert und prognostiziert technologische und branchenbezogene Trends und Potenziale und ermöglicht ihren Kunden so eine fundierte Planung ihrer Geschäftsstrategien sowie ihres IT-Einkaufs. Durch das Netzwerk der mehr als 1000 Analysten in über 110 Ländern mit globaler, regionaler und lokaler Expertise kann IDC ihren Kunden umfassenden Research zu den verschiedensten Segmenten des IT-, TK- und Consumer Marktes zur Verfügung stellen. Seit mehr als 44 Jahren vertrauen Business-Verantwortliche und IT-Führungskräfte bei der Entscheidungsfindung auf IDC.

Colt Technology Services GmbH

COLT ist einer der führenden Anbieter von ITK-Lösungen für Großunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Wholesale-Kunden in Europa und bietet ihnen ein breites Portfolio an Daten-, Sprach- und Managed Services. COLT betreibt ein 25.000 Kilometer langes Glasfasernetz, das sich über 13 Länder erstreckt. Das Netz umfasst eigene Stadtnetze in den 34 wichtigsten europäischen Metropolen mit direkten Glasfaserverbindungen in 16.000 Gebäude und 18 eigene Rechenzentren.

Die Muttergesellschaft COLT Telecom Group S.A. ist an der London Stock Exchange (COLT) gelistet. Mehr Informationen über das Unternehmen und seine Dienstleistungen unter http://www.colt.net

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.