Reinecke + Pohl Sun Energy AG: Weiterer Auftrag für Photovoltaik-Großanlage

Hamburger Unternehmen errichtet 3,4 Megawatt Photovoltaik-Anlage für Investorengruppe in Zwickau / Investitionsvolumen beträgt rund 15 Mio. EUR

(PresseBox) (Hamburg, ) Die Nastro Umwelttechnik GmbH, Meppen, eine 100 prozentige Tochter der Reinecke + Pohl Sun Energy AG, Hamburg, hat den Auftrag zum Bau einer 3,4 Megawatt großen Photovoltaik-Anlage erhalten. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt 14,9 Mio. EUR. Auftraggeber ist die KSP Klünemann Solar-Projekt GmbH & Co. KG. Der Investor hat bereits erfolgreich mehrere renditeorientierte Photovoltaik-Fonds initiiert. Mit diesem Projekt unterstreicht die Reinecke + Pohl Sun Energy AG ihre Stellung als eines der führenden Unternehmen in der Projektierung und dem Bau von Photovoltaik-Großanlagen in Deutschland und Europa.

Darüber hinaus verdeutlicht dieser Auftrag, dass die Reinecke + Pohl Sun Energy AG nicht, wie in der Branche bisher bei Großprojekten vielfach üblich, auf die sogenannten geschlossenen "Verlustzuweisungsfonds" angewiesen ist. Das Unternehmen konzentriert sich vielmehr darauf, neben privaten und kommunalen Auftraggebern langfristig mit renditeorientierten institutionellen Investoren aus dem In- und Ausland zusammenzuarbeiten.

Mit dem Bau der Aufdachanlage soll im Dezember diesen Jahres begonnen werden. Es ist geplant, das solare Großprojekt im ersten Quartal des nächsten Jahres fertigzustellen. Die Photovoltaik-Anlage entsteht in Zwickau auf einer Dachfläche von ca. 42.000 Quadratmetern. Das Solarprojekt wird mit ca. 34.560 Solarmodulen eine Spitzenleistung von 3,4 Megawatt liefern. Bei dem Projekt werden sowohl kristalline Module als auch Dünnschichtmodule eingesetzt.

"Wir haben uns für die Reinecke + Pohl Sun Energy AG entschieden, da das Unternehmen über die notwendige Erfahrung und Kompetenz im solaren Großanlagenbau verfügt. Dieses Projekt soll den Grundstein für eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit bilden", so Paul Klünemann, Geschäftsführer der KSP GmbH.

Der erwartete Stromertrag aus dem Vorhaben beläuft sich auf ca. 3.000.000 Kilowattstunden von umweltfreundlich erzeugtem Strom im Jahr. Damit kann der jährliche Stromverbrauch von rund 1.000 Haushalten gedeckt werden. Diese Energiemenge entspricht einer Öleinsparung von rund einer Million Litern Öl im Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.