• Pressemitteilung BoxID 775412

"Wichtige Impulse für die Netzwerkarbeit"

IT-Consult Halle und SASKIA® Informations-Systeme sind seit Januar 2016 Mitglied im Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland e. V.

(PresseBox) (Halle (Saale), ) Zu Beginn des neuen Jahres haben sich zwei weitere mitteldeutsche IT-Unternehmen dem Cluster IT Mitteldeutschland e. V. angeschlossen. Dabei handelt es sich um die IT-Consult Halle GmbH und die SASKIA® Informations-Systeme GmbH aus Chemnitz.

IT-Consult Halle stellt mit ca. 200 Mitarbeitern einen der führenden kommunalen IT-Dienstleister in der Region dar. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2000. Die hundertprozentige Tochter der Stadtwerke Halle bietet Dienstleistungen und Produkte für Kommunen und kommunale Einrichtungen an. Sie ist der zentrale IT-Dienstleister der Stadt Halle und deren Stadtwerke-Verbund sowie ca. 250 weiterer Kunden.

SASKIA® Informations-Systeme wurde 1993 gegründet und beschäftigt derzeit rund 60 Menschen. Das Unternehmen bietet bundesweit Dienstleistungen, Produkte und Lösungen für öffentliche Verwaltungen an. Über 400 Kommunalverwaltungen und Behörden in sieben Bundesländer zählen zu den Kunden von SASKIA. Mittlerweile gehört das Unternehmen zu 100 Prozent zu Robotron Datenbank-Software.

„Wir freuen uns sehr, dass wir aktuell zwei weitere IT-Unternehmen in unserem Branchennetzwerk begrüßen dürfen“, sagt Andreas Vierling, Geschäftsführer Cluster IT Mitteldeutschland e. V., „Schließlich lebt die Arbeit des Clusters IT entscheidend von seinen Mitgliedern. Sie sind es, die wichtige Impulse für die Netzwerkarbeit geben und die viele Aufgaben mitgestalten und aktiv vorantreiben – für eine innovative IT-Landschaft, für die Sicherung des Fachkräftebedarfs, die Vernetzung der IT-Branche untereinander sowie den branchenübergreifende Informationsaustausch. Darüber hinaus erfordert die weiter zunehmende Digitalisierung aller Lebens- und Arbeitsbereiche ein aktives Mitgestalten der rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch die IT-Unternehmen. Nur so können die Wachstumschancen optimal genutzt werden.“

Christina Winne, Leiterin Vertrieb und Marketing bei IT-Consult Halle: „Durch unsere Mitgliedschaft im Cluster wollen wir unseren Teil zur stärkeren Vernetzung und Sichtbarkeit der IT-Firmen unserer Region beitragen. Dabei geht es sowohl um die Außenwirkung, beispielsweise für die Gewinnung von Fachkräften, als auch um das interne Netzwerk der verschiedenen IT-Unternehmen. Unsere Kunden fordern von uns eine ganzheitliche Betreuung, da passt das Cluster perfekt, um über den Tellerrand zu schauen und innovative Komplettlösungen anzubieten.“

„Wir möchten unser Engagement in der Region stärken und den Bekanntheitsgrad von SASKIA® und unseren Produkten weiter steigern. Das Netzwerk Cluster IT bietet uns daher eine gute Plattform für den Erfahrungs- und Ideenaustausch. Somit profitieren wir außerdem von dem Know-how der anderen Partner“, erklärt Uwe Kielhorn, Geschäftsführer von SASKIA Informations-Systeme die Gründe für eine Mitgliedschaft.

Über Cluster Informationstechnologie Mitteldeutschland e. V.

Der Cluster IT Mitteldeutschland e. V. ist das Netzwerk der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit der Zielsetzung, die Aktivitäten der Branche zu koordinieren und sichtbar zu machen sowie gemeinsam für den IT-Standort Mitteldeutschland zu werben. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2009 und besitzt 36 Mitglieder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ROFIN-SINAR Stockholders Approve Acquisition By Coherent

, FirmenIntern, ROFIN-SINAR Laser GmbH

ROFIN-SINAR Technologies Inc. ("ROFIN" or "the Company") (NASDAQ: RSTI), one of the world's leading developers and manufacturers of high-performance...

PALFINGER schließt die Übernahme von Harding ab

, FirmenIntern, PALFINGER AG

. • Akquisition der norwegischen Harding-Gruppe abgeschlossen • Vollkonsolidierung in PALFINGER mit dem 2. Quartal 2016 • Starke Positionierung...

Dr. Bernd Bohr to leave the Supervisory Board of Knorr-Bremse AG

, FirmenIntern, Knorr-Bremse AG

Following intensive discussions, Dr. Bernd Bohr and Heinz Hermann Thiele have agreed that Dr. Bohr will resign his seat on the Supervisory Board...

Disclaimer