PV 23 sorgt für das unverkennbare "Tempo"-Blau

Ein farbstarkes Produktjubiläum

(PresseBox) (Muttenz, Schweiz, ) Nicht nur in der Erkältungszeit sind sie allgegenwärtig, die Taschentücher der Marke Tempo, die in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag feiern und so berühmt sind, dass der Markenname zum Synonym für Papiertaschentücher geworden ist. Meist stehen bei Jubiläen die Produkte im Rampenlicht während die wichtigen chemischen Inhaltsstoffe der Produkte oder ihrer Verpackungen eher ein Schattendasein führen. Wer aber kennt es nicht, das kräftige Blau der Tempo-Verpackungen, das in Handtaschen, Rucksäcken, Sporttaschen und Reisgepäck sofort auszumachen ist? Ein unverzichtbarer Bestandteil der Tempo-Verpackungsfarbe ist das Pigment Violett 23, kurz PV 23, dessen weltweit größter Produzent das Schweizer Spezialchemikalienunternehmen Clariant ist.

PV 23 ist zwar noch nicht ganz so alt wie die Tempo-Taschentücher, aber das Pigment kann auch auf eine mehr als 55-jährige Geschichte zurückblicken. Die Anfänge reichen sogar bis ins Jahr 1928 zurück, als das Pigment zum Patent angemeldet wurde, nachdem Forscher von Hoechst erstmals die mehrstufige Synthese vornahmen, ausgehend von Carbazol, einem im Steinkohleteer vorkommenden Stoff, und Chloranil. Allerdings wurde das Pigment bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs lediglich zu Diaminlichtblau weiterverarbeitet, einem Direktfarbstoff für Baumwolle.

Mit der Erfindung der Reaktivfarbstoffe, die zu einer wesentlichen Vereinfachung der Färbe- und Druckverfahren für Cellulosefasern führten, verlor diese Anwendung an Bedeutung. Ein neuer, viel versprechender Einsatzbereich war jedoch schnell gefunden, denn mit PV 23 ließen sich einzigartige Farben produzieren. Seit 1953 wird PV 23 als Pigment eingesetzt.

Leuchtendes Blau dank HPP

PV 23 zählt zu den hochechten polyzyklischen Pigmenten oder HPP's (High-Performance Pigments), die immer dann zum Einsatz kommen, wenn besonders hohe Anforderungen an ein Farbmittel gestellt werden. Dazu gehören hohe Licht- und Wetterbeständigkeit sowie Lösemittel- und Temperaturbeständigkeit. Außerdem zeichnet sich PV 23 durch seine hohe Farbstärke aus. Während das Roh-Violett (Crude) im Elektronenmikroskop eine sehr grobkristalline Form aufweist, sind die Pigmentpartikel mit einer Korngröße zwischen 0,05 µm und 0,5 µm winzig klein.

Pigmente werden bei Clariant, dem Weltmarktführer für PV 23, in einem globalen Produktionsverbund hergestellt, bei dem jedes Werk bestimmte Pigmentgruppen produziert. Violett ist heute die Spezialität des Werks in Frankfurt am Main, wo die Produktion von PV 23 nach der Übernahme des Spezialitätenchemie-Geschäfts von Hoechst durch Clariant im Jahre 1997 konzentriert wurde. Dort erfolgen die fünfstufige Synthese und der Finish der Pigmente nach modernsten Herstellungsmethoden und höchsten technologischen Standards. Materialflussanalysen sorgen für optimierte Prozesse. Auch unter ökologischen Gesichtspunkten ist die Produktion vorbildlich, denn die verwendeten Lösemittel werden destilliert und wiederverwendet.

PV 23 - vielseitig einsetzbar

PV 23 wurde von Clariant für die unterschiedlichsten Anwendungen maßgeschneidert. Heute werden mehr als ein Dutzend Handelsmarken hergestellt und angeboten: als salzhaltiges oder entsalztes Rohpigment, Mahlgut oder als für verschiedene Anwendungsbereiche gefinishte Pigmente. In gefinishter Form kommt PV 23 auch als wasserfeuchter Presskuchen für die Einarbeitung in wässrigen Anwendungen zum Einsatz. Das größte Anwendungsgebiet sind Druckfarben, gefolgt von Textildruck, Lack-, Kunststoff- und Spezialanwendungen.

Ebenso wie die Signalwirkung des Tempo-Blaus auch nach vielen Jahren ungebrochen ist genauso wenig lässt Clariant als Hersteller darin nach, PV 23 mit innovativen Entwicklungen und Produktionsmethoden fit für eine farbstarke Zukunft zu machen.

Clariant International AG

Clariant ist ein global tätiges, weltweit führendes Unternehmen der Spezialitätenchemie. Die starken partnerschaftlichen Beziehungen, die Verpflichtung zu hervorragendem Service und das umfassende Anwendungs-Know-how machen Clariant zum bevorzugten Partner ihrer Kunden.

Clariant ist auf 5 Kontinenten mit über 100 Konzerngesellschaften vertreten und beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Hauptsitz ist Muttenz bei Basel, Schweiz. Im Jahr 2008 erzielte Clariant einen Umsatz von CHF 8,1 Mrd. Clariant ist in vier Divisionen gegliedert: Textile, Leather & Paper Chemicals, Pigments & Additives, Masterbatches und Functional Chemicals.

Clariant setzt auf nachhaltiges Wachstum, das auf der eigenen Innovationskraft beruht. Die innovativen Produkte von Clariant spielen in den Herstellungs- und Verarbeitungsprozessen der Kunden eine entscheidende Rolle oder verleihen deren Endprodukten Wert steigernde Eigenschaften. Der Erfolg des Unternehmens beruht auf dem Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Fähigkeit, neue Kundenbedürfnisse frühzeitig zu erkennen und gemeinsam mit den Kunden innovative und effiziente Lösungen zu entwickeln.

www.clariant.com.

Die Pigments & Additives Division bietet ein breites und hochwertiges Programm an organischen Pigmenten, Pigmentpräparationen, Farbstoffen und Additiven für Industrie- und Autolacke, Anstrichfarben, Druckfarben, Kunststoffe oder spezielle Anwendungen wie z.B. Kosmetik, Reinigungsmittel und Agro.

www.pa.clariant.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.