CityCard Wiesbaden zieht positive Bilanz:

Über 2500 Anmeldungen per Ende 2005

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Es war der erfolgreichste Start, den je eine Stadtkarte in Deutschland hingelegt hat, zieht die CityCard Wiesbaden Bilanz zum Jahreswechsel. In weniger als zwei Monaten nach der Vorstellung durch den Wiesbadener Oberbürgermeister Hildebrand Diehl am 8. November und den offiziellen Start am 15. November haben sich schon mehr als 2500 Bürgerinnen und Bürger aus der Hessischen Landeshauptstadt und aus dem Umland im Internet unter www.citycard-wiesbaden.de und bei den teilnehmenden Betrieben angemeldet.

Es handelt sich bei der CityCard Wiesbaden um eine Art städtisches Bonuskartenprogramm, bei dem die Bürgerinnen und Bürger Punkte - in Anlehnung an das Wiesbadener Stadtwappen "Lilien" genannt - sammeln können.
Um teilzunehmen, schalten die Einwohner einfach ihre normale ec-Karte im Internet (www.citycard-wiesbaden.de) oder bei den Wiesbadener Betrieben kostenlos frei. Ab diesem Zeitpunkt werden beim Bezahlen mit der ec-Karte in Wiesbaden automatisch Lilien auf das Sammelkonto gutgeschrieben. Die angesparten Lilien kann der Verbraucher in Sach-, Aktions- und Erlebnisprämien umtauschen, aber auch in Gutscheine für Parkhäuser und Handy-Parkflächen sowie Monats- und Jahreskarten für den Öffentlichen Nahverkehr. Wer sich anmeldet, erhält zudem kostenfrei den "CityKey" zugeschickt, einen Schüsselanhänger, der zahlreiche Vergünstigungen in Wiesbaden mit sich bringt, wenn man ihn vorzeigt. Das Spektrum ist
vielfältig: Es reicht von 30 % Preisermäßigung auf Veranstaltungen im Kulturzentrum Schlachthof über kostenlosen Sonntags-Eintritt in die Wiesbadener Spielbank bis hin zum 2-für-1-Trinken (zwei Getränke zum Preis von einem) in einer wachsenden Zahl von Bars und Restaurants in der Hessischen Landeshauptstadt.

Die breite Akzeptanz durch die Bevölkerung ist der Erfolg einer einzigartigen Einigkeit namhafter Wiesbadener Institutionen und Verbände zugunsten der CityCard. So wird das Projekt unter der Federführung des Stadtkämmerers Dr. Helmut Müller von der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer, den Kurbetrieben, dem Einzelhandelsverband und dem Hotel- und Gaststättenverband der Hessischen Landeshauptstadt aktiv unterstützt.
Einen maßgeblichen Beitrag haben zudem die örtlichen Verkehrs- und Versorgungsbetriebe (ESWE), die ortsansässigen Banken (Wiesbadener Volksbank und Nassauische Sparkasse), die lokalen Parkhaus-/platzbetreiber, die Wiesbadener Taxi-Zentralrufe (33 33 33 und 99 99 99) und Hessen-Lotto geleistet. Schon vor der offiziellen Vorstellung hatten mehr als 100 Wiesbadener Betriebe, kommunale Einrichtungen und Organisationen in der Stadt ihre Unterstützung zugesagt - mehr als jemals beim Start einer CityCard in Deutschland von Anfang an dabei waren. Mittlerweile sind mehr als 500 Betriebe, Einrichtungen, Vereine und Veranstaltungen Partner der CityCard.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.