Noch mehr Vorteile durch Desktop-Virtualisierung: Citrix stellt neue Version von XenDesktop vor

Millionen Nutzer firmeneigener Laptops profitieren von den neuen XenClient- und XenVault-Features

(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Citrix Systems, führender Anbieter von Virtualisierungs-, Netzwerk- und Softwareasa-Service (SaaS)-Technologien, stellt heute eine neue Version von Citrix XenDesktop vor: Mit Hilfe der beiden integrierten Komponenten Citrix XenClient und Citrix XenVault profitieren Millionen Nutzer firmeneigener Laptops von den Vorteilen der Desktop-Virtualisierung. Diese beiden neuen Technologien ermöglichen es der IT, Laptop-Nutzer einfach und sicher in das unternehmensweite Desktop-Virtualisierungs-Konzept zu integrieren. Das betrifft sowohl unternehmenseigene Laptops, die von der IT verwaltet werden, als auch Geräte, die sich im Eigentum der Nutzer befinden, z.B. Teilnehmern eines BYOC-Programms (Bring your own Computer).

Die Desktop-Virtualisierung wird immer beliebter, gerade wenn es darum geht, für Business-Anwender Windows-Desktops an jeden Ort sicher und flexibel bereit zu stellen. Mit der neuen XenDesktop-Version können Unternehmen jeder Größenordnung nun eine einzige Desktop-Virtualisierungslösung implementieren, die sowohl Desktop- als auch Laptop-Nutzer in fast jedem Szenario nahtlos unterstützt. Da in vielen Unternehmen rund die Hälfte der Belegschaft einen Laptop nutzt, stellt dies einen wesentlichen Vorteil für Millionen von neuen Anwendern dar.

Die meisten Mitarbeiter arbeiten heute größtenteils auf firmeneigenen Laptops. Daher ist für sie ein virtueller Desktop, der direkt auf ihrem Laptop läuft, die beste Lösung. Dieser Ansatz liefert der IT Vorteile für das zentrale Management und die Sicherheit in Sachen Servergehostete Virtual Desktops (VDI) und macht sie unabhängig von einem Netzwerk mit herkömmlichen, lokal installierten Desktops. Da die Desktops dauerhaft in lokalen Virtual Machines laufen, müssen Anwender ihren virtuellen Desktop nicht mehr auschecken und ihn jedes Mal, wenn sie das Büro verlassen, vom zentralen Server herunterladen. Alle diese Funktionalitäten werden erst durch die neue XenClient-Technologie möglich, einen clientseitigen Hypervisor, der in enger Zusammenarbeit mit Intel entwickelt und für die Intel Core vPro-Technologie optimiert wurde.

In vielen Unternehmen gibt es zudem einen wachsenden Trend in Richtung Benutzereigene Laptops, die nicht von der IT kontrolliert werden. Dieser Trend schließt sowohl freie Mitarbeiter ein als auch fest angestellte, die alle ihr eigenes Gerät mitbringen. Meist möchten diese Arbeitnehmer nicht, dass die IT-Abteilung Software auf ihren persönlichen Laptops installiert. Die IT wiederum will nicht die Kosten und den Aufwand für die Verwaltung der persönlichen Geräte übernehmen. Das primäre Ziel der IT ist es aber, die Produktivität der Arbeitnehmer zu gewährleisten und deren Unternehmensdaten auf ihrem persönlichen Laptop jederzeit zu schützen. Für nutzereigene Geräte ist es daher die einfachste Lösung, Unternehmensanwendungen als On-Demand Service bereit zu stellen und damit zu gewährleisten, dass auf dem Endgerät abgelegte Daten, die von diesen Anwendungen stammen, automatisch verschlüsselt sind. Über eine solche Funktionalität verfügt die XenVault-Technologie.

"Das neue Release von XenDesktop stellt einen wichtigen nächsten Schritt dar, um die Vorteile der Desktop-Virtualisierung über alle Nutzer im Unternehmen hinweg auszuschöpfen", so Jens Lübben Geschäftsführer Deutschland und Area Vice President der Region Central Europe, Citrix Systems. "Das schließt auch die wachsende Anzahl von mobilen Arbeitnehmern ein, die ihre eigenen Laptops als primäres Arbeitsgerät benutzen. Die neuen XenClient- und XenVault-Technologien ermöglichen es der IT, jede Desktop-Komponente separat zu verwalten und machen das Desktop-Management damit viel sicherer, skalierbarer und kostengünstiger."

Fakten & Highlights zu XenClient:

- Ermöglicht virtuelle Desktops "to Go" - Der XenClient ist ein Client Hypervisor, der es ermöglicht, virtuelle Desktops direkt auf Endgeräten laufen zu lassen. Dabei bietet er die typischen Vorteile in Sachen Sicherheit und IT-Management einer virtuellen Desktop-Infrastruktur. Zudem können Anwender problemlos online und offline arbeiten, ohne sich über umständliche Prozeduren ein- und ausloggen zu müssen - so wie sie es von herkömmlichen PCs gewöhnt sind. Da XenClient auf jeder unterstützten PC-Hardware läuft, eignet sich das System für Firmen-Laptops ideal.

- Kontrolle für die IT, Flexibilität für die Nutzer - Mit XenClient ist es für die IT einfach, eine sichere, zentral gemanagte Desktop-Umgebung für Laptop-Nutzer bereitzustellen. Die Anwender können außerdem einen privaten zweiten virtuellen Desktop auf dem gleichen Gerät einrichten und diesen nach eigenen Wünschen nutzen, ohne die Firmensicherheit zu gefährden.

- Zentralisiertes Backup und Recovery - Wird XenClient vom Netzwerk getrennt, arbeitet er genau wie ein traditioneller, physischer Desktop. Sobald sich der Anwender wieder verbindet, werden alle Änderungen mit dem Datacenter synchronisiert. Auf diese Weise ist ein komplett zentralisiertes Backup von allen Firmen-Laptops sichergestellt. Wird ein Laptop verloren oder gestohlen, können die Anwender ihre komplette Desktop-Umgebung auf der neuen Hardware jederzeit wieder auf den identischen Stand bringen. Daten auf dem Originalgerät lassen sich problemlos aus der Ferne löschen.

- Tragbare und persistente Desktop Images - Indem das Betriebssystem von der Hardware getrennt wird, können Desktop-Images nun auf jeder unterstützten physischen Infrastruktur erstellt, gesichert und ausgerollt werden. Das erleichtert die Wartung und vereinfacht das Disaster Recovery für Laptop-Nutzer.

- Erweiterter Hardware- und Geräte-Support - XenClient beinhaltet nun mehrere neue Features, die in der ersten Beta-Version noch nicht zur Verfügung standen. Dazu gehören mehrere Erweiterungen in puncto Benutzbarkeit und Sicherheit, neue Synchronisationsfunktionen und weitere unterstützte Hardware-Komponenten, Wireless-Lösungen und USB-Geräte wie Webcams, iPads, iPhones, Androids, BlackBerrys und Windows Mobile-Smartphones.

- Optimiert für Intel vPro - Der XenClient wurde gemeinsam mit Intel entwickelt, um die reibungslose Zusammenarbeit mit der Hardware zu garantieren. Intel Core vPro-Prozessoren sind für die Virtualisierung optimiert und unterstützen zahlreiche IT-Management- und Sicherheitstechnologien.

Fakten & Highlights zu XenVault:

- Schützt und isoliert Nutzer-Daten - Die neue XenVault Technologie speichert Nutzerdaten von Unternehmensanwendungen automatisch und transparent in einem verschlüsselten Ordner. Dieser ist jederzeit vor unautorisierten Zugriffen geschützt.

- Ist ideal für Nutzer mit eigenem Laptop - Da XenVault sowohl virtuelle als auch physische Desktops unterstützt, ist es eine ideale Lösung für freie oder Firmen-Mitarbeiter, die ihren eigenen Laptop als Endgerät einsetzen. Denn diese Nutzer möchten in der Regel nicht, dass die IT auf ihren persönlichen Geräten Software installiert. Wenn ein Vertrag ausläuft, ein Mitarbeiter kündigt oder der Laptop verloren geht oder gestohlen wird, bleiben die Unternehmensdaten somit trotzdem geschützt.

- Unterstützt XenApp und App-V - XenVault verschlüsselt automatisch Daten von jeder beliebigen Unternehmens-Applikation, die von Citrix XenApp stammen (beziehungsweise dem XenApp-Feature in XenDesktop) oder Microsoft App-V.

"Um die Desktop-Virtualisierung für das gesamte Unternehmen nutzbar zu machen, spielen mobile Mitarbeiter eine entscheidende Rolle. Das wurde bisher noch nicht immer so klar adressiert", erklärt Al Gillen, Program Vice President, System Software bei IDC.

"Technologien wie Citrix XenClient, die der IT-Abteilung Kontrolle, Sicherheit und eine zentralisierte Verwaltung zur Verfügung stellen und den Nutzern gleichzeitig Personalisierung und Flexibilität bieten, sollten in Zukunft helfen, die Desktop-Virtualisierung als eine strategische Initiative in großen und kleinen Unternehmen voranzutreiben."

Preise und Verfügbarkeit

- Die XenClient- und XenVault-Technologien werden mit dem neuen XenDesktop 4 Feature Pack 2 Release ausgeliefert, das Ende September verfügbar sein wird.

- XenClient ist kostenfrei für alle Kunden mit XenDesktop Enterprise und Platinum Edition verfügbar, die eine aktive Subscription Advantage-Vereinbarung haben.

- XenVault funktioniert über ein Plug-In für den Citrix Receiver Software Client, der kostenfrei für alle XenDesktop- und XenApp-Kunden erhältlich ist.

- Citrix XenDesktop mit den neuen XenClient- und XenVault-Technologien wird auf der VMworld in San Francisco vom 30. August bis 2. September am Citrix-Stand Nr. 1219 vorgestellt.

Citrix Systems GmbH

Citrix Systems, Inc. (NASDAQ: CTXS) ist führender Anbieter von Virtualisierungstechnologien, mit denen Unternehmen IT als On-Demand-Service zur Verfügung stellen können. Citrix wurde 1989 gegründet und vereint Virtualisierungs-, Netzwerk- und Cloud-Computing-Technologien in einem kompletten Produktportfolio, das virtualisierte Arbeitswelten für Nutzer und virtualisierte Rechenzentren für IT-Abteilungen ermöglicht. Mehr als 230.000 Unternehmen weltweit nutzen Citrix-Technologien, um ihre IT-Umgebungen schnell, einfach und kosteneffizient aufzubauen. Das Unternehmen zählt 10.000 Handels- und Allianzpartner in mehr als 100 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschaftete Citrix einen Umsatz von 1,6 Milliarden US-Dollar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.