Cisco bringt erstes Unified Computing System für Rechenzentren auf den Markt

(PresseBox) (Hallbergmoos, ) .
- Neue Architektur Unified Computing ermöglicht noch mehr Virtualisierung
- Unified Computing System vereint erstmals alle Ressourcen im Rechenzentrum
- Reduziert drastisch Gesamtbetriebskosten
- Zusammenarbeit mit weltweit führenden Unternehmen

Cisco bringt weltweit erstes Unified Computing System für Rechenzentren auf den Markt und gibt heute erste Details zur neuen Architektur für die Virtualisierung von Rechenzentren bekannt. Das Unified Computing System ist die erste Architektur weltweit, um Rechenzentren die vollen Möglichkeiten für die Virtualisierung zur Verfügung zu stellen.

Sie vereinheitlicht den Zugang zu Rechenleistung, Netzwerkressourcen, Speicherzugang und Virtualisierung zu einem energieeffizienten System, mit dem Netzwerk als Plattform.

Unified Computing: Hoher strategischer Stellenwert Unified Computing erweitert Ciscos Data Center-Portfolio und ist ein wichtiger Schritt im Rahmen von Ciscos Data Center 3.0-Strategie. Die neue Architektur basiert auf Standards. Im Mittelpunkt stehen kosteneffizientere Netzwerke durch Unified Fabric sowie eine größere Flexibilität und Optimierung für Virtualisierung.

Unified Computing überbrückt die bisher vorherrschende Silo-Architektur in Rechenzentren. Durch die wachsende Komplexität und steigenden Anforderungen an Internet-Anwendungen und IT-Applikationen ermöglicht Unified Computing jetzt erstmals eine Architektur aller Hardware-Ressourcen, reduziert IT-Infrastrukur-Kosten sowie die Komplexität und Administration der Systeme. Gleichzeitig ermöglicht die Architektur den Unternehmen, auf neue Entwicklungen schneller zu reagieren und so für zukünftige Anwendungen besser gerüstet zu sein.

Zusammenarbeit mit Technologie-Partnern Im Rahmen des Unified Computing Systems und der neuen Architektur arbeitet Cisco mit führenden Unternehmen zusammen, und entwickelt einen ganzheitlichen Ansatz für die Virtualisierung von Rechenzentren. Zu den Partnern zählen Unternehmen wie BMC Software, EMC, Emulex, Intel, Microsoft, NetApp, Novell, Oracle, QLogic, REdHat, SAP und VMWare. Der Umstieg auf das neue System kann dadurch für die Kunden so einfach wie möglich erfolgen. Durch die Kombination aus Architektur, Technologie, Service und Lösungen von den Partnern stellt Cisco mit Unified Computing System der Industrie eine neue Innovation vor.

Innovatives Design für Rechenzentren der nächsten Generation Das Unified Computing System zählt zu den ersten Angeboten der neuen Produktfamilie des Cisco Data Center-Portfolios.

Die wichtigsten Komponenten im Überblick:

- Speziell für Unified Computing hat Cisco mit den Cisco UCS B-Series Blades, auf Basis der zukünftigen Prozessor-Familie Intel Nehalem, eine völlig neue Klasse an Rechensystemen, entwickelt. Mit der erweiterten Speichertechnologie unterstützen Cisco Blade Server Applikationen mit großen Anforderungen an Hauptspeicher und erlauben die Anzahl an virtuellen Maschinen pro Server zu erhöhen.

- Das Cisco Unified Computing System bietet Unterstützung für die Unified-Fabric und konsolidiert die bisher getrennten Netzwerkbereiche LAN, SAN und High-Performance-Netze. Kosten für Netzadapter, Kabel, Strom und Kühlung werden so reduziert. Das System ermöglicht die volle Ausnutzung der Virtualisierung und erhöht die Skalierbarkeit, Leistung sowie betriebliche Kontrolle von virtuellen Umgebungen. Zusätzliche Funktionen für mehr Sicherheit und bessere Diagnose Optionen in virtualisierten Umgebungen stehen ebenfalls zu Verfügung.

- Cisco Unified Computing System unterstützt den konsolidierten Zugriff auf Speichersysteme ( SANs, NAS, iSCSI) über ein Interface.. Durch den Einsatz von 10Gigabit Data Center Ethernet Anschlüsse für die gleichzeitige Übertragung von Ethernet/IP und Speicherverkehr.

Kunden können durch Unified Computing System ihre individuelle Wahl im Bereich der Virtualisierung treffen und gleichzeitig bestehende Investition schützen. Unified Computing nimmt einen hohen Stellenwert in der Unternehmens-Strategie von Cisco ein. Aus diesem Grund arbeitet Cisco auch mit verschiedenen Unternehmens-Beratern und globalen Integrations-Partnern wie Accenture, CSC, Tata Consultancy Service und Wipro zusammen. Zusätzlich sind für Cisco bereits eine große Anzahl von ausgebildeten Data Center Spezialisten im Channel-Partner-Bereich weltweit im Einsatz.

Das Cisco Unified Computing System und weitere Services sind ab dem zweiten Quartal 2009 erhältlich.Weitere englischsprachige Pressemitteilungen, Videos, Präsentationen und Fotos zum Thema finden Sie hier:http://newsroom.cisco.com/dlls/index.html

Cisco Systems GmbH

Bereits zum vierten Mal treffen sich auf der Cisco Expo Experten, Cisco-Partner sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik. Mit der jährlich wachsenden Besucher- und Ausstellerzahl hat sich die Cisco Expo als bedeutender Branchentreffpunkt entwickelt. Das Kongress-Programm bietet Vorträge von Branchen- und Fachexperten, virtuelle Roundtables, Workshops und Live-Demonstrationen. Ein Abendprogramm verbindet die beiden Kongresstage.

Über die Website www.cisco-expo.de haben die Expo-Besucher die Möglichkeit, über eine Kurzbefragung ihre Wünsche und Anregungen zur Cisco Expo mitzuteilen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.