Check Point basiert seine jüngsten Security Gateway- und Management-Releases auf der neuen Software Blade-Architektur

Neues IPS Software Blade in Check Point R70 sorgt für umfassende Netzwerksicherheit und vollständige Intrusion Prevention

(PresseBox) (Ismaning, ) CeBIT/Hannover, Halle 2/Stand A30, CeBIT/Magirus-Virtualisierungsforum, 3.-8.3.2009 - Sicherheitsspezialist Check Point Software Technologies Ltd. (Nasdaq: CHKP) stellt auf der CeBIT 2009 mit Check Point R70 eine grundlegend neue Version seiner Security Gateway- und Management-Lösungen vor. Check Point R70 basiert auf der gleichzeitig neu angekündigten Software Blade-Architektur, die mit ihrer ausgesprochen hohen Flexibilität, Einfachheit und Ausbaufähigkeit den Einsatz und das Management von IT-Security revolutioniert (siehe hierzu auch unsere heutige Presseinformation: "Check Point Software Blade Architektur").

Modular, individuell und passgenau

Durch den Einsatz von Check Point R70 können Unternehmen aller Größen ihre Netzwerk-Security-Infrastruktur exakt an ihren individuellen Funktions- und Performancebedarf anpassen. Dabei zeichnet sich das Produkt besonders durch seine einfache Nutzbarkeit, hohe Ausbaufähigkeit und die Möglichkeit eines zentralisierten Managements aus. Bestandteil der R70 und eine einzigartige Neuerung in der Anwendung von Security ist Check Points IPS Software Blade. Das Sicherheitsmodul bietet umfassenden Schutz, neue, dynamische IPS Management-Funktionen und eine bislang unerreichte Performance im Multi-Gigabit-Bereich. Dank der hohen Flexibilität von R70 können Anwenderunternehmen die neuen IPS Blades auf jedem beliebigen R70-Gateway einsetzen.

"Check Point R70 ermöglicht dem Anwender einen ganz neuen, sehr flexiblen und ausbaufähigen Ansatz bei der Nutzung von Security-Lösungen", so Dr. Christoph Skornia, Technical Manager Central Europe bei der Check Point Software Technologies GmbH in Ismaning. "Mit diesem Release profitieren unsere Kunden von der neuen Software Blade-Architektur, mit der wir den Grundstein für ein neues Security-Zeitalter legen wollen. Ein Zeitalter, in dem endlich und zuallererst der Bedarf des Kunden den Lösungsumfang und die Funktionalität bestimmt - und nicht umgekehrt."

Sichere Gefahrenabwehr bei höchster Leistung

Auf der neuen Software Blade-Architektur basierend, gibt Check Point mit dem R70-Release den Unternehmen vor allem Flexibilität an die Hand. Das modulare Grundgerüst ermöglicht Organisationen, exakt die Security-Applikationen oder "Software Blades" auszuwählen, die sie tatsächlich benötigen. Insgesamt steht hierfür eine Library von mehr als 20 Software Blades zur Verfügung, wie z. B. Firewall, Virtual Private Network (VPN), IPS oder Anti-Virus. Neue Blades können ohne den Einsatz zusätzlicher Hardware hinzugefügt werden, wodurch eine schnellere Nutzung ergänzender Funktionen möglich ist und die Betriebskosten gesenkt werden. Darüber hinaus sorgt die neue Architektur für eine bedarfsgerechte, hohe Performance, da sie die Zuordnung von Ressourcen zu bestimmten Software Blades ermöglicht.

Das IPS Software Blade nutzt eine mehrschichtige Intrusion Prevention Engine und bietet auf dieser Basis eine lückelose Gefahrenkontrolle sowie eine Gesamtsystemperformance von bis zu 10 Gbps für die Firewall mit integriertem IPS. Die Lösung sorgt für die vollständige Gefahrenabwehr bei Client-, Server- und Betriebssystemschwachstellen und schützt u. a. vor Malware oder Wurminfektionen.

Komfortables, zentrales Management

Check Point R70 bietet dem Kunden außerdem zwei neue Security Management-Blades für die IPS-Eventanalyse und das Provisioning von Gateways. Das IPS-Eventanalyse-Blade ermöglicht den Fokus auf wirklich kritische Events und Funktionen. Der Kunde erhält selbst bei großen Datenvolumen eine grafische Echtzeit-Übersicht über die Eventdaten und kann schnell von einem generischen, geschäftsorientierten Überblick auf forensische Detailebenen herunter navigieren. Das neue Provisioning-Blade unterstützt die zentrale Administration und Aktivierung von Check Point Security-Vorrichtungen über nur eine Managementkonsole. Die einzigartige, einheitliche Managementarchitektur von R70 erlaubt Administratoren die zentrale Verwaltung, das Hinterlegen von Policies und das Hinzufügen neuer Schutzmaßnahmen über die gesamte Security-Infrastruktur hinweg.

"Als weltweit größter Nutzer von zentral verwalteten Check Point-Devices sind wir bei VeriSign Managed Security Services überzeugt, dass das Check Point R70-Release unseren Kunden ermöglicht, besser über die Auswirkungen jeder einzelnen, neuen Schutzmaßnahme auf die gesamte Systemauslastung informiert zu sein", so Marco Garcia, Security Engineer bei VeriSign. "Zusammen mit den neuen Funktionalitäten in Check Points neuer IPS-Technologie ist dies im Vergleich zu früheren Versionen ein signifikanter Fortschritt, der VeriSign eine schnellere und effizientere Reaktion auf tatsächliche Security Events erlaubt."

Die Check Point R70-Funktionen im Überblick:

- Die ausbaufähige Software Blade-Architektur ermöglicht die schnelle Ergänzung von Security-Funktionalität zur bestehenden Sicherheitslösung, was die Betriebskosten reduziert und gleichzeitig die Effektivität der Sicherheitsvorrichtung erhöht.
- Das neue IPS Software Blade schützt vollständig vor der Ausnutzung von Client-, Server- und Betriebssystemschwachstellen, Malware, Wurminfektionen und anderen Gefahren. Es bietet eine Gesamtperformance von bis zu 10 Gbps für die Firewall mit integriertem IPS auf heute verfügbaren Hardwarekonfigurationen.
- Das neue IPS-Eventanalyse Software Blade umfasst Timeline View, multidimensionales Sortieren sowie Indizieren nach Vertrauenswürdigkeit. Es erlaubt so dem Anwender den Fokus auf kritische Daten in Echtzeit und das schnelle Herunternavigieren von einer Gesamtübersicht auf forensische Ebenen.
- Das Provisioning-Management Software Blade ermöglicht zentrales Administrieren und Provisioning von Check Point Security-Vorrichtungen über eine zentrale Managementkonsole.

Weitere Informationen zur Check Point R70 unter: www.checkpoint.com/products/softwareblades/intrusion-prevention-system.html.

Preise und Verfügbarkeit

Check Point R70 ist ab sofort verfügbar und kann über Check Points weltweites VAR (Value Added Reseller)-Netzwerk bezogen werden. Preis- und Lizenzinformationen stehen unter https://pricelist.checkpoint.com zur Verfügung.

Check Point Software Technologies GmbH

Check Point Software Technologies Ltd. (www.checkpoint.com) ist ein führender Anbieter von intelligenten Sicherheitslösungen. Das Unternehmen gilt sowohl im weltweiten Enterprise Firewall-Markt, als auch im Personal Firewall-, Datensicherheits- und VPN-Segment als unbestrittener Marktführer.

Mit seinem Konzept der "TOTAL Security" fokussiert das Unternehmen ausschließlich auf IT-Sicherheit und verfügt über ein umfassendes Portfolio an Lösungen für die Netzwerksicherheit, Datensicherheit und das Security Management. Auf Basis seiner NGX-Plattform bietet Check Point eine so genannte "Unified Security Architecture", also eine vereinheitlichte Sicherheitsarchitektur für den Schutz geschäftlicher Kommunikation und Ressourcen in unternehmensweiten Netzwerken und Applikationen, im Außendienstbereich sowie in Geschäftsfilialen und Partner-Extranets.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit Check Point Endpoint Security marktführende Endpoint- und Datensicherheitslösungen an. Die Produkte schützen und verschlüsseln sensitive Geschäftsinformationen, die auf PCs und anderen mobilen Endgeräten hinterlegt werden. Check Points mehrfach preisgekrönte ZoneAlarm-Lösungen schützen pro-aktiv Millionen PC-Nutzer vor Hackern, Spyware Viren und Identitätsdiebstahl.

Weltweit setzen tausende Organisationen aller Branchen und Größen - darunter 100 Prozent der Fortune 100-Unternehmen - auf die Sicherheitslösungen von Check Point. Höchste Qualität bei Vertrieb, Integration und Service der Produkte wird durch ein weltweites Netzwerk aus tausenden von Check Point-Partnern sichergestellt. www.checkpoint.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.