Die Drehbearbeitung von Eisenguss HyperCoat-C CTC3110

(PresseBox) (Reutte, ) Die moderne Drehbearbeitung von Eisenguss verlangt viel von einem Schneidstoff. Sehr viel. CERATIZIT’s HyperCoat-C CTC3110 glänzt gerade unter diesen extremen Bedingungen.

Der neue Hochleistungssorte HyperCoat-C CTC 3110 basiert auf einem neu entwickelten Substrat, welches durch die speziell abgestimmte Zusammensetzung und Korngröße die erforderliche Zähigkeit und Warmfestigkeit gewährleistet. Die darauf aufgebrachte Hartstoffbeschichtung hält den höchsten Verschleißanforderungen stand: Temperaturen von über 1000 Grad Celcius, harte Gusskrusten und unregelmäßige Spantiefen sind bei der Bearbeitung von Eisenguss keine Ausnahmen.

Der Schichtverbund der neuesten Generation, bestehend aus einer Kombination von Titankarbonitriden mit spezieller Struktur und einer mehrlagigen Aluminiumoxidschicht mit besonderer atomarer Zusammensetzung ist bisher in ihren optimalen Verschleißeigenschaften unerreicht. Das Tüpfelchen auf dem „i“ setzt eine absolut neuartige Oberfläche, die den Schneidplatten sowohl ein glänzendes Äußeres verleiht (wodurch die vom Geschäftspartner gewünschte Verschleißerkennung ermöglicht wird), als auch die Schneidkante der Wendeschneidplatte optimal schützt.

Im Praxistest hat die neue Sorte HyperCoat-C CTC 3110 die Hersteller von typischen Grauguss-Teilen wie Bremsscheiben und -trommeln, Differenzialgehäusen und Riemenscheiben voll überzeugt. Standzeiterhöhungen von 35% bis 100% wurden in der Mehrzahl der Anwendungsfälle erreicht.

CERATIZIT Austria GmbH

CERATIZIT S.A. - 2002 hervorgegangen aus der Fusion der Unternehmen CERAMETAL und Plansee Tizit - ist Pionier und Global Player für anspruchsvolle Hartstofflösungen. Das Unternehmen operiert von Mamer in Luxemburg aus. In ausgewählten Industriebereichen ist die 50-prozentige Tochter der Plansee Gruppe Weltmarktführer für einzigartige, konsequent innovative Hartstoffprodukte für Verschleißschutz und Zerspanung. Davon profitieren Kunden u.a. aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Petroindustrie, der Medizintechnik, der Elektronik und dem Werkzeug- und Formenbau. 400 aktive Patente besitzt CERATIZIT weltweit. Im Jahr 2007 erreichte das Unternehmen ein Umsatzvolumen von 600 Mio. Euro und beschäftigte über 4000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.