CERATIZIT HyperCoat-C CTC 1130 – das neue Zugpferd für die Drehbearbeitung von ‚hartnäckigen’ Stählen

(PresseBox) (Reutte, ) CERATIZIT bereichert das Angebot der Schneidstoffe für die Drehbearbeitung von Stählen mit einer neuen Sorte: Hypercoat-C CTC1130. Diese Sorte ist exakt zwischen CTC 1125 (P25) welche in vielen Anwendungsfällen hinsichtlich ihrer Standzeit unerreicht ist und CTC 1135 (P35), der‚zähen’ Sorte positioniert.

Substrat und Hartstoffbeschichtung sowie die neuartige Oberfläche, die den Wendeschneidplatten ein glänzendes Äußeres verleiht, gewährleisten höchste Sicherheit und lange Standzeiten – auch bei der Bearbeitung von problematischen Werkstoffen und bei schwierigsten Anwendungen.

Die neue Sorte HyperCoat-C CTC1130 steht dabei für eine absolut solide und zuverlässige Sorte, die vor allem bei wechselnden Anwendungssituationen und Werkstoffen, bei Kleinserienbearbeitungen und bei Anwendern, die Wert auf ein überschaubares Schneidstofflager legen, ihre Vorteile ausspielen kann.

CERATIZIT Austria GmbH

CERATIZIT S.A. - 2002 hervorgegangen aus der Fusion der Unternehmen CERAMETAL und Plansee Tizit - ist Pionier und Global Player für anspruchsvolle Hartstofflösungen. Das Unternehmen operiert von Mamer in Luxemburg aus. In ausgewählten Industriebereichen ist die 50-prozentige Tochter der Plansee Gruppe Weltmarktführer für einzigartige, konsequent innovative Hartstoffprodukte für Verschleißschutz und Zerspanung. Davon profitieren Kunden u.a. aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Petroindustrie, der Medizintechnik, der Elektronik und dem Werkzeug- und Formenbau. 400 aktive Patente besitzt CERATIZIT weltweit. Im Jahr 2007 erreichte das Unternehmen ein Umsatzvolumen von 600 Mio. Euro und beschäftigte über 4000 Mitarbeiter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.