CENTROTEC auch im ersten Halbjahr mit Rekordumsatz und -ergebnis

EBIT-Anstieg von 71 % / Anhebung der EPS-Prognose

(PresseBox) (Brilon, ) Der CENTROTEC-Konzern konnte nach dem ersten Quartal auch das erste Halbjahr 2010 mit Rekordwerten bei Umsatz und Ergebnis abschließen. Der organische Umsatzzuwachs betrug im ersten Halbjahr 7,5 % nach 6,5 % im ersten Quartal. Dies führte zu einem Konzernumsatz von 217,7 Mio. EUR (Vorjahr 202,5 Mio. EUR), der erneut auf einem Wachstum aller drei Segmente basierte. Das umsatzstärkste Segment Climate Systems verzeichnete einen Zuwachs von 4,2 % und konnte damit das Wachstum gegenüber dem vom langen Winter geprägten ersten Quartal weiter steigern. Das bereits in den letzten Quartalen wachstumsstärkste Segment Gas Flue Systems verzeichnete auch im ersten Halbjahr 2010 mit 7,0 Mio. EUR den größten Umsatzzuwachs. Der Umsatz stieg damit um 14,3 % auf 56,0 Mio. EUR (Vorjahr 49,0 Mio. EUR). Im Segment Medical Technology & Engineering Plastics setzte sich die Erholungstendenz der beiden Vorquartale fort und führte zu einem 16,0 %igen Umsatzanstieg auf 17,1 Mio. EUR (Vorjahr 14,8 Mio. EUR).

Grundlage für diese über der Marktentwicklung liegenden Zuwachsraten war der erneute Gewinn von Marktanteilen, speziell im deutschen Heizungsmarkt. Aber auch auf wichtigen Auslandsmärkten, wie zum Beispiel in Frankreich, Belgien, Polen und Italien wurden überdurchschnittliche Zuwächse erzielt. Damit konnte der im ersten Halbjahr 2010 außerhalb der Kernmärkte Deutschland und den Niederlanden erwirtschaftete Umsatzanteil auf circa 37 % (Vorjahr 34 %) gesteigert werden.

Neben den Umsatzzahlen lagen auch sämtliche Ergebniszahlen für das erste Halbjahr 2010 über den bisherigen Rekordwerten aus dem Jahr 2008. So stieg das EBITDA um 36,6 % im Vergleich zum Vorjahr und lag bei 19,1 Mio. EUR (Vorjahr 14,0 Mio. EUR). Das EBIT erhöhte sich bei nur leicht gestiegenen Abschreibungen sogar um 70,8 % auf 10,1 Mio. EUR (Vorjahr 5,9 Mio. EUR).

Durch den nur geringen Anstieg des Personalaufwandes konnte hierbei auch der in den letzten Monaten zu beobachtende Anstieg der Beschaffungspreise aufgefangen und das Ergebnis überproportional gesteigert werden. Das mit 3,5 Mio. EUR im ersten Halbjahr deutlich positive Beteiligungsergebnis (Vorjahr minus 11,4 Mio. EUR) sorgte für ein Vorsteuerergebnis (EBT) von 10,8 Mio. EUR nachdem dieser Wert im Vorjahr noch mit 8,3 Mio. EUR im negativen Bereich gelegen hatte. Über die gegenüber dem Vorjahr fast unveränderte Steuerquote führt dies zu einem Nachsteuerergebnis (EAT) von 7,7 Mio. EUR (Vorjahr minus 9,6 Mio. EUR) und einem Ergebnis je Aktie (EPS) von 0,46 EUR (Vorjahr minus 0,58 EUR).

Gesamtprognose 2010 voll bestätigt - Anhebung der EPS-Prognose

Vor dem Hintergrund der positiven Geschäftsentwicklung des CENTROTEC-Konzerns in den letzten Quartalen und angesichts der immer stabileren konjunkturellen Erholung wird die für das laufende Geschäftsjahr abgegebene Prognose für Umsatz und operatives Ergebnis voll bestätigt.

Darüber hinausgehende zusätzliche Wachstumspotenziale bieten sich durch den trotz Verdopplung gegenüber den Tiefstständen 2009 vorausgesagten kurz- bis mittelfristigen weiteren Anstieg der Energiepreise, das neu am Markt eingeführte Wärmepumpenprogramm und das vor der Markteinführung stehende integrierte Energiedachsystem sowie die hoffentlich beendete Verunsicherung der Marktteilnehmer durch die Wiedereinsetzung des deutschen Marktanreizprogrammes für Erneuerbare Energien im Wärmebereich.

Für das laufende Geschäftsjahr 2010 geht CENTROTEC davon aus, beim Umsatz (480 bis 500 Mio. EUR) und beim EBIT (30 bis 32 Mio. EUR) die oberen Bereiche der prognostizierten Bandbreiten zu erreichen. Durch die deutliche Anhebung der Prognose bei der Beteiligungstochter CENTROSOLAR und die positive Entwicklung des CENTROTEC-Geschäftes wird die Prognose für das Ergebnis je Aktie (EPS) auf 1,30 bis 1,40 EUR (vormals 1,10 bis 1,20 EUR) angehoben.

Centrotec Sustainable AG

Die CENTROTEC Sustainable AG ist mit ihren Tochtergesellschaften in mehr als 50 Ländern vertreten. Zu den wichtigsten Konzerngesellschaften gehören Wolf Heiztechnik, Brink Climate Systems und Ned Air, die sich im Segment Climate Systems auf Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, darunter Solarthermie-Systeme, Wärmepumpen, BHKW, Klimatisierungs- und Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung für Wohnhäuser und gewerblichen Einsatz spezialisiert haben sowie Ubbink und Centrotherm, die sich im Segment Gas Flue Systems auf Kunststoffabgas- und Luftführungssysteme sowie Solarsystemkomponenten spezialisiert haben. CENTROTEC ist damit der einzige börsennotierte Komplettanbieter von Solarthermie-Systemen und Energiesparlösungen im Gebäude in Europa.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.