Smart Meters ermöglichen Stromeinsparungen von 3-5 Prozent

(PresseBox) (Luzern, ) Als erste Energieversorgerin der Schweiz testet die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) gemeinsam mit ihren Kunden in einem Pilotprojekt Smart Meters in Kombination mit flexiblen Tarifen. Nun liegen erste Auswertungen zum Stromsparpotenzial vor: Dank der intelligenten Zähler werden durchschnittlich 3 Prozent Strom eingespart. Erst die Verbrauchsvisualisierung in Kombination mit flexiblen Tarifen* machen höhere Einsparungen von durchschnittlich 5 Prozent möglich. Der geringe Minderverbrauch liegt im Rahmen der Erwartungen von CKW.

Rund 1'000 intelligente Zähler hat CKW seit Mai 2010 kantonsweit installiert. Mehrere hundert Pilotkunden testen seit April 2011, wie sie mit der Visualisierung ihres Verbrauchs und flexiblen Tarifen ihre Stromsparpotenziale ermitteln und bewusster handeln können.

Erstmals konnte der Verbrauch zweier Sommerhalbjahre der Pilotkunden mit jenem aller Haushaltskunden im Versorgungsgebiet von CKW verglichen werden. Der Periodenvergleich zeigt, dass die intelligenten Stromzähler das Stromsparen unterstützen.

Die durchschnittlichen Einsparungen - bereinigt um wetterbedingte Einflüsse auf den Verbrauch - liegen bei rund 3 Prozent. Jene Pilotkunden, die mit Visualisierung über das Kundenportal oder die SmartphoneApp sowie zusätzlich flexiblen Tarifen intensiv Einfluss auf Verbrauch und Kosten nehmen wollen, erzielen Einsparungen von durchschnittlich 5 Prozent.

Felix Graf, Leiter Energie, betont: "Erst mit der Verbrauchsvisualisierung und der zusätzlichen Nutzung flexibler Tarife macht Smart Metering Sinn und ermöglicht gewisse Strom- und damit Kosteneinsparungen." Im Schnitt sparten Pilothaushalte im letztjährigen Sommerhalbjahr 15 bis 25 Franken. "Um das Effizienzpotenzial weiter zu erhöhen, müssen Smart Meters langfristig als Teil einer Gesamtlösung, also kombiniert mit intelligenten Geräten und Gebäuden sowie einem intelligenten Netz, (Smart Grid) eingesetzt werden. Aus Gesamtsicht rechnen sich die Mehrkosten, die Smart Meters verursachen, sonst nicht."

*Als erste Energieversorgerin der Schweiz testet CKW flexible Tarife, die erst durch Smart Meters möglich werden. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Hoch- und Niedertarifen nutzen CKW-Pilotkunden wahlweise zwei flexible Tarife: Der fixe Tarif basiert auf vier fixen Tarifzeiten pro Tag; beim dynamischen Tarif wird der Preis täglich neu auf Basis der aktuellen Marktentwicklung ermittelt.

Centralschweizerische Kraftwerke AG

Die CKW-Gruppe ist die führende Energiedienstleisterin der Zentralschweiz. Sie versorgt über 200'000 Endkunden in den Kantonen Luzern, Schwyz und Uri mit Strom. Sie umfasst die Gesellschaften Centralschweizerische Kraftwerke AG, Elektrizitätswerk Altdorf AG, Elektrizitätswerk Schwyz AG, Steiner Energie AG sowie CKW Conex AG, CKW Fiber Services AG und SicuroCentral AG mit den jeweiligen Tochtergesellschaften. Die Gruppe beschäftigt über 1'760 Mitarbeitende und ist seit 117 Jahren in der Zentralschweiz verankert. Sie bildet 287 Lernende in 13 Berufen aus und ist damit die grösste privatwirtschaftliche Lehrlingsausbildnerin der Zentralschweiz. CKW ist an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange AG kotiert; Mehrheitsaktionärin ist die Axpo Holding AG. Im Geschäftsjahr 2010/11 betrug der Stromabsatz 6'454 Mio. kWh. Weitere Informationen: www.ckw.ch.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.