Kein Zutritt für MP3-Player und USB-Sticks zum Unternehmens-Netzwerk

Centennial Software mit neuer Version seiner Sicherheits-Lösung DeviceWall

(PresseBox) (Altenstadt, ) Centennial Software, ein Spezialist für Lizenzmanagement und Sicherheitslösungen, stellt Unternehmen mit der neuen Version von DeviceWall einen umfassenden Schutz vor Datenverlust und Schadsoftware zur Seite. Mit der neuen Version 3.0 können Firmen aktiv die Verbindungen externer Speichermedien wie iPods, USB-Sticks, PDAs und Smartphones zum Firmennetzwerk kontrollieren und die Datenübertragung zwischen Unternehmensrechnern und nicht-autorisierten Speichermedien verhindern. Die Software ist bei allen Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Die Preisgestaltung ist lizenzabhängig und beginnt ab 9,50 Euro in der höchsten Staffel, inklusive MwSt.

Eine Marktuntersuchung von Centennial Software zeigt, dass insbesondere nach dem Ferienmonat August unzählige Urlaubsfotos mit Hilfe von USB-Sticks oder direkt aus digitalen Kameras auf Firmennetzwerke hochgeladen werden. Rund 35 Prozent aller digitalen Urlaubserinnerungen landen auf Unternehmens-Rechnern und bergen ein enormes Sicherheitsrisiko in sich, da sie Schadsoftware wie Viren oder Spyware übertragen können. Auch der Verlust wichtiger Daten ist mit Verbreitung der externen Speichermedien zu einem erheblichen Risiko für Unternehmen geworden. Insbesondere die zunehmende Möglichkeit, Daten drahtlos zu übertragen, stellt IT-Verantwortliche vor neue Herausforderungen. DeviceWall 3.0 verfügt daher über folgende neue Funktionen:

* „Read Only"-Zugang zu CD-ROMs, USB-Sticks und anderen tragbaren Geräten - Dadurch können Anwender zwar digitale Inhalte ansehen, aber sensible Daten können das Unternehmensnetzwerk nicht verlassen.
* Blockierung drahtloser Datenübertragung - Bei Bedarf haben Systemadministratoren die Möglichkeit, Bluetooth-, Wi-Fi- und Infrarot-Verbindungen zu unterbinden. Unternehmensgeräte können damit keine Verbindung zu unautorisierten Geräten und Netzwerken aufbauen.
* Neue Geräte-Klassen - Diese beinhalten spezielle Kategorien für MP3-Player und digitale Kameras, so dass gezielt festgelegt werden kann, welche Geräte Zugriff auf das Netzwerk haben dürfen und welche nicht.

„IT-Richtlinien müssen unbedingt den Zugang von iPods und anderen externen Speichermedien regeln", erklärt Norbert Heidke, Country Manager Central und Eastern Europe bei Centennial Software. „Angesichts der Tatsache, dass rund 70 Prozent aller Sicherheitsprobleme innerhalb eines Unternehmens entstehen, ist eine Software wie DeviceWall die einzige Chance, dieser gewaltigen Sicherheitslücke im Netzwerk einen Riegel vorzuschieben. Viele Unternehmen haben zwar Bedrohungen jenseits der Unternehmensgrenze im Visier wie zum Beispiel Würmer oder Denial-of-Service-Attacken, aber intern ist das Netzwerk löchrig wie ein Schweizer Käse. Dabei kann der Diebstahl von einer noch nicht-patentierten Idee ein Unternehmen an den Abgrund bringen."

(374 Wörter / ca. 2.963 Zeichen)

Centennial Software Deutschland GmbH

Mit mehr als fünf Millionen verkauften Lizenzen weltweit zählt Centennial Software (www.centennial-software.de) zu den führenden Anbietern von IT Asset Discovery und Security Management-Lösungen. Die Lösungen von Centennial Software wurden entwickelt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre IT-Infrastruktur zu verbessern, Compliance-Kriterien zu erfüllen und das operative Risiko zu verringern. Die Produkte von Centennial Software sind über ein globales Netzwerk von Resellern und führenden OEM-Anbietern überall erhältlich. Centennial Software ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in Swindon UK, Niederlassungen in Australien, den USA, Skandinavien und in Deutschland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.