Squeeze-out bei der BRAIN FORCE Financial Solutions AG beginnt in Kürze

BRAIN FORCE HOLDING AG startet letzte Phase der vollständigen Integration der ehemaligen NSE Software AG

(PresseBox) (Wien, ) Mit 95,15 Prozent hält die BRAIN FORCE HOLDING AG nun die für ein Squeeze-out nötige Mehrheit an der BRAIN FORCE Financial Solutions AG (BFFS AG). Das ist das Ergebnis des Tauschangebotes an die BFFS-Aktionäre, dessen verlängerte Frist am 28. Oktober 2005 endete.

Bei einem solchen Squeeze-out verlassen die letzten Minderheitsaktionäre eine Aktiengesellschaft und werden bar abgefunden. Damit kann nun die letzte Phase der erfolgreichen Übernahme des Anbieters von Front-Office-Lösungen für Finanzdienstleister beginnen.

2003 erwarb der heutige Mutterkonzern 77,05 Prozent der Anteile an der NSE Software AG durch Aktientausch. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Unternehmen deutlich in der Verlustzone. „Sofort nach der Akquisition haben wir einen konsequenten und erfolgreichen Sanierungskurs eingeschlagen“, berichtet Konzernchef und BFFS-CEO Helmut Fleischmann.
Während das Ergebnis 2002 negative 2,1 Millionen Euro betrug, fiel es in den letzten beiden Geschäftsjahren bereits ausgeglichen aus. Und zum Ende des ersten Halbjahres 2005 wurde sogar ein beachtlicher Gewinn von 448.000 Euro erzielt.

Damit ist BFFS fit für eine Verschmelzung mit der deutschen Landesgesellschaft BRAIN FORCE SOFTWARE, sobald der Konzern über 100 % der Aktien verfügt. Die Kunden werden von einem höheren Investitionsschutz profitieren, da BRAIN FORCE SOFTWARE das Dreifache des Umsatzes der BRAIN FORCE Financial Solutions AG erzielt.

„Aus Sicht unserer Aktionäre beweist die Integration der ehemaligen NSE Software AG in den BRAIN FORCE-Konzern, dass wir sogar sehr anspruchsvolle Akquisitionsprojekte erfolgreich stemmen können“, so Fleischmann. „Darauf sind wir stolz.“

Cegeka Deutschland GmbH

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe mit Sitz in Hamburg kann bereits auf eine lange Tradition zurückblicken. Die Vorgängerunternehmen, Hanseatische Krankenversicherung VVaG und Hanse-Krankenschutz VVaG, wurden 1875 bzw. 1936 gegründet. Als konzernunabhängiger, mittelständischer Personenversicherer bietet die HanseMerkur seit 1969 ihren Kunden Sicherheit, Berechenbarkeit und Verlässlichkeit. Das finanziell solide und wachstumsorientierte Unternehmen hat sich durch diverse Bestandsübernahmen und eine dynamische Vertriebstätigkeit seine heutige selbständige und starke Marktposition geschaffen und zu einem leistungsfähigen, mittelgroßen Personenversicherer entwickelt. Mit 1.536 Angestellten und selbständigen Agenturinhabern im Innen- und Außendienst erwirtschaftete die HanseMerkur 2007 einen Jahresumsatz von 836,9 Mio. Euro und verfügt über einen Kapitalanlagenbestand von 3,4 Mrd. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.