Erfolgreicher Abschluss des Basis-Rollouts

Nachdem alle KVen und KZVen ihre Erstattungen der neuen eGK-Terminals abgeschlossen haben, kann ein sehr positives Resümee gezogen werden!

(PresseBox) (Berlin / Korschenbroich, ) Nach der Verabschiedung der GKV-Änderungs- und Finanzierungsgesetze stand im vergangenen Jahr die Ausstattung aller Praxen und Kliniken mit eGK-fähigen Terminals an. Abgelöst wurden damit die bisherigen Kartenleser für die Krankenversichertenkarte, die seit 1993 ein wesentliches Organisationshilfsmittel dargestellt haben.

Durch Erstattungsvereinbarungen zwischen KBV, KZBV, DKG und GKV Spitzenverband und darin festgeschriebenen Pauschalen für die Geräteanschaffung und Installation erfolgte die Neuausstattung weitgehend kostenneutral für die Leistungserbringer.

Wie jetzt aus Kreisen der KVen und KZVen bekannt wurde, haben bis zum Jahresende 2011 mehr als 95 Prozent der Praxen diese Möglichkeiten genutzt und den finanziellen Ausgleich für ihre Geräteanschaffung beantragt. Ob tatsächlich auch in allen Fällen bereits neue Geräte installiert wurden, ist jedoch fraglich.

So schätzen die Hersteller der Terminals, dass sich über zwanzig Prozent der Praxen noch gar nicht ausgestattet haben oder bis zum Start der Online-Phase noch mit so genannten MKT-Terminals arbeiten, deren späteres Upgrade für die Nutzung der Telematik-Infrastruktur nur von einem Hersteller zugesagt ist.

Für die Industrie, so ein Mitarbeiter der Celectronic eHealth Division der CCV Deutschland GmbH, ist der Basis-Rollout in jedem Fall vorerst abgeschlossen. Mit insgesamt über 50.000 verkauften CARD STAR Terminals ist CCV einer der wichtigsten Anbieter im Markt und hat seine seit 1993 andauernde Marktpräsenz eindrucksvoll unter Beweis stellen können.

"Dennoch wollen wir uns nicht an den Ranking-Diskussionen einzelner Mitbewerber beteiligen", so der CEO Reinhard Blum. "Es gibt schließlich keine belastbare Aussage zur bisherigen Gesamtausstattung an Terminals, die als Basis für die Berechnung eines Marktanteils dienen könnte."

Nach dem (Basis-) Rollout ist vor dem (Online-) Rollout. So wird sich das Hauptaugenmerk von CCV Celectronic nunmehr auf die Vorbereitung der nächsten Zertifizierungen richten.

"Wir danken unseren Kunden für das in unsere Terminals und damit in CCV gesetzte Vertrauen - wir werden Ihnen auch in den nächsten Jahren ein verlässlicher Partner sein." So der Leiter der Celectronic eHealth Division, Volker Czmok.

CCV Deutschland GmbH

CCV Deutschland GmbH ist ein innovativer und zukunftsorientierter Anbieter von Lösungen im Bereich elektronischer Transaktionsverarbeitung, zertifiziert nach internationalen und nationalen Standards wie u.a. PCI, EMV und DK (ZKA).

CCV Terminals sind im Payment-Bereich (Point-of-Sales), für die elektronische Gesundheitskarte und für viele weitere Anwendungen im Einsatz.

Die Celectronic eHealth Division ist seit 2008 ein Geschäftsbereich der CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau.

Dem Handel kann CCV durch die breite Auswahl an Hardware, Software und der server-basierten Lösung acCEPT Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerung am Kassenplatz garantieren.

Die CCV Gruppe, mit Sitz in Arnheim (NL), betreut in Benelux, Deutschland und der Schweiz über 400.000 Terminals.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.