CBRE: Transaktionsvolumen auf europäischem Gewerbeimmobilienmarkt erreicht 2011 Niveau von 115 Milliarden Euro

Wert liegt vier Prozent über dem Volumen des Vorjahres

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Ein besonders starkes Schlussquartal hat das Transaktionsvolumen des europäischen Gewerbeimmobilienmarktes 2011 auf 115 Milliarden Euro ansteigen lassen. Dieser Wert liegt vier Prozent über dem des Vorjahres. Dies geht aus dem aktuellen Investmentmarktbericht des Immobilienberatungsunternehmens CBRE hervor.

Im vierten Quartal 2011 stieg das Transaktionsvolumen im Vergleich zum Vorquartal um 15 Prozent und erreichte ein Volumen von 32 Milliarden Euro. Dies unterstreicht das Vertrauen der Investoren in den europäischen Immobilienmarkt insbesondere vor dem Hintergrund der unsicheren wirtschaftlichen Aussichten.

Besonders stark stieg das Transaktionsvolumen im vierten Quartal 2011 im Vergleich zum dritten Quartal in Frankreich (+65%), den nordischen Ländern (+40%) und den Benelux-Staaten (+42 Prozent). Auf der iberischen Halbinsel verdoppelte sich das Transaktionsvolumen - allerdings von einem relativ geringen Ausgangswert.

Am Investmentmarkt für gewerbliche Immobilien in Deutschland wurden im letzten Jahresviertel 2011 rund 5,83 Milliarden Euro und damit ein leicht höheres Volumen als im Vorquartal investiert. Damit fielen auf Deutschland im vierten Quartal 2011 über 18% des gesamten Transaktionsvolumens in Europa. Insgesamt summierte sich das aufgelaufene Transaktionsvolumen 2011 auf 22,62 Milliarden Euro - gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 18 Prozent und mithin das beste Ergebnis nach den beiden Boomjahren 2006/2007.

Einhergehend mit den wirtschaftlichen Unterschieden zwischen Nord- und Südeuropa haben sich auch die Transaktionsumsätze auf den Investmentmärkten in Europa entwickelt. Während die Investmentaktivität in den Core-Ländern Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Schweden im Jahresvergleich zugenommen hat, ging diese in Italien, Spanien und Portugal zurück.

Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland: "Trotz des wirtschaftlichen Umfelds hat das Transaktionsvolumen 2011 in Europa aufgrund des starken Schlussquartals zugenommen. Investoren sind weiterhin an Core-Immobilien in liquiden Märkten interessiert. Hierzu gehören in erster Linie, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die nordischen Länder."

CBRE GmbH

CBRE Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2010 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 31.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) ist CBRE Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.