CB Richard Ellis veröffentlicht Logistik-Report 2008/2009

Top 5 der deutschen Logistikvermietungsmärkte 2008 weiterhin robust / Investitionsvolumen in deutsche Logistikimmobilien mit 2,43 Milliarden Euro 9 Prozent über Vorjahresniveau

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Das Immobiliendienstleistungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) attestiert in seinem aktuellen Logistik-Report 2008/2009 einen - im Jahresvergleich - insgesamt etwas schwächeren Vermietungsmarkt für Logistikflächen 2008, der durch die weltweit nachlassende Nachfrage bedingt ist. Laut CBRE bleibt der Vermietungsmarkt für Logistikflächen 2008 dennoch gerade in den wichtigsten Logistikmärkten in den Großräumen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München (Top 5) weiterhin robust. Entsprechend verzeichnete CB Richard Ellis dort ein tendenziell stabiles, in Hamburg sogar steigendes Spitzenmietniveau (+3,6 %).

Armin Herrenschneider, Teamleader Industrial/Logistics Rhein-Main bei CB Richard Ellis in Deutschland: "Im Vergleich zu den starken Vorjahren wird sich der Logistikimmobilienmarkt 2009 verhaltener zeigen. Trotz der weltweiten Konjunkturabkühlung ist zu erwarten, dass vor allem hochwertige Logistikimmobilien in guten Lagen dennoch gefragt bleiben. Bei den Vermietungen zeichnet sich ein Trend zu längeren Mietvertragslaufzeiten ab. In der aktuell schwierigen Marktsituation gewinnen Mietverträge mit einer Mindestlaufzeit von fünf Jahren oder länger stark an Bedeutung, wodurch die Flexibilität der Mieter in Zukunft abnehmen wird."

Frank Freitag, Head of Industrial North bei CBRE, ergänzt: "In Zeiten der Finanzmarktkrise und der dadurch ausgelösten Rezession im realwirtschaftlichen Sektor werden in Deutschland derzeit die Risiken einer spekulativen Projektentwicklung von Seiten der Kreditgeber und Projektentwickler mehrheitlich gemieden. In der Regel wird erst mit dem Bau einer Logistikimmobilie begonnen, wenn eine Vorvermietung stattgefunden hat, zumal neben der Risikominimierung bei einem vor vermieteten Objekt besser auf die Anforderungen der zukünftigen Nutzer eingegangen werden kann."

In Bezug auf räumliche Präferenzen zeichnet sich laut CBRE der Trend ab, dass Mieter vor allem aus dem Bereich Einzelhandel und Industrie speziell bei größeren Logistikentwicklungen in kostengünstige Nebenstandorte umsiedeln. Durch eine zunehmende Zentralisierung in der Lagerhaltung spielt vermehrt die Nachfrage nach großräumigen Logistikimmobilien eine bedeutende Rolle. Dadurch verringern sich die Kapitalbindungs- und Lagerhaltungskosten. Weiter an Bedeutung gewinnen wird nach Meinung von CB Richard Ellis zukünftig die Erweiterungsfähigkeit des Standortes einer Logistikimmobilie. Durch die Erhöhung der verfügbaren Flächen wird die Zusammenfassung von Beständen ermöglicht und dadurch werden die Lagerkosten gesenkt. Aktuell werden Erweiterungsflächen in der Regel durch Kaufoptionen abgesichert und nicht die Vorratshaltung von Flächenreserven (land banking) betrieben, wie es vor der Finanzmarktkrise häufig der Fall war.

Das Investitionsvolumen in gewerblich genutzte Immobilien ging gegenüber dem Rekordvorjahr um rund 67% auf 19,65 Milliarden Euro zurück. Hiervon entfielen auf Logistik- und Industrieimmobilien rund 12% bzw. 2,43 Milliarden Euro. Im Vorjahresvergleich ergibt sich somit ein Plus von ca. 9% und unterstreicht die zunehmende Bedeutung dieser Nutzungsart in den Portfolioallokationen (institutioneller) nationaler wie internationaler Investoren. Die Netto-Spitzenrendite für eine voll vermietete, moderne Logistikflächen in besten Lagen lag in den Regionen Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München zum Jahresende 2008 zuletzt bei 6,75% bzw. bei 7,25 % in der Bundeshauptstadt.

Auch das Volumen an pan-europäischen Investments in Lager- und Logistikimmobilien hat sich somit im Vergleich zum Vorjahreswert um insgesamt 18,9 Milliarden Euro reduziert. Deutschland war 2008 mit einem Anteil von 20% am gesamten Logistikinvestmentvolumen Europas der Logistikmarkt schlechthin und wird auch weiterhin, zusammen mit den anderen beiden Topmärkten Großbritanniens und Frankreichs, den europäischen Markt dominieren.

Jan Linsin, Head of Research bei CBRE in Deutschland, kommentiert: "Die ökonomischen Rahmenbedingungen mit einer weltweit nachlassenden Güternachfrage und relativ stark rückläufigen Produktionszahlen bleiben auch im weiteren Jahresverlauf 2009 herausfordernd. Aufgrund der starken Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft vom Außenhandel rechnen wir mit schwächeren Vermietungsumsätzen bei Logistikflächen. Dennoch ist davon auszugehen, dass die deutsche Exportwirtschaft und damit auch die einheimische Logistikbranche längerfristig von der wieder anziehenden weltwirtschaftlichen Entwicklung profitieren werden. Insofern ist zu erwarten, dass vor allem hochwertige Logistikimmobilien in guten Lagen weiterhin gefragt bleiben. Entsprechend rechnen wir gerade für erstklassige Logistikflächen, trotz der allgemein schwächeren Nachfrage, mit einem tendenziell stabilen Mietniveau, da aufgrund des recht schwierigen Finanzierungsumfelds und der restriktiven Kreditvergabe seitens der Banken für spekulative Logistikprojekte das Flächenangebot nicht überproportional erhöht wird. Vor diesem Hintergrund bleiben Logistikimmobilien bester Qualität von eigenkapitalstarken Investoren aus dem In- und Ausland weiterhin gefragt, zumal sich aufgrund der leicht sinkenden Kaufpreise attraktive Investmentmöglichkeiten in einem der wichtigsten Logistikmärkte weltweit bieten."

CBRE GmbH

CB Richard Ellis Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2008 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit über 29.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) ist CB Richard Ellis Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Investment, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Public Advisory Services. CB Richard Ellis ist das einzige Immobiliendienstleistungsunternehmen, das vom Wirtschaftsmagazin "BusinessWeek" zu den so genannten "50 Elite Companies" weltweit gezählt wird. Zudem zählt CBRE laut "Fortune" zu den 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.