CB Richard Ellis Group, INC. (NYSE: CBG) Quartalsbericht Q3, 2010

(PresseBox) (Los Angeles/Frankfurt am Main, ) .
- CB Richard Ellis (CBRE) steigert Umsatz um 24 Prozent
- Gewinn pro Aktie steigt im Vergleich zum dritten Quartal 2009 um 150 Prozent auf US-$ 0,20

Das Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) erzielt im dritten Quartal des Jahres 2010 ein deutlich höheres Umsatz- und Gewinnwachstum.

- Auf Basis von US-GAAP steigerte das Unternehmen im dritten Quartal 2010 den Nettogewinn um 361 Prozent auf US-$ 57,0 Millionen, was US-$ 0,18 pro Aktie (diluted share) entspricht. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum wurde ein Nettogewinn von US-$ 12,4 Millionen realisiert, was einem Wert von US-$ 0,04 pro Aktie (diluted share) entspricht.
- Bereinigt um Sonderaufwendungen erreicht der Nettogewinn im dritten Quartal US-$ 62,4 Millionen, was einem Wert von US-$ 0,20 pro Aktie (diluted share) entspricht. Im dritten Quartal 2009 hatte der um einmalige Sonderaufwendungen bereinigte Nettogewinn US-$ 21,6 Millionen betragen, was US-$ 0,08 pro Aktie entspricht.
- Das EBITDA (Gewinne vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Wirtschaftsgüter) hat sich im dritten Quartal 2010 um 73 Prozent auf US-$ 169,9 Millionen erhöht. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum wurde ein EBITDA von US-$ 98,1 Millionen erzielt. Bereinigt um Sonderaufwendungen ist das EBITDA im dritten Quartal 2010 um 60 Prozent auf US-$ 175,5 Millionen gestiegen. Im Jahr zuvor hatte dieses US-$ 109,9 Millionen betragen.
- Der Umsatz erhöhte sich im dritten Quartal 2010 um 24 Prozent auf US-$ 1,3 Milliarden. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte der Umsatz ein Volumen von US-$ 1,0 Milliarden erreicht. Dies ist der stärkste Quartalsumsatzzuwachs im Jahresvergleich seit dem vierten Quartal 2007.

CB Richard Ellis-Präsident und CEO Brett White: "Unsere globale Plattform, die Struktur unserer Servicelinien, die branchenführende Marke und unsere finanzielle Stabilität sind die Treiber für unser starkes Ergebnis in einem verbesserten Marktumfeld. Dies wird in unserer Geschäftsentwicklung für das dritte Quartal offenkundig. Wir verzeichnen ein solides Umsatzwachstum in allen Geschäftsfeldern sowie eine gute operative Entwicklung. Auch unsere Geschäftsaussichten sind positiv, trotz der stagnierenden weltweiten ökonomischen Aktivität."

Der Umsatz hat sich in allen Regionen weltweit im zweistelligen Prozentbereich erhöht. In der Region Americas, der umsatzstärksten von CB Richard Ellis, nahmen die Umsätze im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum aufgrund eines sich belebenden Investment- und Vermietungsgeschäfts insgesamt um 26 Prozent zu. Dabei stiegen die Umsätze aus dem Transaktionsgeschäft im dritten Quartal 2010 um 69 Prozent und die aus dem Vermietungsgeschäft um 36 Prozent.

Weltweit stiegen die Umsätze aus dem Transaktionsgeschäft im dritten Quartal 2010 im Vergleich zum niedrigen Niveau des Jahres 2009 um 63 Prozent. Diese Zahlen reflektieren sowohl die langsame Rückkehr von Liquidität auf den Investmentmärkten, die dazu beigetragen hat, die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien zu steigern, als auch den weltweit wachsenden Marktanteil von CB Richard Ellis. So stieg nach Berechnungen von Real Capital Analytics beispielsweise der Marktanteil von CBRE an den Investmentaktivitäten in den USA im dritten Quartal 2010 auf 17,9 Prozent, eine Steigerung um mehr als 400 Basispunkte im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. In Großbritannien stieg nach Berechnungen von Property Data der Marktanteil von CB Richard Ellis im Investmentgeschäft im dritten Quartal 2010 verglichen mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um mehr als 500 Basispunkte auf 21,7 Prozent.

Bei einer der wichtigsten Transaktionen, die die Marktposition des Unternehmens unterstreicht, hat CB Richard Ellis den Staat Kalifornien bei einer Sale-and-Lease-Back Transaktion von elf Bürogebäuden mit einem Volumen von US-$ 2,3 Milliarden beraten. Diese wird voraussichtlich vor Ende des Jahres abgeschlossen sein. Die Transaktion ist der größte Portfolio Deal in den Vereinigten Staaten seit 2008.

Die Umsätze aus dem globalen Vermietungsgeschäft steigen ebenfalls stark um 27 Prozent, während das Geschäft mit Property und Facility Management im dritten Quartal 2010 um sieben Prozent zunahm. Hier wurde Wachstum insbesondere in den Regionen Asia Pacific und EMEA verzeichnet.

Das Geschäft mit Großkonzernen, bei denen diese ihr gesamtes Immobilienmanagement an CBRE outsourcen, gewinnt weiter an Bedeutung. Das Unternehmen konnte eine Rekordzahl von 19 neuen, langfristigen Mandanten gewinnen. Dabei hat sich die Fokussierung auf den Gesundheitssektor und die öffentliche Hand ausgezahlt. Neue Mandanten sind u.a. die U.S. General Services Administration, das Canadian Department of Public Works & Government Services und das Northwestern Memorial Hospital. Weitere neue Kunden sind Air Liquide, Akzo Nobel, Capital One, Dupont, Green River Capital, Sainsbury's Supermarkets und die United Technologies Corporation. Insgesamt konnten in diesem Geschäftsfeld inklusive der Erweiterungen des Serviceumfangs und Verlängerungen 33 neue Verträge abgeschlossen werden.

Weiterhin ist die Region Americas, zu der neben den Vereinigten Staaten, auch Kanada, Mexiko und Lateinamerika gehören, die umsatzstärkste. Hier stieg der Umsatz im dritten Quartal 2010 um 26 Prozent auf US-$ 812,3 Millionen, der entsprechende Vorjahreswert beträgt US-$ 646,2 Millionen. Der Gewinn aus dem operativen Geschäft verdoppelte sich nahezu auf US-$ 94,7 Millionen, im dritten Quartal 2009 hatte dieser US-$ 47,7 Millionen betragen. Das EBITDA erreichte US-$ 110,5 Millionen, eine Steigerung um 73 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum, in dem das EBITDA US-$ 63,7 Millionen betragen hatte. Alle Geschäftsfelder in der Region haben sich während des Quartals positiv entwickelt. Die signifikante Verbesserung der Profitabilität ist auf die steigenden Umsätze im sich durch höhere Margen auszeichnenden Transaktionsgeschäft bei gleichzeitig zurückhaltenden Kostensteigerungen zurückzuführen.

In der Region Europe, Middle East und Africa (EMEA) stieg der Umsatz im dritten Quartal 2010 um zwölf Prozent auf US-$ 215,8 Millionen, im entsprechenden Vorjahreszeitraum wurde ein Umsatz von US-$ 192,3 Millionen erzielt. Der Gewinn aus operativem Geschäft erreichte im dritten Quartal 2010 in der Region EMEA einen Wert von US-$ 14,3 Millionen, verglichen mit US-$ 11,7 Millionen im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Das EBITDA erreicht im dritten Quartal 2010 einen Wert von US-$ 17,8 Millionen, eine Steigerung um mehr als 20 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreswert von US-$ 14,7 Millionen. Die höheren Umsätze sind auf eine verbesserte Entwicklung in der Region, insbesondere in Frankreich, Russland und Großbritannien zurückzuführen.

In der Asia Pacific-Region, die neben den asiatischen Ländern vor allem die Aktivitäten in Australien und Neuseeland umfasst, wurde im dritten Quartal 2010 der Umsatz um 27 Prozent auf US-$ 167,4 Millionen gesteigert. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte dieser US-$ 131,6 Millionen betragen. Der Gewinn aus operativem Geschäft verbesserte sich für die Asia Pacific-Region um 28 Prozent auf US-$ 13,6 Millionen. Im dritten Quartal 2009 hatte dieser US-$ 10,6 Millionen betragen. Das EBITDA konnte ebenfalls gesteigert werden und erreichte in der Region einen Wert von US-$ 15,6 Millionen, eine Steigerung um 20 Prozent. Im dritten Quartal 2009 hatte das EBITDA US-$ 13,0 Millionen betragen. Diese Verbesserungen sind in erster Linie auf eine bessere Geschäftsentwicklung insbesondere in Australien, Indien, Japan und Singapur zurückzuführen.

CBRE GmbH

CB Richard Ellis Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2009 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 29.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) ist CB Richard Ellis Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.