CB Richard Ellis (CBRE) zum Einzelhandelsinvestmentmarkt in Deutschland H1/2010

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) .
- Einzelhandelsinvestitionsvolumen in Deutschland steigt im ersten Halbjahr auf 4,11 Milliarden Euro und liegt damit um 640 Millionen Euro über dem Jahresendergebnis 2009
- Weiterhin rege Investitionstätigkeit bei Einzelhandelsimmobilien für zweite Jahreshälfte erwartet

Dem Immobilienberatungsunternehmen CB Richard Ellis (CBRE) zufolge stieg das Einzelhandelsinvestitionsvolumen in Deutschland im ersten Halbjahr auf 4,11 Milliarden Euro und lag damit um 640 Millionen Euro über dem Jahresendergebnis 2009. Aufgrund einiger großvolumiger Shopping-Center-Investments lag der Investitionsschwerpunkt in der ersten Jahreshälfte bezüglich der Assetklassen mit rund 48 Prozent des Transaktionsvolumens auf Einzelhandelsimmobilien, gefolgt von Büroimmobilien (31 Prozent) und Logistik-/Industrieimmobilien (acht Prozent).

Jan Dirk Poppinga, Head of Retail Investment bei CBRE in Deutschland: "In der ersten Jahreshälfte standen Einzelhandelsimmobilien im Fokus deutscher und ausländischer Investoren. Das stark limitierte Angebot an Shopping-Centern im Core-Segment sorgte dafür, dass sich das Blickfeld der Investoren auch auf risikoreichere Anlagen erweiterte. Das schlug sich bereits im Transaktionsgeschäft mit Fachmärkten und Fachmarkzentren nieder."

Auf das Segment Shopping-Center entfielen im ersten Halbjahr 2010 65 Prozent bzw. 2,7 Milliarden Euro des Investmentvolumens, auf Investitionen in Fachmärkte und Fachmarktzentren 16 Prozent bzw. 678 Millionen Euro und auf 1A-Einzelhandelsimmobilien 15 Prozent bzw. 615 Millionen Euro.

Die Spitzenrenditen für Fachmarktzentren und Shopping-Center reduzierten sich aufgrund der erhöhten Nachfrage bei gleichzeitig limitierter Objektverfügbarkeit gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10 bzw. 25 Basispunkte. Poppinga: "Das begrenzte Angebot an langfristig vermieteten Einzelhandelsobjekten wird in Teilsegmenten zur Reduzierung der Spitzenrenditen in der zweiten Jahreshälfte führen."

Der Retail-Investmentmarkt stand in der ersten Jahreshälfte wie auch im Vorjahr im Zeichen eigenkapitalstarker Investoren. So belief sich die Investitionssumme von Immobilienaktiengesellschaften auf rund 1,69 Milliarden Euro und damit 41 Prozent des Transaktionsvolumens. Offene Immobilien- und Spezialfonds stellten mit einem Investitionsvolumen von 700 Millionen Euro bzw. 17 Prozent die zweitgrößte Investorengruppe dar, gefolgt von Asset-/Fondsmanagern (665 Euro bzw. 16 Prozent) und Versicherungen/Pensionskassen (413 Euro bzw. 10 Prozent).

"Für die zweite Jahreshälfte zeichnet sich weiterhin eine rege Investitionstätigkeit bei Einzelhandelsimmobilien ab. So stehen mehrere großvolumige Investitionen kurz vor Abschluss. Zusätzlich untermauert wird diese Erwartung durch die Ankündigungen verschiedener Investoren, ihr Shopping-Center-Portfolio zu erweitern. Insgesamt dürfte das Transaktionsgeschehen jedoch weniger spektakulär ausfallen als zu Jahresbeginn. Das historisch niedrige Renditenniveau für Alternativanlagen, z.B. zehnjährige deutsche Staatsanleihen, eröffnet darüber hinaus Perspektiven für den Erwerb von 1A-Einzelhandelsimmobilien in den Immobilienhochburgen. Die anhaltende Nachfrage nach Core- und Core-Plus-Objekten bei zugleich stark begrenztem Angebot lässt für die zweite Jahreshälfte eine moderat sinkende Spitzenrendite im Shopping-Center-Segment in A- und B-Standorten erwarten", so Poppinga abschließend.

CBRE GmbH

CB Richard Ellis Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2009 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit ca. 29.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) ist CB Richard Ellis Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Capital Markets, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Building Consultancy. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.