CB Richard Ellis (CBRE): London und Paris dominierten europäische Investmentmärkte in 2008

CB Richard Ellis stellt europäischen Investmentbericht auf Immobilienmesse MIPIM in Cannes vor / Berlin, Hamburg und München unter den 10 größten Märkten in Europa

(PresseBox) (Cannes/Frankfurt am Main, ) Bei erheblichen Umsatzrückgängen auf den europäischen Investmentmärkten für Gewerbeimmobilien haben die größten Städte das Marktgeschehen im Jahr 2008 dominiert. Allein in London und Paris fanden 36 Prozent aller Transaktionen des vergangenen Jahres statt. Werden nur Transaktionen mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro betrachtet, stieg der Marktanteil dieser beiden Metropolen auf 44 Prozent.

Die 10 größten Immobilienmärkte in Europa zeichnen für 43 Prozent der Transaktionen verantwortlich. Damit kontrollieren sie auch weiterhin den europäischen Investmentmarkt für Gewerbeimmobilien trotz der bedeutenden Herausforderungen und Umsatzrückgänge im vergangenen Jahr.

In den vergangenen Jahren hat sich die Zusammensetzung der Top 10 Investitionsstandorte für gewerbliche Immobilien in Europa kaum geändert. Sechs der 10 Standorte - London, Paris, Stockholm, Madrid, Berlin und Hamburg - sind in der Liste ununterbrochen seit 2005 vertreten. In den Jahren 2007 und 2008 sind sogar acht der 10 Märkte konstant in der Liste, und das, trotz der erheblichen Marktveränderungen, die in den vergangenen drei Jahren in Europa zu verzeichnen waren.

Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland: "Die Konzentration der Investmentaktivitäten auf zwei Metropolen ist ein Kennzeichen der europäischen Investmentmärkte. In London und Paris finden mehr als ein Drittel aller Transaktionen statt. Dies hat sich trotz der globalen wirtschaftlichen Situation und des Rückgangs der Nachfrage nach Immobilieninvestments nicht geändert."

Bei der reinen Betrachtung der Investmentmärkte für Büroimmobilien fällt die Marktkonzentration noch stärker aus. Die Top 10 Standorte konnten 61 Prozent des Investitionsvolumens auf sich verbuchen. Werden neben den Büro- auch die Einzelhandels- und Industrieflächen mit einbezogen geht der Anteil leicht zurück.

Neben der geographischen Konzentration findet auch eine Konzentration der Liquidität statt. Die veränderten Bedingungen auf den Kreditmärkten haben sich unmittelbar auf den gewerblichen Immobilienmärkten niedergeschlagen und zu einem signifikanten Rückgang beim durchschnittlichen Volumen einer Transaktion geführt. So sank das Transaktionsvolumen in 2008 im Schnitt auf einen Wert von 34 Millionen Euro. Im Jahr 2007 hatte dieser Wert noch 48 Millionen Euro betragen. Im vergangenen Jahr hatten von den rund 1.500 erfassten Transaktionen in Europa 83 Prozent ein Volumen von unter 50 Millionen Euro.

"Der signifikante Rückgang des durchschnittlichen Volumens bei den Transaktionen bedeutet aber nicht, dass es überhaupt keine großvolumigen Deals gab", ergänzt Klein. "Doch diese konzentrierten sich auf die Standorte mit der höchsten Liquidität. Von den 96 erfassten Transaktionen in 2008 mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro fanden 23 in London und 19 in Paris statt, was klar die herausragende Stellung dieser beiden Märkte unterstreicht. Nach London und Paris folgen Stockholm mit sechs sowie Warschau und Moskau mit jeweils vier Transaktionen dieser Größenordnung", so Fabian Klein abschließend.

CBRE GmbH

CB Richard Ellis Group, Inc. (NYSE:CBG), das Fortune 500- und S&P 500-Unternehmen mit Hauptsitz in Los Angeles, Kalifornien, ist das - in Bezug auf den Umsatz im Geschäftsjahr 2008 - weltweit größte Dienstleistungsunternehmen auf dem gewerblichen Immobiliensektor. Mit über 29.000 Mitarbeitern in mehr als 300 Büros weltweit (exklusive Beteiligungsgesellschaften und Verbundunternehmen) ist CB Richard Ellis Immobiliendienstleister für Eigentümer, Investoren und Nutzer von gewerblichen Immobilien. Die Dienstleistungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Investment, Vermietung, Valuation, Corporate Services, Research, Retail, Investment Management, Property- und Project-Management sowie Public Advisory Services. CB Richard Ellis ist das einzige Immobiliendienstleistungsunternehmen, das vom Wirtschaftsmagazin "BusinessWeek" zu den so genannten "50 Elite Companies" weltweit gezählt wird. Zudem zählt CBRE laut "Fortune" zu den 100 am schnellsten wachsenden Unternehmen. Seit 1973 ist CBRE Deutschland mit seiner Zentrale in Frankfurt am Main vertreten, weitere Niederlassungen befinden sich in Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und München. www.cbre.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.